Foto: BDSW

BDSW / BDGW

Eine Branche mit großer Vielfalt

Die Branche hat sich von den ursprünglichen Wach- und Schließgesellschaften zu Allround-Sicherheitsdienstleistern entwickelt. Diese tragen mit ihren vielfältigen Aufgaben effektiv zur Sicherheit und Gefahrenabwehr bei.

In der Sicherheitsbranche sind deutschlandweit rund 247.000 Beschäftigte im Einsatz und tragen zur Sicherheit und zu einer reibungslosen Bargeldversorgung bei. Die Branche hat sich von den ursprünglichen Wach- und Schließgesellschaften zu Allround-Sicherheitsdienstleistern entwickelt. Diese tragen mit ihren vielfältigen Aufgaben effektiv zur Sicherheit und Gefahrenabwehr bei.

Während der Schutz kritischer Infrastrukturen oder der "klassische" Objekt- und Werkschutz weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird, gilt dies immer weniger für neue Aufgaben, die in den letzten Jahren dazugekommen sind. Der Schutz von Flüchtlingsunterkünften und auch verstärkt von Veranstaltungen, der Einsatz als „City-Streifen” im privaten oder kommunalen Auftrag, die Begleitung des Öffentlichen Personenverkehrs, Fluggastkontrollen an Verkehrsflughäfen, der Schutz von Schulen, Friedhöfen, Schwimmbädern im Sommer und Weihnachtsmärkten im Winter, haben die Branche in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Vielen Menschen ist die Vielfalt der Branche gar nicht bewusst. Dies gilt auch für die Arbeit der rund 11.000 Beschäftigten von Geld- und Wertdienstleistern im Einsatz, die tagtäglich zu einem reibungslosen und sicheren Bargeldkreislauf in Deutschland beitragen. In über 2.500 gepanzerten Spezialtransportfahrzeuge werden täglich rund drei Milliarden Euro transportiert und anschließend in den Cashcentern bearbeitet. Die BDGW wird auf der Security Essen 2016 wieder, gemeinsam mit ausstellenden Mitgliedsunternehmen den Bargeldkreislaufs und dessen Akteure vorstellen. Die Präsentationen werden vom 27. - 29. September 2016, jeweils von 16:00 bis 16:30 Uhr, im Forum der Halle 7 gehalten.

Im Jahr 2015 verzeichneten die privaten Sicherheitsdienste einen Zuwachs an Beschäftigten um rund 15 Prozent. Grund hierfür waren vor allem massive Zuwächse beim Schutz von Flüchtlingsunterkünften und bei den Sicherheitsdiensten mit Überwachungs- und Alarmsystemen - alleine hier stieg der Umsatz um knapp 47 Prozent an. Immer deutlicher wird, dass das "neue Sicherheitsunternehmen", das der BDSW und der europäische Dachverband CoESS im vergangenen Jahr in Berlin vorgestellt haben, schon heute Realität ist. Gemeinsam mit dem Verband für Sicherheitstechnik werden wir auf der Security eine Handlungsempfehlung für "Integrierte Sicherheit" vorstellen.

Besonders wichtig sind für die Branche deshalb auch die Aspekte Qualifizierung, Nachwuchsgewinnung, Berufsausbildung und die Studiengängen "Sicherheitsmanagement". Die Einführung der beiden Ausbildungsberufe in den vergangenen 14 Jahren hat zu einer deutlichen Qualitätssteigerung beigetragen. Jedes Jahr beginnen über 1.200 junge Menschen die Ausbildung in der Sicherheitswirtschaft. Auch in diesem Jahr findet auf der security wieder einen Tag der Aus- und Weiterbildung. Am Dienstag, den 27. September 2016 erwarten wir über 500 Auszubildende und Studenten. Ihnen soll ein umfassender Einblick in die immer wichtiger und komplexer werdende Sicherheitswirtschaft gegeben werden.

Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer BDSW/BDGW

Foto: BDSW

BDSW/BDGW

Weltweit führend

Seit 40 Jahren arbeiten Vertreter des BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft und der BDGW Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste aktiv im Messebeirat der Security Essen mit, genauso lange sind wir auch als Aussteller auf einem Gemeinschaftsstand präsent.

Foto: BDGW

Geld- und Wertdienstleister

Zuverlässige Partner

Bargeld ist in Deutschland nach wie vor das mit Abstand beliebteste Zahlungsmittel. Fast 80 Prozent aller Zahlungen werden bar getätigt. Die Bargeldver- und -entsorgung hat für das Funktionieren der Gesamtwirtschaft in Deutschland nach wie vor eine enorme Bedeutung.

Foto: BDSW

Sicherheitsdienstleister

Qualität setzt sich durch

Vor Kurzem legte der BDSW die Umsatzzahlen der privaten Sicherheitsdienste für das erste Halbjahr 2017 vor – der starke Rückgang zeigt, dass der Konjunkturaufschwung in Folge der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften jetzt wohl endgültig beendet ist. Ob man darüber unglücklich ist, wollte PROTECTOR & WIK von BDSW-Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok wissen.

Foto: BDGW

BDGW

Überfälle auf Geldtransporte lohnen nicht

Fast 20 Jahre nach einem Überfall mit Todesfolge auf einen Geldtransporter in Brandenburg wurde am 19. März 2012 ein heute 61-Jähriger zu 15 Jahren Haft verurteilt.