Artec/Vidicore

Distribution für Riva-Kameras in Deutschland

Artec Technologies AG arbeitet mit der Vidicore KG, Generalagent für die intelligenten Riva Videoüberwachungskameras, zusammen. Artec übernimmt die Distribution des umfangreichen Kameraprogramms in Deutschland und einigen Nachbarländern.

Das Riva-Produktsortiment umfasst Kameras in Box-, Dome-, PTZ-Dome- und Bullet-Versionen für die Innen- und Außenmontage mit Auflösungen von VGA bis 2MP/Full HD 1080P. Die Riva-Kameras überzeugen durch eine einfach zu konfigurierende integrierte Videoanalyse, brillante Bilder und einen hohen Qualitätsstandard. Jede Kamera der Riva-Serie beinhaltet umfangreiche Videoanalysefunktionen der Firma VCA, die mit Software-Modulen für spezielle Anwendungen wie zum Beispiel Fahrzeugzählung, Zutritts-Regelung, geschwindigkeitsabhängige Objektverfolgung, entfernte oder verdächtige Objekte einfach und kostengünstig erweitert werden können. In die Multieye-Net-Software und Netzwerk-Videorecorder der Artec sind bereits mehr als 10 Kameramodelle der Marke Riva eingebunden.

Vidicore

Zusammenarbeit mit ASL-Ademco

ASL-Ademco übernimmt mit sofortiger Wirkung die Distribution der Riva-Kameras und Encoderserie mit integrierter, intelligenter Videoanalyse in Deutschland.

Foto: Vidicore

Vidicore

IP-Kameras inklusive Analyse

Vidicore stellt eine neue Generation der Full-HD-fähigen IP-Kamera- und Encoderserie von Riva mit eingebauter Videoanalyse aus.

Foto: Vidicore

Riva/Vidicore

Videoanalyse durchgängig als Vollversion

Ab sofort sind alle HD-Kameras und Encoder von Riva kostenlos mit einer Testversion der umfangreichsten Videoanalyse-Lizenz VCA Pro ausgestattet. Diese kann jederzeit bei Bedarf oder Interesse aktiviert und für 45 Tage uneingeschränkt genutzt werden.

Foto: Vidicore

Vidicore

Neue IP-Kameras ohne Videoanalyse

Die Vidicore GmbH und ihre Marke Riva bieten eine weitere Kameralinie unter dem Namen Rivaflex an. Auf die Möglichkeit der Videoanalyse wird dabei bewusst verzichtet.