Image
Foto: Johnson Controls

Überwachungskamera

Erfassung von Körpertemperaturen

Johnson Controls führt das Erkennungssystem Tyco Illustra Pro Thermal EST zur kontaktlosen Erfassung von Körpertemperaturen ein.

Ein gesundes und sicheres Umfeld umfasst derzeit neben der Messung von Körpertemperaturen auch die Kontaktverfolgung, den reibungslosen Zutritt zu Gebäuden und die Einhaltung von Abstandsregeln. Die jetzt vorgestellte Lösung ist ein weiteres Instrument für Gebäudeeigentümer und -betreiber, um eigene Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen der Pandemie umzusetzen.

Wärmebildkamera erfasst Körpertemperaturen im Kampf gegen das Coronavirus

Das Herzstück der neuen Lösung bildet die Wärmebildkamera Tyco Illustra Pro Thermal EST, die ein schnelles Scanning mit einer Genauigkeit von ±0,2 ºC ermöglicht, die die von der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) festgelegten Standards sogar übertrifft. Die integrierte, fortschrittliche Technologie zur mehrfachen Temperaturmessung im Gesicht mit schnellen Scanzeiten warnt die Bediener sofort vor einer erhöhten Hauttemperatur. Die Personen können zur Messung in Bewegung bleiben und müssen nicht anhalten, was dazu beiträgt, Gedränge zu vermeiden und Besuchern und Angestellten in Unternehmen, Schulen, Sport- oder Verkehrseinrichtungen ein kontaktloses Eintreten in das Gebäude zu ermöglichen.

Die Lösung ist mit technischen Merkmalen ausgestattet, die für hohe Genauigkeit bei der Messung von Körpertemperaturen sorgen:

  • 5-Megapixel-Farb-/Wärmebildkamera mit eingebauter, KI-fähiger Technologie zur mehrfachen Temperaturmessung im Gesicht. Die Temperatur der Stirn wird an mehreren Punkten gemessen, wodurch genauere Ergebnisse als bei einem Einzelscan des wärmsten Punkts möglich sind und Fehlalarm-Messwerte mit einer Genauigkeit von ±0,2 ºC reduziert werden, wenn die Kamera unter Einhaltung der korrekten Installations- und Betriebsanforderungen eingesetzt wird.
  • Schwarzkörper-Temperaturkalibrierungsgerät mit 24-monatigem Kalibrierungszertifikat für eine dauerhafte Genauigkeit
  • Anpassbare Echtzeit-Warnmeldungen zur lokalen oder Fernüberwachung über einen Browser oder kompatible Videomanagementsysteme
  • Integration mit anderen Sicherheitssystemen möglich, wie mit einer Zutrittskontrolllösung, die automatisch den weiteren Zutritt der Person verhindern kann.

Erhöhte Temperaturen, die durch das Erkennungssystem erfasst wurden, sollten mit sekundären Analysemethoden wie Fieberthermometern bestätigt werden. Temperaturmessungen sollten nicht allein oder primär zur Diagnose, Vorbeugung oder zum Ausschluss einer Diagnose des Coronavirus oder einer anderen Krankheit oder eines der Symptome, die sich aus dem Coronavirus ergeben, herangezogen werden. Die Erfassung der Körpertemperatur und deren Speicherung erfolgen in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen.

Image
Foto: Mobotix

Mobotix

Thermale Radiometrie detektiert Brände

Mobotix hat neue Wärmebildkameras mit automatischer Temperaturalarmierung vorgestellt. Mittels thermaler Radiometrie (TR) und Hot-Spot-Analyse können sie zur Identifikation von Hitzequellen und zur Früherkennung von Bränden eingesetzt werden.

Image
Foto: Optex

Moderne Außensensorik

Detektion am virtuellen Zaun

Die Außenabsicherung von Objekten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Moderne Technik und Detektionsverfahren erlauben bereits eine frühzeitige Alarmierung – noch bevor ein Einbruchversuch stattfindet. So profitieren Videoüberwachungssysteme und Alarmanlagen von zusätzlichen, lichtunabhängigen Signalgebern.

Image
Foto: Dahua

Wärmebildtechnik

Präventiv und informativ

Wie viele fortschrittliche Technologien wurde auch die Wärmebildtechnik ursprünglich für den militärischen Einsatz entwickelt. Seit einiger Zeit findet sie jedoch auch in zivilen Anwendungen zunehmend Verwendung. Beispiele sind Grenzsicherung, Brandvermeidung oder Inspektionslösungen.

Image
Foto: Dias Infrared

Brandfrüherkennung mit Infrarotmesstechnik

Präventiv und effektiv

In der heutigen Zeit spielt die frühzeitige Detektion von Entstehungs- und Schwelbränden bei der Lagerung von Abfall-, Recycling- und Materialgütern eine große Rolle. Für die Brandfrüherkennung bietet die Infrarotmesstechnik hier einen vielversprechenden Lösungsansatz.