Der 2014 errichtete Allianz Parque im brasilianischen São Paulo mit einer Kapazität von 40.000 Zuschauern. ist einer der modernsten Mehrzweckarenen Lateinamerikas.
Foto: Dahua

Künstliche Intelligenz

Dahua sichert Allianz Parque mit KI-basierter Lösung

Im Allianz Parque in São Paulo sorgt eine KI-basierte Lösung von Dahua für Sicherheit. Das System führt Datenanalysen und Gesichtserkennungen durch.

Der 2014 errichtete Allianz Parque im brasilianischen São Paulo mit einer Kapazität von 40.000 Zuschauern ist einer der modernsten Mehrzweckarenen Lateinamerikas, der seit kurzem von einer KI-basierten Lösung von Dahua Technology gesichert wird.

Marktorientiert investiert das Management der Allianz Parque ständig in fortschrittliche Technologien und neue Lösungen, um das Projekt auf dem neuesten Stand zu halten. So helfen die in ein KI-System eingebetteten Videoüberwachungskameras von Dahua Technology dem Sicherheitsteam der Arena, effizienter und produktiver zu arbeiten, so dass das Stadion in der Lage ist, mit verschiedenen Szenarien wie Großkonzerten, Großveranstaltungen und insbesondere Fußballspielen souverän umzugehen.

Was das KI-basierte System von Dahua im Allianz Parque in der Lage ist zu leisten

Die Installation des gesamten Systems dauerte rund 90 Tage, in denen Geräte mit eingebetteten Technologien der neuesten Generation der künstlichen Intelligenz eingesetzt wurden, deren Funktionen bei weitem über ein Bild hinausreichen, das von einer gewöhnlichen Kamera aufgenommen wurde.

Unter den verwendeten Kameramodellen und Technologien befinden sich eine Panoramakamera mit vier 8-Megapixel-CMOS-Sensoren (DH-IPC-PF83230-A180), die ein einziges 180-Grad-Bild von 32 MP mit H.265-Kompressionstechnik erzeugt sowie PTZ-ähnliche Positionierungskamera mit verschiedenen Technologien (SD6CE245UN-HNI), die beispielsweise das Betrachten von Bildern in sehr hellen Farben mit weniger als 0,005 Lux ermöglichen und über einen 45-fachen Zoom sowie eine Infrarotbeleuchtung verfügen.

Im Einsatz sind darüber hinaus ein tragbarer Rekorder, der mit Ansteckkameras verwendet wird und die Aufzeichnung und Übertragung von hochauflösendem Audio und Video online aus der Sicht des Akteurs in der Nähe der Ereignisse ermöglicht sowie eine spezielle Netzwerkkamera (DH-IPC-HFW8242EN-Z4FD-IRA-LED), die in einen Chip mit Deep Learning Technology eingebettet ist, und die menschliche Gesichter mittels KI-Algorithmus erfasst. Dieser Vorgang nimmt dem Gesichtserkennungsserver einen erheblichen Verarbeitungsaufwand ab, da die Kamera selbst die Gesichter des Videobildes lokalisiert und Attribute wie Geschlecht, Alter und Gesichtsausdruck analysiert.

Ein Netzwerk-Kamerarekorder und gleichzeitig Gesichtsdatenbank-Manager (DHI-IVSS7016DR-4T) arbeiten mit dem CMS DSS PRO zusammen, das die Aufzeichnung der Videos im Netzwerk sowie die Verwaltung und Analyse der in der Datenbank der Mitarbeiter und Dienstleister des Allianz Parque vorregistrierten Gesichter übernimmt. Der Benutzer kann auch eine Blacklist festlegen, und der Recorder alarmiert, wenn Unbefugte in einem bestimmten Sektor erkannt werden. Der Server ist in der Lage, den Eingangsstrom an der Toröffnung in Echtzeit zu verarbeiten und erkennt bis zu 40 Gesichter pro Sekunde erkennen, die mit der Datenbank abgeglichen werden.

Gesichtserkennungssystem und Datenanalyse mit künstlicher Intelligenz

„Wir sind sehr stolz auf diese Partnerschaft mit Dahua Technology. Damit verfügt Allianz Parque heute über ein hochmodernes Gesichtserkennungssystem mit künstlicher Intelligenz und Datenanalyse, das in das System des Teams für öffentliche Sicherheit integriert werden kann“, betonte Eduardo Rigotto, General Manager von Allianz Parque. Rigotto wies darauf hin, dass es immer Möglichkeiten zur Modernisierung gibt. „Der Markt hat sich in den letzten fünf Jahren verändert. Um uns als Inspiration für andere Bereiche an der Spitze zu halten, müssen wir weiterhin in neue Technologien investieren“, ist Rigotto überzeugt.

Neben der Bereitstellung fortschrittlicher Sicherheitstechnologie wurde Dahua Technology auch Sponsor von Allianz Parque sowie Prevent Senior, Banco Pine und der Marke Allianz Seguros. Damit trägt das Arena Control Center den Namen CCO by Dahua Technology und es sind mehr als 150 Informationstafeln von Dahua Technology im Stadion vorhanden, um alle daran zu erinnern und jede Person zu schützen.

Foto: Dahua

Dahua

Kreative künstliche Intelligenz

Unter dem Motto „KI schafft Werte“ präsentiert Dahua Technology seine Technologien, Produkte und KI-gesteuerten intelligenten Lösungen rund um Videoüberwachung.

Foto: Dahua Technology

Dahua Technology

Hochentwickelte KI-Technologie

Unter dem Motto "KI schafft Mehrwert" stellte Dahua Technology auf der Security 2018 neue Produkte und Anwendungen vor, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren.

Die neue WD Purple 18TB HDD wurde für NVRs und Videoanalysegeräte sowie für GPU-fähige Geräte entwickelt.
Foto: Western Digital

Speichersysteme

Leistungsstarke Aufzeichnung KI-basierter Videodaten

Western Digital erweitert sein Produktportfolio der „WD Purple“-Familie für Videoaufzeichnungssysteme, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren.

Mit den smarten Fischaugenkameras FE9191 und FE9391-EV ermöglicht Vivotek umfangreiche Analysefunktionen, die von Trend Micro vor Hackerangriffen geschützt werden.
Foto: Vivotek

Interviews

Systemsicherheit: Die andere Seite von KI und IoT

Vivotek nutzt neue Technologien wie KI und IoT, legt aber gleichzeitig großen Wert auf die Systemsicherheit seiner IP-Kameras und kooperiert mit Trend Micro.