Foto: Mirasys

Mirasys

Deutsche Internetpräsenz für D-A-CH-Region

Mit dem Launch einer deutschen Internetpräsenz intensiviert der Spezialanbieter von Videomanagement-Systemen (VMS) Mirasys sein Engagement in der D-A-CH-Region.

Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Helsinki, Finnland, hat, präsentierte sich erst kürzlich erfolgreich mit der neu auf den Markt gebrachten Mirasys NVR Version 6.1 auf der Security-Messe in Essen. Mirasys vertreibt seine Produkte und Lösungen über weltweite Vertriebs-niederlassungen in Zusammenarbeit mit Sicherheits-Dienstleistern, Distributoren und Systemintegratoren. Die deutsche Niederlassung, die auch für die D-A-CH-Region verantwortlich ist, wurde im August 2010 gegründet. Der Launch der deutschsprachigen Webseite unterstützt Mirasys Expansion in der Region, die in den kommenden Jahren gezielt weiter ausgebaut werden soll.

Für Klaus Seibold, General Manager D-A-CH & EE bei Mirasys, ist die Vorstellung der deutschen Internetpräsenz einer der wichtigen Meilensteine für das Unternehmen: "Wir sind weltweit ein Vorreiter bei der Entwicklung von modernen und leistungsfähigen Lösungen für eine ganzheitliche Videoüberwachung und bereits in vielen weltweiten Märkten ein etablierter Anbieter. Schon seit unserem aktiven Markteintritt in der D-A-CH-Region konnten wir anhaltende Erfolge erzielen und erste deutsche Partner wie zum Beispiel Videosystems gewinnen. Der Launch unserer deutschen Mirasys Webseite bestätigt unsere Entscheidung, uns intensiv auf den deutschsprachigen Markt zu konzentrieren und auch die Bedeutung, die unser Lösungsangebot für hiesige Kunden bereits besitzt."

Mit seinen Lösungen setzt der VMS-Experte Branchen-Impulse: Ob mit seiner Lösung Mirasys ANPR+, die eine vollautomatische Autokennzeichenerkennung mit angebundener Listenfunktion für die Auslösung nachfolgender Sicherheitsaktionen bietet, oder mit der aktuellen Mirasys NVR Version 6.1. Diese erst im September auf den Markt gebrachte Videomanagement-Lösung bietet neben optionalen Multi-Streaming- und Multi-Casting-Funktionen auch eine neue komfortable Bedienoberfläche mit intuitiver Touchscreen-Navigation.

Mirasys bedient weltweit bereits über 35.000 Kunden und unterstützt über 1.200 IP-Kameramodelle aller führenden Hersteller. Die Videomanagement-Lösungen des Unternehmens kommen hauptsächlich in den Bereichen Schadensverhütung, Perimeterschutz und Gebäudemanagement zum Einsatz. Zum Anwenderkreis gehören namhafte Kunden aus allen Branchen, ein Schwerpunkt liegt im öffentlichen Sektor sowie im Bereich Handel und Banken. Mirasys konzentriert sich vor allem auf die einfache Integration ihrer Videomanagement-Lösungen durch Vertriebspartner sowie auf der Erweiterung der Lösung durch zusätzliche Softwarekomponenten.

Foto: Mirasys

Mirasys

Kennzeichenerkennung löst Sicherheitsaktion aus

Der finnische Anbieter von Videomanagement-Systemen Mirasys bietet in seiner aktuellsten NVR-Software jetzt auch eine voll integrierte und Kamera-unabhängige Kennzeichenerkennung an.

Foto: Genetec

Genetec

Präsenz im D-A-CH-Markt deutlich ausgebaut

Genetec, Technologienentwickler und Lösungsanbieter IP-basierter Sicherheitssysteme, intensiviert seine Aktivitäten in der D-A-CH-Region. Das verdeutlicht die Gründung einer Niederlassung in Düsseldorf, über die das kanadische Unternehmen die räumliche Nähe zu seinen deutschsprachigen Partnern und Kunden sucht.

Foto: Mirasys

Videor

Mirasys unterstützt Eneo-Kameramodelle

Der finnische Anbieter von Videomanagement-Systemen Mirasys hat gemeinsam mit Eneo den Abschluss einer Platinum-Partnerschaft bekannt gegeben. Beide Unternehmen werden künftig bei der Entwicklung von Kameratreibern und im Rahmen verschiedener Kundenprojekte eng zusammenarbeiten.

Foto: Indigovision

Indigovision

Präsenz auf dem deutschen Markt ausgebaut

Der Schwerpunkt der fortgesetzten Investitionen von Indigovision in Deutschland liegt auf der Erweiterung des Vertriebsteams für Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH-Region).