Image
bdsw_coess_projekt.jpeg
Foto: kreatik - Fotolia.com
Der BDSW ist beim europäischen Projekt des Coess  vertreten. 

Verbände

Europäisches Projekt des Coess: Hüsgen vertritt BDSW

Der Europäische Dachverband der Sicherheitswirtschaft Coess führt mit der Gewerkschaft UNI Europa ein Projekt durch. Der BDSW ist dabei auch vertreten.

Das Projekt mit dem Titel „Intel: Skills Intelligence for the Private Security Sector” wird vom Europäische Dachverband der Sicherheitswirtschaft Coess gemeinsam mit der Gewerkschaft UNI Europa durchgeführt. Es soll die derzeitigen Arbeitsbedingungen der Sicherheitswirtschaft und die momentan erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter in verschiedenen europäischen Staaten evaluieren, zukünftig erforderliche Fähigkeiten und Fertigkeiten definieren und Lösungen für Unternehmen bereitstellen, um ihre Mitarbeiter entsprechend zu qualifizieren, ihnen Karrierewege aufzuzeigen und Ausbildungssysteme zu installieren.

Hüsgen als Vertreter des BDSW im Coess-Projekt

Siegfried Hüsgen, der als Vertreter der BDSW deutsche Expertise ins Projekt Intel einbringen wird, ist Ausbildungs- und Schulungsleiter der Securitas Akademie GmbH. Er engagiert sich seit Jahren im Fachausschuss Ausbildung des BDSW und hat sein Fachwissen bereits in einer Reihe von Arbeitsgruppen unter Beweis gestellt. Neben ihm werden im Expertengremium des Projekts auf Arbeitgeberseite Rene Hiemstra aus den Niederlanden und Alicia Gómez De Hinojosa Guerrero aus Spanien vertreten sein.

„Intel: Skills Intelligence for the Private Security Sector” ist als direktes Nachfolgeprojekt zu „Anticipating, Preparing and Managing Employment Change in the Private Security Industry” zu sehen. Hierbei handelte es sich um ein Projekt, das CoESS und UNI Europa 2018 beendet haben und das sich zum Ziel gesetzt hatte, Veränderungen der Beschäftigung im Bereich der privaten Sicherheitswirtschaft vorherzusagen, zu verstehen, sich auf ihre Auswirkungen vorzubereiten und diese zu bewältigen. Eine Zusammenfassung des Abschlussberichts ist verfügbar.

Foto: MSC / Kleinschmidt

52. Münchner Sicherheitskonferenz

Zur Zukunft von Europa

Vom 12. bis 14. Februar 2016 werden sich auf der 52. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) unter dem Vorsitz von Botschafter Wolfgang Ischinger etwa 600 hochrangige Führungspersönlichkeiten der internationalen Politik versammeln, um über aktuelle Krisen sowie die sicherheitspolitischen Herausforderungen der Zukunft zu beraten.

Foto: Krü/Pixelio.de

Veranstaltungssicherheit

Europaweite Ausbildungsstandards

Ein wichtiger Schritt für europaweite Ausbildungsstandards für die Sicherheit auf Veranstaltungen ist die Gründung des internationalen Verbandes International Safety Training Association (Ista).

Foto: Dallmeier

Dallmeier Electronic

Europaweite Panomera-Roadshow

Dallmeier veranstaltet eine siebenwöchige Panomera-Promotion-Tour mit einem von Luigi Colani entworfenen Show-Truck durch fünf verschiedene europäische Länder.

Foto: Hochiki

Hochiki

Verstärkung im Europa-Team

Hochiki hat sein Team in Europa um zwei Personalien verstärkt. Ilian Lukanov übernimmt die Position als Regional Sales Manager für Zentral- und Osteuropa.