Foto: Mack Brooks Group

Inter Airport 2017

Digitalisierung in der Flughafenindustrie

Die 21. Internationale Fachmesse für Flughafenausrüstung, Technologie, Design & Service, Inter Airport Europe, findet vom 10. bis 13. Oktober auf dem Messegelände in München statt. Knapp drei Monate vor der Messe zeichnet sich mit rund 31.000 Quadratmetern Nettoausstellungsfläche bereits ein weiteres Flächenwachstum der Messe ab.

Bereits drei Monate vor Veranstaltungsbeginn haben über 620 Aussteller aus 43 Ländern ihre Standfläche auf der weltweiten Leitmesse für die Flughafenindustrie gebucht. Wichtigste Ausstellerländer, neben Deutschland, sind derzeit die USA, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Italien, Dänemark, Spanien, Schweden, China und die Schweiz. Mit rund 31.000 Quadratmetern Nettoausstellungsfläche kann die Inter Airport Europe in diesem Jahr einen weiteren Flächenzuwachs verzeichnen. Aussteller präsentieren somit auf mehr Fläche das gesamte Spektrum an Ausrüstung, Technologien, Design und Dienstleistungen aus den vier Ausstellungsbereichen Interramp (Bodenabfertigung und -gerät), Interterminal (Terminaleinrichtung und -dienstleistungen), Interdata (spezialisierte Hard- und Software) sowie Interdesign (Architektur und Inneneinrichtung).

„Die Integration von IT-Schnittstellen mit Airlines und Dienstleistern innerhalb des Flughafens und darüber hinaus auch zu anderen Flughäfen ist hierbei der nächste Schritt. Der vernetzte Flughafen ist daher die Zukunftsvision der Flughafenindustrie, die ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Mittlerweile reichen diese von Apps sowohl für Passagiere als auch für Flughafenmitarbeiter bis hin zu Cloud-basierten Lösungen, zum Beispiel zur Planung und Vorhersage von Passagierströmen“, so Nicola Hamann im Namen des Veranstalters der Inter Airport Europe, Mack Brooks Exhibitions.

Flughafenbetreiber auf der Suche nach der neuesten Ausrüstung und innovativen Dienstleistungen für die Bodenabfertigung, den Terminalbereich, den IT-Bereich sowie der Architektur und Innenausstattung von Flughäfen können sich daher im Oktober in München aus erster Hand über diesen neuen Trend informieren und sich mit neuester Technologie für den Auf- und Ausbau ihrer Flughäfen ausstatten.

Foto: Dallmeier

Inter Airport Europe

Dallmeier zeigt Videolösungen für Flughäfen

Auf der Inter Airport Europe, die vom 6. bis 9. Oktober 2015 in München stattfindet, präsentiert Dallmeier seine aktuellen Videosicherheitslösungen für Flughäfen.

Foto: Kee Safety

Laufstegsystem

Berg und Tal am Flughafen Madrid

Der Airport Madrid-Barajas ist der viertgrößte Verkehrsflughafen Europas. Mit der Eröffnung des neuen Terminals T4 erhielt das internationale Drehkreuz 2006 weitere Kapazitäten. 2012 wurde nun das futuristische Wellendach des Terminals nun mit dem Laufstegsystem Kee Walk ausgerüstet.

Foto: Thomas Geiger/Nürnbergmesse GmbH

Feuertrutz 2016

Brandschutzveranstaltung weiter gestärkt

Am 17. und 18. Februar 2016 lädt die Fachmesse Feuertrutz Fachplaner, Sachverständige, Architekten, Bauingenieure und Brandschutzexperten im D-A-CH Raum zum sechsten Mal ins Messezentrum Nürnberg. Der Brandschutzkongress findet 2016 unter dem Motto „Mit Sicherheit gut vernetzt“ statt.

Foto: Fischer

Sicherheitskonzept am Düsseldorf Airport

Integrierte Gefahrenabwehr

Der 11. April 1996 war zweifelsohne der schwärzeste Tag in der Geschichte des Düsseldorfer Flughafens. Nach dem verheerenden Brand musste vieles neu aufgebaut werden. Und es wurde ein Brandschutzkonzept entwickelt, das auch heute noch weit über den Flughafen hinaus Maßstäbe setzt. Wir sprachen mit Stefan Bunthoff, dem Leiter Brandschutzmanagement beim Airport.