Steuerbar ist Sync via Smartphone, Tablet oder Smart Watch. In Deutschland steht demnächst eine Bedienung via Amazons Alexa zur Verfügung.
Foto: Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH

Einbruchschutz

Eine Alarmanlage für sicheren und vernetzten Schutz

Die neue Alarmanlage Sync von Yale lässt sich in bestehende Yale Smart Living Systeme integrieren. Zudem sind diese zwei weiteren Kombinationen möglich.

Yale, eine Marke der Assa Abloy Sicherheitstechhnik GmbH, präsentiert die neue Alarmanlage Sync. Durch die neuesten Kombinationsmöglichkeiten können Hausbesitzer Yale Smart Living noch individueller auf ihr Sicherheitsbedürfnis anpassen. Die neue, selbstüberwachende Alarmanlage Sync fügt sich in das System ein und sorgt sowohl von unterwegs als auch vor Ort dafür, dass das eigene Zuhause geschützt ist. Steuerbar ist das neue Produkt via Smartphone, Tablet, Smart Watch oder demnächst über ein Alexa-Gerät von Amazon.

Doppelte Einbrecher-Abschreckung durch Kombination von Licht und Ton

Für eine wirkungsvollere Abschreckung von Einbrechern sorgt das Zusammenspiel von Sync mit vernetzten Philips Hue-Leuchten von Signify. Blinkende rote Lichter schrecken Eindringlinge zusätzlich ab, sobald die Alarmsirene ausgelöst wird. So werden wachsame Nachbarn und Passanten alarmiert. Bei der Aktivierung der Alarmanlage können sich Hausbesitzer davon überzeugen, dass ihr Zuhause gut geschützt ist: Die farbigen Umgebungslichter von Philips Hue leuchten mit geringer Helligkeit auf und zeigen an, dass das System scharfgeschaltet ist.

Alarmanlage bad auch mit Sprachassistenten kombinierbar

Ebenso wichtig wie die Einbindung von Lichtsignalen ist mittlerweile die Integration von Sprachassistenten. Laut einer Studie von Juniper Research sollen bis 2023 ungefähr 275 Millionen Sprachassistent-Geräte in Smart Homes zum Einsatz kommen. Die Verknüpfungsmöglichkeit von Yale Sync und Amazons Alexa ermöglicht demnächst das Kommando „Alexa, schalte die Alarmanlage ein“. An allen Amazon Alexa-Geräten lässt sich die Alarmanlage dann aktivieren und entweder komplett oder für zuvor ausgewählte Zonen scharfschalten. Eine einfache Anweisung wie „Alexa, Alarmanlage im Zuhause-Modus einschalten“ aktiviert das System für ausgewählte Wohnbereiche und schützt das Zuhause auch nach dem Zubettgehen.

Weitere Vorteile von Sync

Für ein komplett vernetztes Zuhause lässt sich Sync mit anderen Produkten der Yale Smart Living-Familie kombinieren. Dazu gehören beispielsweise Kameras für den Innen- und Außenbereich. Gerade der Bereich Sicherheit ist laut dem aktuellsten Smart-Home-Bericht von IFSEC Global und Assa Abloy bei smarten Produkten für das eigene Heim besonders gefragt. Ebenso attraktiv für viele Haushalte ist der Studie nach eine einfache Steuerung per Smartphone. Mit dem erweiterten Yale Smart Living-System lassen sich beide Wünsche erfüllen: Die kombinierte Anlage bietet ein komplettes Videoüberwachungssystem inklusive Alarmanlage und ist mit der Yale Home App zu bedienen.

Hauseigentümer profitieren zudem von der 200 Meter großen Reichweite. Sync sichert Nebengebäude, wie Garagen, ab. Ein weiterer Vorteil: Die Geolokalisierungsfunktion aktiviert basierend auf der aktuellen GPS-Position des Benutzers verschiedene Alarmfunktionen. So wird man beispielsweise beim Verlassen des Hauses daran erinnert, die Alarmanlage einzuschalten.

Auszeichnung zum Sicherheitsprodukt des Jahres

Bei den DIY Week Awards in Großbritannienwurde die Alarmanlage zum Sicherheitsprodukt des Jahres gekürt. Die Awards prämieren Spitzenleistungen und Innovation im Heimwerkersektor.