Eagle Eye Networks hat Körperkameras in seine cloudbasierte Videomanagementsoftware (VMS) integriert.
Foto: Eagle Eye Networks

Cloud-Anwendungen

Eagle Eye Networks integriert Körperkameras in VMS

Mit der Unterstützung von 15 zusätzlichen Körperkameras erweitert die Videomanagementsoftware (VMS) von Eagle Eye Networks die Kamerakompatibilität.

Eagle Eye Networks hat die Erweiterung seiner cloudbasierten Videomanagementsoftware (VMS) angekündigt, die zukünftig 15 zusätzliche mobile Körperkameras von Drittanbietern unterstützt. Die Software bietet sowohl gleichzeitige Abläufe als auch das Suchen und Speichern für feste und mobile Kameras in der Cloud.

Das Verwalten und Abrufen von Videos von am Körper getragenen Kameras war in der Vergangenheit ein getrennter Prozess. Mit Eagle Eye Networks ist dies nun ein integrierter und zusammenhängender Prozess, der weniger Schulung erfordert und sowohl sicherer als auch zuverlässiger sein soll.

Vorteile des Körperkamerasystems von Eagle Eye Networks

  1. Das mobile und am Körper getragene Kamerasystem umfasst im Einzelnen folgende Features:
  2. Das Ansehen von Filmmaterialien der mobilen und festen Kameras in einem kohäsiven Interface, ohne mehrere Anwendungen benutzen zu müssen.
  3. Archivieren, Speichern und Abrufen von zeitgestempelten Filmmaterialien mit GPS-Koordinaten und tracken.
  4. -Sicheres Teilen von Videos über MP3-Dateien oder über direkte Links.
  5. Eine offene Plattform, die Kompatibilität mit einer Vielzahl von Kameras.
  6. Der Zugriff auf ein True Cloud-System bedeutet praktisch unbegrenzte Skalierbarkeit, dreifach redundante Rechenzentrumsarchitektur, vollständig verschlüsseltes Video und umfassende Cybersicherheit.
  7. Die offene API-Architektur bietet unbegrenzte Videoanalysen von Partnern.

AI Ready – Mit in der Cloud gespeicherten Videos und offenen APIs wird die neue AI-Analyse kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert.

Vorteile offener gegenüber proprietäre VMS-Systeme

“Es wurde wiederholt bewiesen, dass offene Systemarchitekturen proprietären Systemen überlegen sind. Eagle Eye Networks glaubt an offene Architekturstandards und unsere Plattform Eagle Eye Cloud VMS demonstriert dies. Die Erweiterung unserer Plattform auf mobile Kameras ist ein logischer Schritt für unsere offene Kameraplattform. Unsere Plattform, in der AI und Analytics von Drittanbietern integriert werden können, bietet unseren Kunden eine breite Palette von Anwendungen an,” sagt Dean Drako, CEO von Eagle Eye Networks.

Risiken in der gewerblichen Industrie verringern

Die Kunden von Eagle Eye Networks wünschten sich laut Hersteller die Integration der mobilen und fest installierten Kameraüberwachung, um das Risiko in der gewerblichen Industrie zu verringern: In-Home-Services, Einzelhandel, Bewachung, kommerziellen Zustelldiensten, Immobilienverkäufen und anderen serviceorientierten Branchen.

Das Eagle Eye Cloud VMS überträgt Video- und GPS-Daten über eine Dockingstation und überträgt das Video an das eigene Cloud Data Center. Das Videomaterial kann über dieselbe benutzerfreundliche Oberfläche, die auch von -Kunden des Herstellers verwendet wird, überprüft, verwaltet und analysiert werden.