Image
salto_messevorbericht_kommunale.jpeg
Foto: Salto Systems
Der funkvernetzte elektronischer Beschlag XS4 One, den Saltounter anderem auf der Kommunale in Nürnberg zeigt, ist Teil der elektronischen Zutrittslösung in der Kreisverwaltung Gütersloh.

Veranstaltungen

Elektronische Zutrittslösungen auf der Kommunale

Salto Systems stellt in diesem Jahr am 20. und 21. Oktober 2021 erstmals seine elektronischen Zutrittslösungen auf der Kommunale in Nürnberg aus.

An seinem Stand auf der Kommunale in Nürnberg zeigt Salto Systems am 20. und 21. Oktober 2021 wie öffentliche Anwender auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene ihre Einrichtungen mit elektronischen Zutrittslösungen sicherer und effizienter betreiben sowie interne Abläufe optimieren können. Die elektronischen Zutrittskontrollsysteme von Salto kombinieren Sicherheit für gesamte Liegenschaften mit einfacher Bedienung. Dank der Vielseitigkeit der Hardware und Technologien lassen sich individuell abgestimmte Lösungen schaffen, die alle Zutrittspunkte wie Türen, Tore, Zufahrten, Aufzüge oder Möbel einbinden.

Die Zutrittsrechte basieren auf Rollen- und Nutzerprofilen, was die Administration großer Personengruppen über mehrere Gebäude und Standorte vereinfacht. Durch das flexible Ändern der Zutrittsberechtigungen lassen sich etwa Gebäude, Parkplätze, Säle oder Sportstätten durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen. Zugleich gewährleisten die Systeme eine selektive, effiziente und nachvollziehbare Verwendung von Büros, Besprechungsräumen, Umkleiden, Technik und Sportgeräten. In bestimmten Gefahrensituationen kann die zentrale oder dezentrale Notschließung zur Deeskalation der Lage beitragen, indem Räume oder Bereiche abgeriegelt und somit nicht mehr begehbar sind. Diese Funktion schützt Mitarbeiter und schränkt Fluchtwege für Täter per Knopfdruck ein.

Elektronische Zutrittslösungen mit mehr Flexibilität auf der Kommunale

Mechanische Schließsysteme sind den Anforderungen öffentlicher Einrichtungen hinsichtlich Sicherheit, Flexibilität und Effizienz nicht gewachsen: Sie sind zu aufwändig in der Administration, mit extrem hohen Folgekosten verbunden und weisen große Sicherheitslücken auf. Durch den Wegfall mechanischer Schließsysteme müssen Anwender keine Schlüssel und Hardware überteuert nachkaufen und Zylinder austauschen, wodurch sie ihre Ressourcen für sinnvollere Aufgaben einsetzen können. Salto Lösungen automatisieren darüber hinaus viele tägliche Funktionen und Reaktionen auf Vorfälle. Damit sparen öffentliche Einrichtungen Zeit und Geld, gestalten die Wartung effizienter und reduzieren den Bedarf von Personal vor Ort.

Salto mit komplett neuer Website

Salto Systems hat seine neue Website freigeschaltet. Sie liefert detaillierte Informationen zu den elektronischen Zutrittslösungen des Unternehmens.
Artikel lesen

Vielzahl von Schnittstellen für elektronische Zutrittslösungen

Obendrein lassen sich die Lösungen von Salto mit einer Vielzahl von Drittsystemen koppeln, wodurch Prozesse automatisiert und die betriebliche Effizienz noch weiter gesteigert werden. Neben anderen Sicherheitsgewerken, wie Videoüberwachung, Brand- und Einbruchmeldesysteme sowie Gefahrenmanagementsystemen, ist auch eine Integration mit der Gebäudeautomation (Licht, Heizung, Jalousien) möglich, was zur Senkung von Betriebskosten beiträgt. Die Verbindung der Salto Zutrittskontrolle mit Management- und IT-Systemen, darunter ERP und Active Directory, reduziert Zeit und Aufwand bei der Pflege von Stammdaten und stellt eine einheitliche Datenstruktur über mehrere Systeme hinweg sicher.

Foto: Wilka

Wilka Schließtechnik

Elektronische Zutrittslösung und Zylinder

Schwerpunkte auf dem Wilka-Stand sind die neusten Techniken und Weiterentwicklungen der elektronischen Zutrittslösungen sowie den Fluchttürsystemen, Schlössern und Zylindern.

Foto: Salto

Salto Systems

Unterföhring mit elektronischer Zutrittslösung

Die Gemeinde Unterföhring im Landkreis München setzt für die Zutrittskontrolle auf eine kabellose elektronische Lösung von Salto Systems. Derzeit nutzt die Gemeinde in acht ihrer Einrichtungen die Salto Anlage, aktuell sind über alle Standorte hinweg mehr als 760 Türen und rund 2.200 Personen in die kabellose Zutrittslösung eingebunden.

Foto: Salto Systems

Salto

Elektronische Zutrittslösung in Premium-Appartements

Salto Systems hat für die Premium-Appartements der luxemburgischen Immobilienfirma Top-Invest Sárl die komplette elektronische Zutrittskontrolle geliefert. Installiert und konfiguriert hat die Anlage der luxemburgische Salto Partner Beweng Security Solutions.

Foto: Salto Systems

Salto Systems

Elektronische Zutrittslösung für Studentenwerk

Salto Systems hat das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau mit einer elektronischen Zutrittslösung ausgestattet, die sowohl die Studentenwohnheime als auch die Verwaltung umfasst. Derzeit setzt das Studentenwerk 18 Online-Wandleser in Chemnitz und zwei in Zwickau jeweils an den Hauptzugängen der Gebäude ein.