Das neue Netzwerk-Kamera-Modell LE221 der 4K Serie von Lupus eignet sich besonders für dunkle Lichtverhältnisse.
Foto: Lupus Electronics

Überwachungskamera

Die neue Lupus 4K Serie ist da

Lupus Electronics bringt zwei 4K-Netzwerk-Videoüberwachungskameras auf den Markt. Diese sind speziell für schlechte und dunkle Lichtverhältnisse konzipiert.

Die „Lupus LE221“ und „Lupus LE224“ sind die zwei neuen Videoüberwachungskameras der 4K Serie von Lupus. Sie verfügen über eine acht-Megapixel Auflösung (3.840 x 2.160 px). Beide Netzwerk-Kameras besitzen einen SD-Slot, Wide-Dynamic-Range und ein, aus der Ferne steuerbares, Zoom-Objektiv. Bildverbesserungen wie Gegenlichtkompensation und Weißabgleich werden automatisch vorgenommen.

Wieso sich die 4K Serie für schlechte Lichtverhältnisse geeignet

Ein intuitiver Installationsassistent führt durch die grundlegenden Einstellungen der beiden Modelle. Dank Integration der IP-Kameras in ein System von Lupus, können die Kameras dabei helfen, Einbrüchen vorzubeugen und im Ernstfall durch eine Aufzeichnung Straftaten aufzuklären. Das Modell LE221 erreicht zudem eine Nachtsichtreichweite von bis zu 60 m, so kann zu jeder Zeit die jeweilige Situation gut erfasst werden. Mit einer Geräteschutzklasse von IP67 und einer IK10 Zertifikation ist die LE224 besonders resistent und geschützt vor äußeren Einflüssen. Zusammen mit dem umfangreichen Zubehörsortiment von Lupus, kann jedes spezifische Anforderungsprofil individuell erfüllt werden.

Foto: Dahua

HDCVI-Technik

4K über Koax

Das Koaxialkabel-basierte Übertragungsformat HDCVI ermöglicht dank seiner jüngsten Weiterentwicklung nun noch höhere Bildauflösungen. 2012 wurde das Format von der Zhejiang Dahua Technology Co., Ltd. eingeführt und stetig weiter verbessert – heute sind Auflösungen bis zu 4K möglich.

Foto: Dahua Technology

Test HD-IP-Kamera

Dahua IPC-HFW8232E-Z

Wie gewohnt präsentieren wir in dieser Ausgabe erneut Teilnehmer des PROTECTOR & WIK Tests HD-Netzwerkkameras. Hier finden Sie die Ergebnisse unseres umfassenden, praxisorientierten Tests der Dahua IPC-HFW8232E-Z.

Foto: Vivotek

Test HD-IP-Kamera

Vivotek IB8381-E

Die Vivotek IB8381-E ist eine IPBullet-Kamera in einem vor Regen, Schnee, Staub und Schmutz geschütztem IP67-Gehäuse. Die Kamera ist ausgestattet mit einem Fünf-Megapixeln-Sensor, der eine Auflösung von 2.560 mal 1.920 Pixel bei bis zu 25 Bildern pro Sekunde liefert. Andere HDFormate mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde werden ebenfalls angeboten. Ein motorisiertes Vario-Objektiv mit drei bis neun Millimetern Brennweite ermöglicht die flexible Wahl des Bildausschnitts während eine Remote-Fokus-Funktion für unkompliziertes Scharfstellen sorgt.

Foto: EFB

EFB/Brickcom

Lichtempfindliche Mini-Dome-Kamera

Mit der MD-300Np-360P-AL präsentiert EFB eine neue Mini-Dome-Kamera der N-Serie von Brickcom. Die Kamera ist mit einem Sony Exmor CMOS-Sensor ausgestattet und eignet sich für den Einsatz bei schlechten Lichtverhältnissen.