Foto: FSB

Unternehmen

Digital Access Control GmbH als neues FSB-Unternehmen

FSB hat ein neues Unternehmen gegründet: Die Digital Access Control GmbH. Das ist der Sinn und Zweck der Tochterfirma.

Mit der Gründung der Digital Access Control GmbH will das bald 140-jährige Mutterunternehmen FSB Entwicklungen nicht nur folgen, sondern sie mit innovativen Produkten und Systemlösungen vorantreiben. „Mit der Neugründung gehen wir einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft und in die Vernetzung von Gebäudezugängen“, so Andreas Steinkamp, Geschäftsführer der DAC GmbH.

Wie kam die Gründung der Digital Access Control zustande?

Seit 2018 war FSB an der als Start-up gegründeten 1 Aim GmbH beteiligt. Durch die Übernahme und die Gründung der DAC stärkt FSB die Stellung im internationalen Wettbewerb und wappnet sich für nachhaltige Erfolge im digitalen Umfeld. Neue digitale Lösungen und Systeme werden entwickelt und durch FSB vermarktet und vertrieben.

Moderne Technologie von FSB: Ein neues Produkt gibt es ab 2020

Der elektronisch gesteuerte Zutritt ist heute der erste Schritt zum smarten Gebäude, das sich in unterschiedlichsten Bereichen digital organisieren lässt. Die FSB bietet Lösungen für Tür- und Fensterbeschläge im Segment der elektronischen Zutrittskontrolle, die auf veränderte Nutzerstrukturen und Anforderungen an das moderne Gebäudemanagement angepasst sind. Sicherheit, Flexibilität und Design stehen im Mittelpunkt zukunftsorientierter Systemlösungen.

Das erste Produkt für den Markt, L700 Light Access Pro, verwandelt das Smartphone zum „digitalen Schlüssel“: Die Ansteuerung des Türbeschlags erfolgt durch codierte Lichtsignale, die von einem Smartphone mit Farbdisplay erzeugt werden – unabhängig von Hersteller und Betriebssystem. Ab dem ersten Quartal 2020 wird das neue System L700 im Markt verfügbar sein.