Foto: Esser

Intelligentes Sicherheitsmanagement

Filter in der Datenflut

In komplexen Sicherheitsstrukturen gewinnt ein Teilaspekt immer mehr an Bedeutung: Die Datenflut, mit der wir in allen Bereichen konfrontiert werden, ist ohne Filterung nicht mehr zu bewältigen; so auch im Bereich der Sicherheitstechnik.

Im Fall einer drohenden Gefahr müssen selbst in komplexesten Systemen möglichst schnell die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden, um betroffene Personen und Sachwerte im Gebäude zu schützen oder, falls der Schaden unvermeidlich ist, diesen soweit wie möglich einzugrenzen.

Managementsysteme für sicherheitstechnische Belange gibt es für viele Aufgabenfelder, die Schwerpunkte sind jedoch unterschiedlich gesetzt. Defizite bestehen oft im Zusammenhang mit der Abbildung übergreifender Abläufe im Ereignisfall. Im Umfeld der Gebäudesicherheit wachsen die verschiedenen Welten mehr und mehr zusammen, so auch das Gefahren- und Gebäudemanagement.

Speziell im Bereich des Gefahrenmanagements klassischer Sicherheitstechnikdisziplinen wie Brand- und Einbruchmeldetechnik oder auch Zutrittskontroll- und Rettungswegtechnik kann die Novar GmbH auf eine erfolgreiche Historie zurückblicken. Langjährige Erfahrung und fachliche Kompetenz machen den Blick frei, um rechtzeitig einschätzen zu können, dass die bereits bestehenden und auch die in naher Zukunft absehbaren Anforderungen an Meldungsverarbeitung, -visualisierung und -verteilung auch entsprechende Anpassungen im Kern eines Gefahrenmanagementsystems erfordern.

Ein System für alles

Eine Neuentwicklung wie Flexes Guard bietet neben der besseren Adaption an neue Basistechnologien auch die Möglichkeit, mittelfristig die unterschiedlichen Softwareplattformen (beispielsweise aus den Bereichen Brandmeldetechnik, Sprachalarmierung und Krankenhauskommunikation) zu vereinheitlichen sowie Funktionalitäten zu integrieren, die im Bereich der Anlagenwartung und des Service bisher durch eigenständige Tools bedient wurden. Die Möglichkeiten der neuen Medien und die Verteilung der relevanten Meldungen auf die unterschiedlichen Plattformen, die im Rahmen eines effektiven Gefahren- und Meldungsmanagements benötigt werden, erfordern ebenfalls strukturelle Anpassungen und Weiterentwicklungen an der Basis der Systeme.

Nicht nur Überblick, sondern Durchblick

Mit einem geeigneten Softwaredesign können alle Anforderungen erfüllt werden, die heute an ein modernes Gefahrenmanagement gestellt werden: dazu zählen unterschiedliche Schnittstellen zur Datenerfassung, individuelle Datenaufbereitung, Modularität, Automatisierungsfunktionen und verschiedenste Ausgabekanäle zur Verteilung der Informationen.

Der neu entwickelte Programmkern von Flexes Guard ist Java-basierend und stellt so eine ideale Grundlage für plattformunabhängige Meldungsvisualisierung dar. Der Zugriff auf sämtliche Daten kann ortsunabhängig auf verschiedenen mobilen Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone) erfolgen. Die integrierte Rechteverwaltung ermöglicht individualisierte Ansichten und Funktionalitäten für unterschiedliche Anwender. Ein zusätzliches Plus stellt der Client-Zugriff über den Webbrowser dar: Jeder Nutzer hat hiermit die Wahl, den Client im Webbrowser oder aber als Desktop-Programm zu starten. In jeder der Darstellungsvarianten sind sämtliche Funktionen in vollem Umfang verfügbar.

Flexible Meldungsfilter

Eine der zentralen Aufgaben im Gefahrenmanagement ist es, die beim Auftreten von bestimmten Ereignissen relevanten Informationen über eine Gefahrensituation bereitzustellen. Nur so kann das Ereignis richtig beurteilt und gezielte Handlungsanweisungen können ausgegeben werden. Diese strukturieren die Behandlung der Gefahrensituation und ermöglichen es, dass sie protokolliert abgearbeitet wird. Auch vollautomatische Aktionen wie der Feuerwehrlaufkartendruck können so im Brandfall gestartet werden.

Wenn solche Systeme neben den Möglichkeiten des Gefahrenmanagements auch noch bei der täglichen Arbeit unterstützen können, sind Mehrwerte evident. So können wiederkehrende Vorgänge, die mit angeschlossenen Gewerken durchgeführt werden müssen, teil- oder sogar vollautomatisch abgewickelt werden. Weiter ist es wichtig, bei steigender Informationsflut den Überblick zu behalten. Funktionen, die eine Überführungsmöglichkeit von Protokolldaten oder Meldepunktinformationen in exportierbare, übersichtliche Tabellen bieten, sind hier von großem Vorteil – besonders, wenn sie anschließend mit benutzerbezogenen Filtern die für den jeweiligen Nutzer relevanten Informationen selektiv anzeigen.

Dipl.-Ing. Joachim Meisehen, Marketing/Kommunikation bei der Novar GmbH

Foto: Novar

Gefahrenmanagement

Erweiterung und Integration

Um für komplexer werdende Sicherheitsstrukturen aktuell und gut handhabbar zu bleiben, erweitern Gefahrenmanagementsysteme zunehmend ihre Möglichkeiten. Auch Funktionalitäten aus Bereichen wie Anlagenwartung und Service werden integriert, was Komfort und Mehrwert bietet.

Foto: Novar

Novar/Esser

Gefahrenmanagement mit Flexes Guard

Novars Marke Esser umfasst nun auch das kürzlich neu vorgestellte, modulare Gefahrenmanagementsystem Flexes Guard, das Schnittstellen zur Datenerfassung, Datenaufbereitung und automatisierte Abläufe miteinander vereint.

Foto: Esser

Brandmeldetechnik für Industrieobjekte

Sonderfall als Normalzustand

Im Umfeld von Industrieanlagen herrschen besondere Einsatzbedingungen, die eine zuverlässige brandschutztechnische Überwachung erschweren. Umgebungsbedingungen, wie Staub- und Schmutzbelastung, Explosionsgefährdung sowie komplexe Gebäudestrukturen mit unterschiedlichen Schutzbereichen müssen bereits in der Planungsphase Berücksichtigung finden.

Foto: Advancis

PSIM-Trends

Informationsflut kanalisieren

Die Vernetzung und Digitalisierung unserer Welt schreitet immer weiter voran. Mehr als in anderen Bereichen ist insbesondere in der Sicherheitstechnik eine übersichtliche und intuitive Bedienung von größter Bedeutung, da hier Menschenleben und erhebliche Sachwerte geschützt werden. Umso bedrohlicher ist es, dass gerade in diesem Bereich eine Vielzahl von Technologien und Systemen eine nicht mehr überblickbare Masse an Informationen liefert.