Panasonic Security kooperiert mit A.I.Tech für KI-basierte Sicherheitsanwendungen mittels Deep-Learning-Technologien.
Foto: Panasonic

Überwachungskamera

Deep Learning KI-Funktionen für Überwachungskameras

Panasonic kooperiert mit A.I.Tech und stattet die Überwachungskameras der Panasonic i-Pro X-Serie mit Deep Learning KI-Funktionen aus.

Die Anwendungen für Deep Learning laufen direkt auf den Kameras selbst, so dass bei gleichbleibend hoher Genauigkeit keine zusätzlichen Server für analytische Berechnungen erforderlich sind. Zu den Vorteilen gehören niedrigere Gesamtbetriebskosten der Sicherheitsinfrastruktur sowie eine schnellere Verarbeitung und unmittelbare Alarme, Benachrichtigungen oder Informationen aus den Anwendungen.

Deep Learning-Funktionen zum Einsatz gegen Corona

Viele der Deep-KI-Anwendungen können für organisatorische Aufgaben im Rahmen der derzeitigen Pandemie eingesetzt werden, etwa bei den Themen Social distancing, Belegungszahlen und dem Tragen von Gesichtsmasken. Anwendungen können auch von Einzelhändlern zur Verbesserung des Kundenerlebnisses, in intelligenten Städten zur Verkehrsüberwachung und zum intelligenten Parken eingesetzt werden. Ebenso nutzen Veranstalter oder Verwalter von Verkehrsknotenpunkten sie zur Überwachung und Gewährleistung von Sicherheit. Sie sind vollständig in die kürzlich eingeführte Panasonic i-Pro X-Series-Kamera mit KI-Funktionen integriert, die insgesamt sechs neue Modelle umfasst: Die Kameras mit fünf Megapixel Auflösung wurden im Juli in den Verkauf aufgenommen, die Kameras mit 4K Auflösung kommen im November auf den Markt. Alle Kameras der Serie sind mit vandalismussicheren Innen- und Außen-Dome- oder Box-Gehäusen erhältlich.

Überwachungskameras als Beginn einer neuen Ära intelligenter Anwendungen

Diese Kombination von KI-Intelligenz mit den flexiblen und anpassungsfähigen Kameras bietet eine neue Generation von vorausschauenden Geschäfts- und Sicherheitsanwendungen, die den Kunden von Panasonic helfen werden, ihre täglichen Abläufe proaktiver zu gestalten. Da die i-Pro-Überwachungskameras von Panasonic offen für die Entwicklung eigener Ideen durch Dritte sind, sei dies der Beginn einer neuen Ära intelligenter Anwendungen, wie Panasonic bekannt gibt. Auch A.I Tech sieht die Kooperation positiv. Zum ersten Mal ermögliche diese Zusammenarbeit den Kunden, alle Vorteile der Deep Learning Anwendungen zu nutzen, indem sie die Leistung der KI-Funktionen in den Panasonic i-PRO-Kameras nutzen. Es sei eine gute Gelegenheit, Sicherheitshardware auf die spezifischen Bedürfnisse eines Unternehmens oder einer Zielgruppe zuzuschneiden.

KI-Funktionen in Kameras helfen bei der Analyse von Videodaten.
Foto: Panasonic

Software

Software ermöglicht Sicherheitslösungen mit KI-Funktionen

Mit dem neuen I-Pro Software Development Kit von Panasonic für Kameramodelle der X-Serie können Drittanbieter ab sofort Sicherheitslösungen mit KI-Funktionen entwickeln.

Zur Identifizierung von Gesichtern unterstützen die Kameras der Ultra-AI Serie den Abgleich mit Datenbanken, die bis zu 200.000 Gesichtsaufnahmen gespeichert haben.
Foto: Dahua

Überwachungskamera

Privatsphärenschutz und Gesichtserkennung vereint

Die neue Ultra-AI Serie von Dahua verwendet einen Chip mit Deep Learning Algorithmen, der Gesichtserkennung unterstützt und Privatsphärenschutz gewährleistet.

Die neue WD Purple 18TB HDD wurde für NVRs und Videoanalysegeräte sowie für GPU-fähige Geräte entwickelt.
Foto: Western Digital

Speichersysteme

Leistungsstarke Aufzeichnung KI-basierter Videodaten

Western Digital erweitert sein Produktportfolio der „WD Purple“-Familie für Videoaufzeichnungssysteme, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren.

Foto: Panasonic

Panasonic

Portfolio von Überwachungskameras erweitert

Panasonic präsentiert vier neue Modelle von 360-Grad Überwachungskameras für den Innen- und Außenbereich, die auch unter schwierigen Bedingungen scharfe Bilder mit hoher Empfindlichkeit aufnehmen.