Foto: Videor

Videor

Eneo-Recorder samt Rasplus-Software

Wer einen Eneo-Recorder der DLR, DTR, DPR, DCR oder DIR Serie bestellt, erhält von Videor E. Hartig nicht nur ein digitales Aufzeichnungsgerät, sondern ebenfalls die Softwarelösung Rasplus.

Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software können sich bis zu 64 Kanäle von bis zu 16 Recordern überwachen und wiedergeben lassen. Rasplus ist fester Bestandteil der Eneo-Recorder und nahezu von der ersten Produktgeneration (damals noch unter der Bezeichnung RAS) an dabei. Und auch die aktuelle Version, die über kostenlose Updates auf dem neuesten Stand gehalten werden kann, unterstützt nach wie vor die älteren Recordermodelle. Für den Anwender bedeutet das Investitionssicherheit und Kontinuität. So können zum Beispiel bei der Erweiterung einer Videoüberwachungsanlage die bereits vorhandenen Recorder weiter verwendet und das System einfach um neue Modelle ergänzt werden.

Die Recorder oder auch nur einzelne Kameras werden per Drag and Drop in das Anzeigefenster gezogen und die entsprechenden Videosignale sofort angezeigt. Die unterschiedlichen Menüfunktionen sind übersichtlich arrangiert: Recorderauswahl, zeit- und ereignisgesteuerte Bildsuche, Benachrichtigung über detektierte Ereignisse, PTZ-Funktion, Lagepläne und Statusmeldungen der angeschlossenen Recorder lassen sich intuitiv bedienen. Über die obere Programmleiste kann mit einem Mausklick die Anzahl der Videofenster gewählt werden.

Mit der Rasplus lassen sich darüber hinaus Lagepläne auch von größeren Gebäudekomplexen integrieren oder Alarmereignisse überprüfen, die von Feuer-, Einbruch oder Bewegungsmeldern angezeigt werden („Event Notification″). Da Rasplus den dualen Monitorbetrieb unterstützt, können Lagepläne für eine bessere Übersichtlichkeit auf einem separaten LCD dargestellt werden. Bei der Kameraverwaltung über selbst editierte Lagepläne werden die Icons der installierten Kameras an den entsprechenden Stellen platziert, die Aufschaltung der Kamerabilder erfolgt per Mausklick oder – bei ausgelöstem Alarm – automatisch.

Umfangreiche Suchfunktionen, zeitgesteuerter Systemchecks der DVRs, hohe Netzwerkstabilität, vollständige Integration der effizienten H.264-Kompression und Firmware-Updates der Recorder von einem Server machen die Software zu einem Tool, mit dem sich auch komplexe Videoüberwachungssysteme steuern und verwalten lassen. Rasplus unterstützt die Betriebssysteme Windows XP und Vista. In Kürze wird es darüber hinaus vollständig mit Windows 7 (32bit) kompatibel sein. Im Lieferumfang der genannten Recorderserien ist ebenfalls die Fernüberwachungs-Software Rasmobile enthalten, über die man von unterwegs per PDA auf Livebilder zugreifen und PTZ-Funktionen ausführen kann. Für Apple Iphone Besitzer steht darüber ein passendes App zur Verfügung, das sich im App Store kostenfrei herunterladen lässt.

Foto: Eneo

Eneo gegen Tankbetrug und Ladendiebstahl

IP-Videosicherheitslösung für Cleancar Berlin

Um Tankbetrug, Sachbeschädigung, Ladendiebstahl und illegaler Müllentsorgung vorzubeugen, sichern 32 Netzwerkameras und zwei NVRs von Eneo die Berliner Cleancar-Filiale im Glienicker Weg.

Foto: Tyco

Tyco Security Products

Remote-Video für Sicherheitssoftware

Die neue Version 6.05 der Kantech Entrapass Sicherheitsmanagementsoftware von Tyco Security Products bietet nun Active-Directory-Integration, Verbesserungen bei den Videofunktionen sowie eine LDAP-Option für unkomplizierte Single-Sign-On-Lösungen.

Foto: Digivod

Maßgeschneiderte Sicherheitslösungen

Wie ein Lego-Spiel

Heutige Sicherheitslösungen sind meist Insellösungen und spezialisieren sich auf einen Bereich. Das hat Vor- und Nachteile: Einerseits sind die Systeme optimal für ihren Zweck ausgelegt, andererseits sind die Möglichkeiten, wenn es um Erweiterungen um zusätzliche Sicherheitsfunktionen geht, oft durch monolithische Architekturen oder proprietäre Schnittstellen eingeschränkt. PSIM-Lösungen ermöglichen die Integration verschiedener Systeme.

IPS hat seine Videomanager VMS mit neuen Features ausgestattet.
Foto: IPS

Videoüberwachung

IPS veröffentlicht Software-Release 11.0 für VMS

Mit dem Software Release 11.0 hat IPS sein VMS IPS Videomanager sowie die IPS Videoanalytics weiter optimiert.