Digital und smart: Das Smartphone wird immer mehr in Zutrittslösungen eingebunden.
Foto: Dormakaba

Zutrittskontrolle

Digital und smart – sichere Zutrittslösungen von morgen

Dormakaba stellt auf der Digitalbau 2020 aus. Das wird das Unternehmen den Besuchern aus seinem Portfolio alles präsentieren.

Auf der Digitalbau 2020 vom 11. bis 13. Februar 2020 in Köln präsentiert sich Dormakaba als Partner für smarte und sichere Zugangs- und Zutrittslösungen.

So geht digitales und smartes Planen

Dormakaba stellt digitale BIM-Planungstools, Plattformen und Ökosysteme vor, die das Planen, Gestalten und Betreiben von Gebäuden erleichtern. Dazu gehören beispielsweise die Planungstools „BIM All Doors“ und „Dormakaba Orbit360“, die Architekten und Planer bei der Planung von Türen und Zutrittslösungen umfassend unterstützen. Mit dem neuen digitalen Planungsportal „Dormakaba Orbit360“ können die Architekten die unterschiedlichen Gewerke „an der Tür“ einfacher planen, managen und zusammenführen. Die Kollaborationsplattform vereinfacht und optimiert das Management der Türliste und ermöglicht eine projektbasierte Kommunikation mit weiteren am Bau Beteiligten. Mit der Augmented Reality App „3D Entrance“ lassen sich vorhandene Eingangssituationen virtuell mit aktuellen Produkten von Dormakaba ausstatten. So entsteht ein realitätsnahes Bild davon, wie die gewählte Tür in der konkreten Umgebung wirkt.

Zutrittslösungen via Smartphone vernetzt

Architekten und Planer erfahren, wie sie mit offenen Software-Plattformen die vernetzte Zutrittswelt von morgen gestalten. Präsentiert werden digitale Plattformen und Ökosysteme, die Unternehmen, Prozesse und Menschen via Smartphone mit intelligenten Lösungen aus dem Bereich Zutrittsmanagement vernetzen. In Use Cases aus der Praxis wird gezeigt, wie einfach und flexibel Mitarbeitern, Gästen oder Dienstleistern Zutrittsrechte etwa auf ihr Smartphone übermittelt werden. Das ist mit der webbasierten Plattform „exivo“ und der integrierten API-Schnittstelle auch für externe Service-Dienstleister ebenso möglich wie mit der Lösung „jay cloud“ im SAP-Ökosystem.

Mit dem Virtual Design Center Interactive erleben die Besucher ein besonderes Highlight: Mit dieser Virtual Reality Anwendung haben die Fachbesucher die Möglichkeit, in virtuelle Kundensegmente einzutauchen und sich dort in einem virtuellen Showroom als Avatar virtuell mit anderen zu treffen, miteinander zu sprechen und Produkte und Lösungen von allen Seiten anzuschauen.