Image
lupus_alarmanlage_fernbedienung.jpeg
Foto: Lupus
Mit der Fernbedienung lässt sich einfach auf die Hauptfunktionen des Alarmsystems zugreifen.

Alarmierung

Fernbedienung für Smart-Home-Alarmsysteme überarbeitet

Lupus-Electronics hat die Fernbedienung für seine Smart-Home-Alarmsysteme überarbeitet und in neuem Design auf den Markt gebracht.

Die Fernbedienung für die Alarmsysteme XT1 Plus, XT2, XT2 Plus und XT3 kann bequem am Schlüsselbund befestigt werden und ermöglicht es im Handumdrehen das System in den Scharf-, Unscharf- oder Heim-Modus zu schalten. Dadurch wird jederzeit der Zugriff auf die Hauptfunktionen des Alarmsystems sichergestellt. Die Fernbedienung ist batteriebetrieben und erfüllt höchste Ansprüche an die Datensicherheit. Die Funkverbindung von und zur XT1 Plus ist mit einen sicheren Rolling-Code-Verfahren verschlüsselt.

Per Fernbedienung Alarmsysteme steuern

Die Fernbedienung V3 steuert die professionellen Smart-Home Alarmsysteme des deutschen Unternehmens mit einem Knopfdruck. So zum Beispiel auch die XT1 Plus. Die gibt es im Starter Pack mit einer Zentrale, einem Bewegungsmelder, einem Fenster- / Türkontakt und einem Bewegungsmelder. Dadurch lassen sich Wohnungen und kleine Häuser grundsätzlich absichern. Die Lupus XT1 Plus bietet professionellen Alarmschutz, der mit bis zu 80 Alarm- und Smart-Home Sensoren erweitert werden kann, darunter IP-Kameras, Türsperrelemente, Rollladenrelais oder Heizkörperthermostate. Der Alarmstatus lässt sich mit einem einfachen Druck auf die Fernbedienung aktivieren und deaktivieren.

So erhöht ein Smart Home den Einbruchschutz

Ein Smart Home sorgt dafür, dass die eigenen vier Wände zu jedem Zeitpunkt bewohnt aussehen und dient so aktiv dem Einbruchschutz.
Artikel lesen

Bester Überblick mit der Lupus Smartphone App

Die Lupus Smartphone App informiert live per Videokamera über die Bewegungen und Veränderungen im Haus oder in der Wohnung. Eine optionale Anbindung an einen 24h-Wachschutz gibt zusätzlichen Schutz. Die Kombination aus Fernbedienung, Lupus App und Wachschutz sorgt nicht nur für erhöhte Sicherheit bei Einbruchmeldungen. Mit zusätzlichen Sensoren gegen Rauch, Hitze, Temperatur, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Wasser und medizinische Notlagen wird das System zur ganzheitlichen Gefahrenmeldeanlage.

Image
Abwesenheit macht Sicherheit unerlässlich. Das neue Alarmsystem „Lupus-XT4“ bietet bis zu zwei Kilometer Sensoren-Reichweite und schützt mit dazugehöriger App von überall aus.
Foto: Lupus-Electronics

Alarmierung

Alarmsystem mit zwei Kilometern Sensoren-Reichweite

Lupus-Electronics erweitert sein Sortiment mit einem Smarthome-Alarmsystem, das Nutzern eine Sensoren-Reichweite von bis zu zwei Kilometern bietet.

Foto: Lupus Electronics

Alarmierung

App für die leichte Bedienung von Alarmsystemen

Lupus-Electronics hat eine neue Version der Lupus-App für die Steuerung seiner Smarthome-Alarmsysteme veröffentlicht.

Image
tas_alarmsysteme_fernzugriff.jpeg
Foto: Getty Images/iStockphoto

Gefahrenmeldetechnik

Fernzugriff auf Alarmsysteme – ein Sicherheitsrisiko?

Eine kontinuierliche Überwachung und Fernwartung von Sicherheitsanlagen hat viele Vorteile. Doch wer trägt bei einem Fernzugriff auf Alarmsysteme die Verantwortung?

Ein bestehendes System zur Gebäudesteuerung kann per KNX mit dem Alarmsystem ergänzt werden.
Foto: Indexa

Gefahrenmeldetechnik

Hybrid-Alarmanlage bekommt KNX-Schnittstelle

Für die Funk-Hybrid-Alarmanlage System 9000 bringt Indexa eine KNX-Schnittstelle auf den Markt. Sie ermöglicht die leichte Integration in Gebäudetechnik.