Foto: Vivotek

Vivotek

Fischaugen-Kameraserie mit fünf Megapixeln

Vivotek hat zwei neue Modelle für seine Kameraserie mit Fisheye-Optik angekündigt: die Fünf-Megapixel-Modelle FE8181 und FE8181V.

Zusätzlich zur ihrer Funktion als Fischaugen-Domekamera, verfügen die neuen Modelle über einen optionalen IR-Sperrfilter für einen Tag/Nacht-Einsatz und eine eingebaute IR-Beleuchtung mit zehn Metern Reichweite für eine gleichmäßige Ausleuchtung des 360-Grad-Rundumblicks. Die Infrarotfunktion sorgt für hohe Bildqualität rund um die Uhr.

Die FE8181 und FE8181V sind mit einem Fünf-Megapixel-CMOS-Sensor ausgestattet, der eine Bildauflösung von 1.920 mal 1.920 bei 15 Bildern pro Sekunde erlaubt. Das Fischaugenobjektiv mit 1,5 Millimetern Brennweite sorgt für eine 180-Grad-Panoramaansicht (Wandmontage) oder 360-Grad-Rundumansicht (Decken, Boden oder Tischmontage). FE8181 und FE8181V sind so in der Lage, weite und offene Bereiche ohne tote Winkel abzudecken – etwa auf Flughäfen, in Einkaufszentren, auf Parkplätzen, im Einzelhandel und in Büros.

Mit der 3D- Rauschunterdrückung können die Kameras klare Bilder selbst unter Bedingungen mit schwachem Licht liefern, was die benötigte Bandbreite senkt und Bildrauschen vermindert. Die eingebauten IR-Strahler der FE8181 und FE8181V erreichen mit der Rundumbeleuchtung einen Blick bis zu zehn Meter Reichweite selbst in kompletter Dunkelheit.

Ein weiterer Vorteil ist, dass beide Kameras für die Vivotek Application Development Plattform geeignet sind, eine selbstentwickelte offene Plattform für die Einrichtung intelligenter Anwendungen. Videoanalytik-Funktionen wie Objektverfolgung, Bewegungsprofile und Personenzählung lassen sich so direkt in die Kamera integrieren und intelligente Überwachung kann so einen wichtigen Beitrag zur Geschäftsoptimierung leisten.

Foto: Vivotek

Vivotek

Fünf-Megapixel-Fischaugenkamera im Minaturformat

Vivotek hat eine extrem kleine Fünf-Megapixel-Fischaugen-Netzwerkkamera entwickelt. Die FE8180 ist äußerst flach und hat einen Durchmesser von nur 90 Millimetern. Sie komplettiert das Angebot von Vivotek an Fischaugen-Modellen.

Foto: Vivotek

Vivotek

Megapixel-Fisheye für weitläufige Flächen

Vivotek präsentiert seine erste Ultra-Megapixel-Fisheye-Netzwerkkamera FE8191 sowie die Ultra-Megapixel-IR-Fisheye-Netzwerkkamera FE8391-V. Letztere ist das einzige Modell mit einem zwölf Megapixel CMOS-Sensor und integrierten IR-LEDs.

Foto: Vivotek

Interview Vivotek

„Einfach, aber leistungsstark“

Die kleinste Fischaugen-Netzwerkkamera der Welt hat der taiwanesische Kamerahersteller Vivotek angekündigt. Im PROTECTOR-Interview ermöglicht William Ku, Vice President der Brand Business Division von Vivotek, einen näheren Blick auf das kompakte Kamerapaket.

Foto: Vivotek

Vivotek

Secutech Excellence Award gewonnen

Vivotek hat den Secutech Excellence Award 2015 anlässlich der Messe Secutech Taipei 2015 gewonnen. Die internationale Messe und Konferenz für Security, Info-Security, Brandschutz und Arbeitssicherheit fand in Taipeh vom 28. bis 30. April statt.