Von links: Richard Rackl, Wladimir Rempel, Christopher Janßen und Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch.
Foto: C.Ed. Schulte GmbH

News

CES-Förderpreis des VDI verliehen

Wladimir Rempel und Christopher Janßen sind die Preisträger des CES-Förderpreises des VDI 2019.

Im Industrie-Club Düsseldorf fand die diesjährige Preisverleihung statt. Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch, Vorsitzender des CES-Beirats, ehrte gemeinsam mit Richard Rackl, Geschäftsführer CES, die glücklichen Gewinner. Die Preise bestehen aus einer Urkunde und einem Scheck über je 1.500 Euro. Beide Herren gaben in einem kurzen Vortrag einen Einblick in ihre Arbeiten.

Preisträger Rempel hatte in seiner Arbeit die „Entwicklung eines effizienten Auslegungswerkzeugs zur Analyse und datenbasierten Auswahl von intralogistischen Systemen“ als Thema. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr.-Ing. Christoph S. Zoller, Institut für Produktion, Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion an der TH Köln. Janßen arbeitete an der „Entwicklung einer Methode zur Abbildung von freien Fertigungskinematiken“. Betreut wurde die Arbeit von Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Christoph Löpenhaus, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren.

Über die Stiftung

Jedes Jahr prämiert die Jury der Carl-Eduard-Schulte-Stiftung aktuelle und hervorragende Master- und Diplomarbeiten aus der Produktionstechnik und aus verwandten Gebieten von Absolventen der Technischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland. Anlässlich des 150-jährigen Gründungsjubiläums der Carl Eduard Schulte GmbH wurde die Stiftung im Juli 1990 ins Leben gerufen.