Image
bdsw_ausbildung_gruppe.jpeg
Foto: BDSW
Um die Situation der Auszubildenden in der Sicherheitswirtschaft zu verbessern, hat sich die Exzellenzinitiative Hamburg gegründet.

Verbände

Exzellenzinitiative Hamburg – Auszubildende im Fokus

Die Exzellenzinitiative Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, die Situation der Auszubildenden in der Sicherheitswirtschaft zu verbessern.

Vor Kurzem trafen sich einige Auszubildende der Sicherheitswirtschaft in Hamburg zu einem virtuellen Gespräch mit den Initiatoren der Exzellenzinitiative, um sich über die aktuelle Situation auszutauschen. Die Pandemie und ihre Folgen im schulischen wie beruflichen Lehrbetrieb konnten dabei nicht ausgeklammert werden. Insgesamt konnten die Auszubildenden auch während der Pandemie ihre Ausbildung fortführen. Besonders gelobt wurde von ihnen die Berufsschule 27, die technisch wie personell den virtuellen Unterricht hervorragend gewährleistet hat.

Exzellenzinitiative unterstützt Auszubildende

Zum Beginn des Ausbildungsjahres 2018/2019 war die Exzellenzinitiative des BDSW Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft in Hamburg gestartet. Ein guter Ausbildungsbetrieb sei die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung und zufriedene Auszubildende. Die Initiative helfe den Auszubildenden dabei, einen Ausbildungsplatz in einem qualifizierten und leistungsfähigen Sicherheitsunternehmen zu finden, so der Vizepräsident des Verbandes und Vorsitzende der Landesgruppe Hamburg, Jens Müller. Der BDSW hatte sich deshalb mit der ASW Norddeutschland, der Gewerkschaft Verdi, der Handelskammer Hamburg und der Berufsschule 27 auf diese Initiative verständigt. Sie ist bundesweit einmalig in der Sicherheitswirtschaft. Ein wichtiges Element der Initiative ist die Bestellung von Johanna Reidt zur Ombudsfrau. Sie ist in Problemfällen das unabhängige Bindeglied zwischen den Auszubildenden und den Berufsschulen, Ausbildungsbetrieben sowie der Kammer.

Hohe Abbrecherquoten, unzureichende Ausbildung und Nichtbeachtung von rechtlichen und tariflichen Vorgaben waren damals noch die Hauptbeschwerden der Auszubildenden. Gerade die Abbrecherquote sei deutlich zurückgegangen, aber auch die Zufriedenheit der Auszubildenden habe sich verbessert, zieht Müller ein Fazit nach dem Treffen. Natürlich gebe es immer noch Verbesserungsbedarf, aber daran arbeite man, und das sei einer der Gründe, um in der Initiative mitzuarbeiten.

Unternehmen können sich als „Exzellenzausbildungsbetrieb“ zertifizieren lassen, wenn sie die transparenten Qualitätsanforderungen, die durch ein unabhängiges Gremium geprüft werden, erfüllen. Derzeit sind Kötter SE & Co. KG Security, Power Personen-Objekt- Werkschutz GMBH, Securitas GmbH Sicherheitsdienste und Wisag Sicherheit & Service Nord GmbH & Co. KG zertifiziert.

Er freue sich, dass schon nach zweieinhalb Jahren die Idee, die Ausbildung in der Sicherheit zu verbessern, so gute Erfolge zeige und hoffe, dass sich noch mehr Unternehmen der Initiative anschlössen, so Müller abschließend.

Image
bdsw_ausbildung_ombudsfrau.jpeg
Foto: ASWN Ombudsfrau der Exzellenzinitiative Johanna Reidt.
Foto: Eipos

Eipos

Brandschutzausbildung in Stuttgart und Hamburg

Im Herbst starten in Hamburg und Stuttgart neue Eipos-Fachfortbildungen zum Fachplaner und Sachverständigen für vorbeugenden Brandschutz.

Foto: Fraunhofer Fokus

Fraunhofer Fokus

Katastrophen-App in Hamburg erprobt

Erfolgreicher Test der Katastrophen-App Katwarn: Rund 35000 angemeldete Nutzer wurden gestern in Hamburg über das Handy probeweise alarmiert. Katwarn ist als bundesweit einheitliches Warnsystem bereits in vielen Städten, Landkreisen und Bundesländern fest etabliert und hat insgesamt fast eine halbe Million Nutzer.

Foto: Gunnebo

Gunnebo

Bordkartenkontroll-Schleusen am Hamburg Airport

Durch Einsatz des automatischen Boarding-Gates Boardsec von Gunnebo wurde am Hamburger Flughafen eine Lösung geschaffen, die Abläufe optimiert und Sicherheit auf höchstem Niveau bietet.

Absolventen der NBS erhalten den Preis der Hamburger Sicherheitswirtschaft.
Foto: NBS

Veranstaltungen

Preis der Hamburger Sicherheitswirtschaft

Erstmals wird im Rahmen des diesjährigen NBS-Sicherheitsforums der Preis der Hamburger Sicherheitswirtschaft an herausragende Studierende verliehen.