Foto: Vivotek

Vivotek

Fischaugen für Hochsicherheitsumgebungen

Vivotek bringt die besonders sichere Drei-Megapixel-Fischaugenkamera CC8370-HV für Hochsicherheitsumgebungen auf den Markt. Sie ist vandalismusresistent und suizidsicher ausgelegt.

Diese kompakte Fischaugen-Netzwerkkamera zeichnet sich durch WDR-Pro-Technologie und ein besonders glattes, kantenfreies Design aus. Die CC8370-HV wurde speziell für hochsichere Umgebungen entwickelt, wie man sie in Haftanstalten, Arrestzellen, psychiatrischen Abteilungen und Justizvollzugsanstalten findet. Das vandalismusresistente Gehäuse ist so gestaltet, dass die Sicherheit der Insassen dort gewährleistet ist und das Personal effektiv unterstützt wird.

Der wachsende Bedarf an die Überwachung von Innenräumen in Hochsicherheitsumgebungen hat Vivotek dazu gebracht, die CC8370-HV speziell für die Anforderungen in diesem anspruchsvollen Bereich zu entwickeln. Durch den Verzicht auf Kanten kann die Kamera Selbstverletzungen und Verletzungen bei Konflikten verhindert. Mit der horizontalen 180-Grad-Panorama-Ansicht und einem verstellbaren Neigewinkel von 25 Grad , ermöglicht die CC8370-HV dem Sicherheitspersonal alle Ereignisse in der Zelle ohne tote Winkel zu sehen.

Mit dem eingebauten Mikrofon können innerhalb eines Radius von fünf Metern alle Geräusche klar aufgezeichnet werden. Die CC8370-HV ist zusätzlich mit einem robusten IP66-eingestuften Gehäuse gemäß IK10 ausgestattet, das vor Wasser und Staub, aber auch vor Vandalismus und Manipulation schützt. Um eine Tag/Nacht-Überwachung zu ermöglichen, ist die Kamera mit der WDR-Pro-Technologie ausgestattet, die sowohl Bilder der dunklen, als auch hellen Bereiche eines Bildausschnitts aufnimmt und sie zu einem realistischen Bild zusammenfügt, das der realen Szene sehr nahe kommt.

Darüber hinaus nutzt die Kamera die SNV-Technik (Supreme Night Visibility), die sie in die Lage versetzt, qualitativ hochwertige Bilder auch bei schwachem Licht zu liefern. So verhindert die CC8370-HV unerwartete und unerwünschte Ereignisse. Die Kamera wird durch die kostenfreie Videomanagement-Software von Vivotek ST7501 unterstützt, die die Aufnahme von Netzwerk-Videobildern von bis zu 32 Kanälen steuert. Sicherheitsverantwortliche können so IP-Überwachungssysteme einrichten und vorplanen und sie können Alarmauslösungenfestlegen, etwa durch Bewegungserkennung und die Erkennung von Kameramanipulation.

Foto: Vivotek

Vivotek

Kameras gewinnen Taiwan Excellence Award

Fünf IP-Überwachungsprodukte von Vivotek sind mit dem Taiwan Excellence Awards 2016 ausgezeichnet worden. Darunter sind die H.265 Kameramodelle FD9381-HTV und IB9381-HT, die H.264-Modelle CC8370-HV und FD816C-HF2, sowie die Stereokamera SC8131.

Foto: Vivotek

Vivotek

Abgerundete Dome-Kameras verfügbar

Vivotek bringt zwei neue Suizidsichere Dome-Netzwerkkameras für die Anbringung in Ecken heraus. Die Kameras für die Anbringung in Ecken sind speziell für Hochsicherheitsbereiche entwickelt worden, wie Gefängnisse, Arrestzellen, Stationen in der Psychiatrie, Nervenheilanstalten und Vollzugsanstalten.

Foto: Vivotek

Vivotek

Fünf-Megapixel-Fischaugenkamera im Minaturformat

Vivotek hat eine extrem kleine Fünf-Megapixel-Fischaugen-Netzwerkkamera entwickelt. Die FE8180 ist äußerst flach und hat einen Durchmesser von nur 90 Millimetern. Sie komplettiert das Angebot von Vivotek an Fischaugen-Modellen.

Foto: Vivotek

Vivotek

H.265/HEVC Überwachungslösungen eingeführt

Vivotek hat neue H.265/HEVC (High Efficiency Video Coding) Überwachungslösungen eingeführt, darunter eine Serie von Drei-Megapixel und Fünf-Megapixel Netzwerkkameras, NVRs (Netzwerkrecorder) sowie eine professionelle Videomanagement-Software (VMS).