Image
Foto: Sony
Die Sony SNC-VB632D nutzt das neu entwickelte Dual-Light-System mit sowohl Infrarot- (IR) als auch weißer LED-Beleuchtung.

Sony

Dual-Light-System für Stadtüberwachung

Die Sony SNC-VB632D soll durch ein neues Beleuchtungssystem zur idealen All-in-one-Kamera für die Verkehrs- und Stadtüberwachung werden.

Sony ergänzt das Kameraportfolio für den Außenbereich um die Full-HD-Bullet-Kamera SNC-VB632D. Diese nutzt das neu entwickelte Dual-Light-System mit sowohl Infrarot- als auch weißer LED-Beleuchtung. Das System ermöglicht eine effektive Abschreckung sowie klare Bilder bei ungünstigen Lichtverhältnissen in Schwarzweiß und Farbe.

Mit ihrem IR-Strahler liefert die SNC-VB632D nachts starke Beleuchtung und zeichnet bis zu 30 Meter entfernte Objekte in Schwarzweiß auf. Die Mindestlichtstärke hierfür liegt bei null Lux (0,1 Lux für Farbe) bei 50 IRE. Nähert sich ein Objekt, aktiviert die integrierte Bewegungserkennung automatisch die weiße LED und somit den Farbmodus. Damit können bis zu fünf Meter entfernte Objekte klar und in Farbe identifiziert werden.

Die IP-Kamera verfügt darüber hinaus über die Sony Ipela Engine EX, welche die Signalverarbeitung und Videoanalysetechnologien von Sony vereint und damit die Grundlage für interessante Funktionen bietet. View-DR sorgt für einen weiten Dynamikbereich bei starkem Kontrast oder Gegenlicht von bis zu 90 Dezibel in Full-HD. Eine überarbeitete Version von Depa Advanced bietet fortschrittliche Bildanalyse, wie zum Beispiel Gesichtserkennung. Auch sind hohe Bildwechselfrequenzen von bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Die Bildstabilisierung reduziert außerdem die Effekte von Kameravibrationen und sorgt für stabile Bilder.