Foto: HWR Berlin

HWR Berlin

Fernstudiengang Master Security Management

Zum Wintersemester startet an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin der zweite Jahrgang des weiterbildenden Fernstudiengangs Master Security Management. Bewerbungen können noch bis zum 15. Juli 2012 eingereicht werden.

Der Studiengang Master Security Management ist zum Wintersemester 2011/12 erfolgreich an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin angelaufen. Er qualifiziert berufsbegleitend für Führungsaufgaben im Bereich der betrieblichen, gewerblichen und kommunalen Sicherheit und zeichnet sich durch einen ausgeprägten Praxisbezug aus.

Selbstlernphasen, basierend auf der internetgestützten Kommunikations- und Lernplattform Moodle werden systematisch mit Präsenzphasen (circa vier Wochenenden pro Semester) verknüpft, die der gezielten Anwendung, Überprüfung und Vertiefung ausgewählter Lerninhalte dienen. Der Master Security Management ist interdisziplinär angelegt. Vermittelt werden Fachwissen und Schlüsselkompetenzen zu den Themenfeldern

  • prozessintegrierte Unternehmenssicherheit,
  • kundenorientierte, wettbewerbsfähige Sicherheitsdienstleistungen und ihre Vermarktung,
  • Public-Private Partnerships auf kommunaler Ebene,
  • Risiko- und Krisenmanagement unter komplexen Rahmenbedingungen,
  • Führung nach Innen und Außen,
  • Sicherheitskonzepte für Events und Großveranstaltungen,
  • rechtliche und betriebswirtschaftliche Voraussetzungen für das Sicherheitsmanagement,
  • sowie gezielte Gefahrenabwehr auf der Basis von Planspielen und simulierten Bedrohungsszenarien.

Nach erfolgreichem Studienabschluss wird der international anerkannte akademische Grad „Master of Arts“ (M.A.) verliehen. Zugangsberechtigt sind alle Bewerber/innen, die einen ersten Hochschulabschluss nachweisen. Das Studium kann je nach individueller Vorbildung, beruflicher Belastung und Zielsetzung flexibel geplant und in vier bis acht Semestern absolviert werden. Qualifizierte berufliche Praxis ist im Umfang von bis zu 30 Credits anrechnungsfähig. Auch durch die Anrechnung von äquivalenten Studienleistungen kann sich die Studienzeit verkürzen. Insgesamt stehen 40 Studienplätze zur Verfügung.

Nächster Studienstart ist der 1. Oktober 2012. Online-Infoveranstaltungen zum Studiengang sind für den 7. Juni (18 bis 19 Uhr) und für den 4. Juli 2012 (19 bis 20 Uhr) angesetzt. Bewerbungen können noch bis zum 15. Juni 2012 eingereicht werden.

Foto: HWR

Studiengang Sicherheitsmanagement

Das Undenkbare denken lernen

Terrorangriffe auf Großveranstaltungen, Lebensmittelskandale, Hackerangriffe: die Liste der Bedrohungen moderner Gesellschaften ist lang. Damit einher gehen gesteigerte Anforderungen an die Sicherheitsbranche. Qualifiziertes Personal ist entsprechend gesucht.

Foto: Eipos

Eipos

Master-Studiengang Vorbeugender Brandschutz

Der seit vielen Jahren etablierte Masterstudiengang Vorbeugender Brandschutz, der von Eipos durchgeführt wird, geht eine neue Kooperation ein. Ab dem Immatrikulationsjahrgang 2013/14 erfolgt die Durchführung des Studiengangs in Kooperation mit der Dresden International University (DIU) im Verbund mit der TU Dresden.

Im Masterstudiengang wird das Thema Security und Safety Management ganzheitlich betrachtet.
Foto: Coloures-pic - Fotolia.com

Interviews

Theorie und Praxis verbinden

Vor drei Jahren startete am Institut für Akademische Weiterbildung in Ingolstadt der berufsbegleitende Studiengang MBA Security & Safety Management. PROTECTOR befragte den Dozenten Johannes Strümpfel und den StudentenTilman Scherer zum Aufbau des Studiums und dessen Praxisbezug.

Foto: HfÖV

Risiko- und Sicherheitsmanagement

Praxisnah und flexibel

Im vergangenen Herbst konnte die Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen (HfÖV) den zehnten Geburtstag ihres Studiengangs „Risiko- und Sicherheitsmanagement“ feiern. Über ein sich veränderndes Risikobewusstsein sprach PROTECTOR & WIK mit der Studiengangsleiterin Professor Dr. Claudia Kestermann.