Foto: Dom

Dom

Elektronisches Schließsystem aus der Box

„Fünf gewinnt“ könnte künftig das Motto für Eigenheimbesitzer, aber auch Inhaber einer Arztpraxis, Kanzlei oder Büros lauten. Denn mit der Eniq Easyflex-Box von Dom können Zugänge gesichert und bis zu fünf Nutzer serienmäßig mit Zutrittsberechtigungen versehen werden.

Werden mehr Berechtigungen benötigt, ist auch das kein Problem mit dem neuen Schließsystem von Dom. Schließzylinder und Elektronikknauf, Einbauwerkzeug, Transponder, sowie Masterkarte und Transponder-Management-Karten – mehr braucht es nicht, um die eigenen vier Wände oder Büroräume sicherer zu machen. Bohren, verkabeln oder Softwareinstallationen sind überflüssig. Die neue Eniq Easyflex-Box macht den Einstieg in die elektronische Schließtechnologie leicht.

Großer Vorteil des Systems: Statt herkömmlicher Schlüssel gibt es Transponder, auf denen die Zutrittsberechtigungen hinterlegt sind. Die Vergabe erfolgt durch gezieltes Anlegen eines Transponders mit Hilfe der Masterkarte und einer Transponder-Management-Karte. Geht ein Transponder verloren, kann er ebenso einfach deaktiviert werden – sogar ohne dass er „vor Ort“ ist – und die Gebäudesicherheit bleibt unbeeinträchtigt.

Darüber hinaus ist der Zylinder elegant, erfüllt höchste Sicherheitsstandards und ist mit einem Dreh einfach zu bedienen. Werden mehr als fünf Transponder benötigt, können diese mit einem weiteren Eniq Easyflex-Booklet (enthält je fünf Transponder und entsprechende Transponder-Management-Karten) jederzeit ergänzt werden – ohne dass Registrierungs- oder Folgekosten entstehen. Booklets können über den Fachhändler bezogen werden. Auch die Anbindung an oder Erweiterung zu einer größeren Anlage mit Software ist problemlos möglich.

Gut zu wissen: Die KfW unterstützt Maßnahmen wie den Austausch von Schließsystemen mit speziellen Förderprogrammen. Eniq Easyflex ist ab Dezember 2015 erhältlich.

Foto: Dom

Dom

Elektronisches Schließsystem für wechselnde Bedürfnisse

Schließsysteme müssen verlässlich sein und sicher den Zutritt organisieren. Darüber hinaus zählt für Objektbetreiber auch die wirtschaftliche Rentabilität. Mit dem Dom Protector hat Dom Sicherheitstechnik ein elektronisches Schließsystem entwickelt, das diese Ansprüche erfüllt.

Foto: Dom

Sicherheit 2011

Handgerechtes elektronisches Schließsystem von Dom

Dom Sicherheitstechnik präsentiert in Zürich unter anderem ein elektronisches Schließsystem, welches durch altersfreundliche Handhabung überzeugt.

Foto: Dom

Dom

Zutrittskontrollsystem 3.0 vorgestellt

Der elektronische Schließzylinder Dom Eniq vereint serienmäßig sämtliche Funktionen und Bauformen eines smarten Zutrittskontrollsystems und ist einfach einzubauen.

Foto: Dom

Dom

Elektroniksegment um Megahertz-Frequenz erweitert

Mit der Einführung der Mifare-Technologie baut Dom das Produktportfolio im Bereich elektronischer Schließanlagen um die Frequenz 13,56 Megahertz aus. Die Nutzung der kontaktlosen Chipkartentechnik führt zu neuen Möglichkeiten bei Dom Protector und Accessmanager.