Foto: Telenot

Telenot

Fachwissen für Zukunftsmarkt Sicherheitstechnik

Mit seinem neuen Schulungsprogramm 2017 bietet Telenot die Möglichkeit, in den zukunftsträchtigen Markt der Einbruch-, Brandmelde- und Zutrittskontrolltechnik einzusteigen. Wer bereits Profi in Sachen Gebäudeschutz ist, kann sein Fachwissen in zahlreichen Weiterbildungen ausbauen.

In Kooperation mit dem TÜV Rheinland hat Telenot 2017 erstmals auch Kurse im Angebot, in denen sich Interessierte zum Fachplaner oder Sachverständigen für Einbruchschutz qualifizieren können. Die Schulungen richten sich etwa an Installationsbetriebe, Planer, Architekten, Versicherer und Kripoberater. Für 2017 hat Telenot eines der umfangreichsten Schulungsprogramme der Sicherheitsbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschnürt. „Angesichts der rasant steigenden Einbruchszahlen legen Bauträger und Bauherren vermehrt Wert auf zuverlässige Gebäudeschutzsysteme. Bei Gewerbeobjekten sind diese meist sogar Pflicht“, sagt Telenot-Schulungsleiter Timm Schütz.

Als Vorreiter seiner Branche sieht sich Telenot daher in der Verantwortung, sein qualifiziertes Fachwissen weiterzugeben. Dies erfolgt etwas in den für 2017 erstmals angebotenen Kursen, die Telenot in Kooperation mit dem TÜV Rheinland veranstaltet. Hier können sich Interessierte zum Fachplaner oder Sachverständigen für Einbruchschutz weiterbilden. Als TÜV-zertifizierte „Fachplaner Einbruchschutz“ sind die Teilnehmer in der Lage, Einbruchschutzsysteme unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu konzipieren und zu installieren. Als „Sachverständige Einbruchschutz“ wissen sie die Wirksamkeit solcher Systeme fachgerecht zu überprüfen und zu begutachten.

Foto: Telenot

Telenot

Schulungsprogramm 2012 ist erscheinen

Das neue Schulungsprogramm aus dem Hause Telenot für das Jahr 2012 bietet die Basis, um sich ein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der elektronischen Sicherheitstechnik und Alarmanlagen anzueignen.

Foto: Telenot

Telenot

Sicherheitstechnik am Computer planen

Der Softwarehersteller DDS integriert die Produkte von Telenot in seiner Software DDS-CAD. Telenot verwendet die TGA-Software bereits auch für seinen kostenlosen Planungsservice.

Weiterbildung braucht Präsenzeinheiten, denn Deeskalationsstrategien oder mündliche Prüfungssituationen muss man in Interaktion mit anderen einüben.
Foto: Wisag/Alexander Heimann

Wirtschaftsschutz

Wie Weiterbildung dem Fachkräftemangel entgegenwirkt

In der Branche der Sicherheitsdienstleister wird der Fachkräftemangel zunehmend zum Problem. Wisag setzt deshalb konsequent auf Aus- und Weiterbildung.

Foto: Telenot Electronic GmbH

Telenot

Kooperation mit dem Handelsverband HBW

Der Handelsverband Baden-Württemberg reagiert auf die steigende Zahl der Einbrüche und Ladendiebstähle im Handel: Ab sofort kooperiert er mit Telenot, mehrfach ausgezeichneter Hersteller von Sicherheitslösungen für Handelsketten, Filialisten und Discounter.