Foto: Schmeissner

Schmeissner

Diebstahlsicherung und Vandalismusschutz

Auf ihrem Stammplatz in Halle 3 erwartet die Hermsdorfer Schmeissner GmbH die Messebesucher mit fünf neuartigen Branchenlösungen für Banken, Autohäuser, Solaranlagenbetreiber sowie für den Schutz von Kunstschätzen und Ausstellungsstücken.

So komplettiert neu das Laserscanner-System LS 10 das breite Portfolio der Kunst- und Bildersicherungen. Der hochpräzise anlegbare und nicht durchgreifbare Schutzvorhang aus Laserlicht kann für Reichweiten bis zu zehn Metern eingesetzt werden. Nach Aussage seiner Entwickler lässt sich das vergleichsweise preisgünstige System einfach und damit von versierten Kunden selbst justieren.

Vorbeugen statt Regulieren: Das Woss-System (RFID) wird zukünftig nicht nur Kunst- sondern auch andere "Schätze" sichern - nämlich Fahrzeuge auf Freigeländen von Autohäusern. Leicht anbringbare Sensoren registrieren Berührung, Wegnahme und Manipulation. Aktive Transponder senden das Alarmsignal drahtlos bis zu 50 Meter an die Zentrale. Diebstahl von Autoteilen sowie von kompletten Fahrzeugen kann so effizient unterbunden oder rechtzeitig vereitelt werden. Auch die Adaption dieses Systems geschah in Reaktion von Marktsignalen seitens der Versicherer und des Fahrzeughandels.

Brennend von Solaranlagenbetreibern erwartet wurde der Solarkontakt MS-PV. Der kleine und einfach durch Aufkleben montierbare Erschütterungsmelder zur Sabotage- und Diebstahlüberwachung wird mit Einbruchmeldezentralen verbunden und benötigt keine eigene Betriebsspannungsversorgung.

Ein neuartiger, in Zusammenarbeit mit der R+V-Versicherung umgesetzter Vandalismusschutz für Geldautomaten soll ebenfalls in Funktion demonstriert werden. Insbesondere während der Schließzeiten sollen die Hermsdorfer Meldekontakte die Automaten besser sichern.

Bastellösungen bei der Rolltorüberwachung ade: Gemeinsam mit Anwendern entwickelt, erreichte der RSK-RT Riegelkontakt für Rolltore als einziger die höchste VdS-Sicherheitsklasse C. Die robuste Einheit begegnet dem ansonsten häufig für Kontakte problematischen Versatz der Rolltore mit einem verlängerten Betätigerweg. Sämtlich federgelagerte bewegliche Teile unterliegen einem geringeren Verschleiß, erhöhen so Lebensdauer und Funktionsstabilität des robusten Sicherheitselementes.

Foto: Schmeissner

Schmeissner

Sicherheit für Vitrinen, Fahrzeuge und Kunstwerke

Die Schmeissner GmbH präsentiert sich 2014 in Essen der Fachwelt mit einem Neuheiten-Trio aus Vitrinenschutz, Diebstahlschutz für Fahrzeugen und Kunstsicherungssystem.

Moderne Sensortechnologie sichert Kunstschätze, ohne das Erlebnis für Besucher zu beeinträchtigen.
Foto: Schmeissner GmbH

Gefahrenmeldetechnik

Sensortechnologie überwacht Kunstschätze

Kunstschätze lassen sich unsichtbar mit optimaler Sensortechnologie überwachen und schützen, ohne die Ausstellung zu beeinträchtigen.

Foto: Schmeissner

Schmeissner

Neues und Erneuertes am Stammplatz

Die Schmeissner GmbH präsentiert sich in Essen mit Neuem und Erneuertem. Nach kontinuierlicher Weiterentwicklung, speziell um Installation und Montage noch weiter zu erleichtern, sind der Vitrinenmelder VM-1 und der VM-3 in dem neuen VM-4 aufgegangen. Es lassen sich nun von einem Vitrinenmelder bis zu drei Segmente oder Fachböden überwachen.

Foto: Schmeissner

Schmeissner

Feier zum 20-jährigen Firmenjubiläum

Mit Tradition und Innovation erfolgreich. Dieser Devise folgt die Schmeissner GmbH seit 20 Jahren und konnte am 21. Juni 2012 in Hermsdorf anlässlich ihres Firmenjubiläums auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.