Das Zutrittssystem Airkey erlaubt den 40 Mitgliedern der Welcome Werkstatt, schnell und unkompliziert die Aufnahme weiterer Zutrittsberechtigter.
Foto: Evva

Schließsysteme

Elektronisches Zutrittssystem für Welcome Werkstatt

Airkey sichert die gemeinnützige Welcome Werkstatt in Hamburg mit einem elektronischen Zutrittssystem und dem Airkey-Cloud Interface.

Um den Anforderungen einer flexiblen Zutrittslösung gerecht zu werden, entschied sich die gemeinnützige Welcome Werkstatt in Hamburg für das flexible elektronische Zutrittssystem Airkey von Evva.

Mit der einfachen Cloud-Lösung können die Vorstände schnell und einfach neue Vereinsmitglieder eintragen und Berechtigungen erteilen oder aufheben. Durch die sichere Anbindung mittels REST-Schnittstelle werden solche Prozesse einfach automatisiert. Die Verwaltungssoftware des Vereins kommuniziert verschlüsselt und somit sicher mit der kostenlosen Airkey-Onlineverwaltung.

„Wir sind mit dem Airkey-System super zufrieden. Die Bedienung ist sehr leicht und Änderungen in den Berechtigungen sind in wenigen Sekunden erledigt.“, so Moritz Stückler, Vereinsvorsitzender der Welcome Werkstatt.

Elektronisches Zutrittssystem für Welcome Werkstatt ist flexibel konfigurierbar

Die gemeinnützige Welcome Werkstatt ist die erste offene Stadtteilwerkstatt im Hamburger Osten. Die Werkstatt bietet ihren Gästen und Vereinsmitgliedern Räumlichkeiten und Werkzeuge, um sich auch in der Großstadt kreativ und handwerklich auszuleben. Außerdem werden durch regelmäßige Veranstaltungen wie Repair Cafés oder Workshops die Themen Handwerk und Nachhaltigkeit gezielt gefördert.

Bei der Aufnahme in den Verein können die neuen Mitglieder außerdem selbst entscheiden, ob sie lieber ihr Android-, ein iOS-Smartphone oder ein separates, physisches Medium (Schlüsselanhänger oder Chipkarte) als Schlüssel verwenden möchten. Mit dem Airkey-Schließzylinder können die letztgenannten Zugangsmedien auch ohne separates Lese-/Schreibgerät erstellt werden. „Das ist die beste und kostengünstige Lösung im Interesse des Vereins“, freut sich Stückler.