Image
denios_auszeichnung_top 100.jpeg
Foto: Denios
Denios gehört auch in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands.

Unternehmen

Denios zählt laut Forschern zu Innovationsführern

Im Auftrag von Compamedia, Ausrichter des Innovationswettbewerbs Top 100, untersuchte ein Team um Prof. Dr. Nikolaus Franke die Innovationskraft von Denios.

Die Forscher legten rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien zugrunde, nämlich innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg. Im Kern geht darum, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind. Und darum, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen. Aufgrund der aktuellen Situation gab es bei dieser Runde zudem einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde.

Innovation als Treiber bei Denios

Denios ist seit 35 Jahren Vorreiter in der Entwicklung von zertifizierten Produkten zur gesetzeskonformen Lagerung von Gefahrstoffen. Diese Vorreiterrolle manifestiert sich in einer Vielzahl an Patentanmeldungen und einer Innovationskultur, die aktiv vom Top-Management gefördert wird. Dazu zählt auch ein systematisches Ideenmanagement, welches von einem zehnköpfigen Innovationsteam begleitet wird und regelmäßig Vorschläge aus der Belegschaft erfasst und bewertet. Zu den richtungsweisenden Entwicklungen zählen beispielsweise das weltweit erste Schiebetorsystem mit einem Brandschutz von 120 Minuten sowie das erste Leckage-Warnsystem, das Auffangwannen erstmalig vernetzt und das Leckagemanagement dank IoT-Technologie digitalisiert. Die Kommunikationsfähigkeit der Denios Raumsysteme wird zunehmend mithilfe von Sensorik und Steuerungstechnik möglich, welche gleichzeitig intelligent mit cloudbasierten e-Services verknüpft sind.

Am 26. November 2021 wird es noch einmal einen Anlass zum Feiern geben: Dann kommen alle Preisträger des aktuellen TOP 100-Jahrgangs zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet seit zehn Jahren den Innovationswettbewerb als Mentor.

Foto: www.polizei-beratung.de

Polizei

Einbruchschutz zahlt sich aus

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt auch das Risiko von Wohnungseinbrüchen. Um die Sensibilität für das Thema in der Öffentlichkeit zu fördern, findet am 26. Oktober 2014 bereits zum dritten Mal der „Tag des Einbruchschutzes“ statt.

Foto: Hekatron/ Thomas Lebie

Schutz von Senioren

Jede Sekunde zählt

In einem Seniorenheim kommt der frühzeitigen Alarmierung besondere Bedeutung zu, denn die Evakuierung der Bewohner braucht Zeit. Das Haus Ernst-Hoppe in Berlin hat seinen anlagentechnischen Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht.

Foto: Kötter Geld- & Wertdienste

Cash-Management

Effizienz zahlt sich aus

Bargeld bleibt weiterhin die Nummer eins in Deutschland und ist gleichzeitig seit Jahren das günstigste Zahlungsmittel für den Handel. Den Geldtransporten und der Geldbearbeitung kommen daher eine zentrale Rolle zu – und damit verbunden den privaten Geld- und Wertdienstleistern.

International SOS

Risikoprävention zahlt sich aus

Unternehmen und Organisationen, die Mitarbeiter und Expatriates ins Ausland entsenden, können für jeden in Gesundheits- und Sicherheitsprävention investierten Euro mit einer potentiellen Ersparnis von 2,20 Euro im Jahr rechnen.