Foto: Ifam

Geräte der Feuerwehrperipherie

Flach und kapazitiv

Was kann an den Geräten, die für die Einsatzkräfte der Feuerwehr zur Bedienung der Brandmelderzentrale (BMZ) notwendig sind, noch verbessert werden? Eine Menge! So geschehen bei einer neuen Generation von Feuerwehr-Anzeigetableau und Feuerwehr-Bedienfeld.

Das System4000 ist eine komplette Neuentwicklung der Ifam GmbH. Die Basiskomponenten ADP, FAT sowie das FBF wurden komplett überarbeitet und mit modernster Prozessortechnologie ausgestattet. Die Grundfunktionalität sowie das äußere Erscheinungsbild wurden natürlich von den entsprechenden Richtlinien bestimmt und legten Funktion und Bedienung fest.

Das neue Programmier-Tool Prog4000 besitzt eine grafische Bedieneroberfläche, umfangreiche Einstellungen und zahlreiche Diagnosemöglichkeiten. Es erlaubt eine effektive Inbetriebnahme durch die Administrierung aller Loop-Teilnehmer vom Master-Adapter in der BMZ sowie eine intelligente Fehlersuche im Netzwerk.

Wesentlich erweitert wurde die Anzahl der Teilnehmer im Ifam-Loop sowie die am Ifam-Loop angeschlossenen Stichleitungen. Hierbei können bis zu 16 Teilnehmer im Loop ohne zusätzliche Spannungsversorgung betrieben werden. Der Maximalausbau im Ring und Stich ist bis zu 496 Teilnehmer möglich. Unter Beachtung der Spannungsversorgung nach EN 54-4 werden somit umfangreiche Vernetzungen, gerade im Bezug auf Parallelanzeigen (ZPA4000) möglich.

Vorgaben erfüllt

Auch im Hinblick auf die Vernetzung von Brandmelde-Alt- und Neu-Anlagen nach DIN 14675 und VdS 2878 erfüllt das System4000 alle Vorgaben. Darüber hinaus ermöglicht es die selektive Rückwirkung des FBF4000, was bedeutet, dass sich die Funktionen des FBF ganz gezielt bestimmten BMZ zuordnen lassen.

Neben dem Feuerwehr-Anzeige-Tableau (FAT) nach DIN 14662 hat insbesondere die Änderung in der Montage für das Feuerwehr-Bedienfeld (FBF) große Auswirkungen auf die Klassifizierung des FBF als Bestandteil einer BMZ. Nach dem letzten Ausgabestand DIN 14661:2011-02 ist die Klassifizierung der Geräte nach EN 54-13 zu prüfen. Damit verbunden sind entsprechende Überwachungsmaßnahmen.

Aus diesem Grund wurden mit dem System4000 erstmals die Geräte der Feuerwehrperipherie auf die Anerkennung für den Typ 1 nach der Kompatibilität von Systembestandteilen (EN 54-13) durch die VdS Schadenverhütung GmbH geprüft und zugelassen.

Das System4000 besitzt die Möglichkeit, sich mit der BMZ direkt über Ethernet zu verbinden oder bis zu 40.000 Texte à 20 Zeichen zu programmieren. Mittels ESPA-Protokoll können auch Fremdsysteme mit Daten aus der BMZ versorgt werden. Es stellt Schnittstellen zu Großdisplays, Alarmdruckern, Lageplan-Tableaus oder webbasierende Gefahrenvisualisierungen (PCTAB-Server-Box) bereit und findet Einsatz in vielen Gehäusevarianten. Um auch das FBF als Stand-alone-Gerät zu betreiben, wurde das FBF4000uC (VdS G 213059) mit einem Mikrocontroller versehen.

Foto: Ifam

Ifam

Effiziente Informationen für Feuerwehren

Ifam stellt eine neue Generation von Feuerwehrperipherie vor, die Feuerwehren, Planern, Herstellern und Errichtern mehr Energieeffizienz, Integrationsfähigkeit und einfachere Installation bietet.

Foto: Ifam

Ifam

Webbasierte Gefahrenmeldung

Ifam stellt zur Security 2014 mit Iras Basic (Ifam Remote Access System) ein System aus, das auch eine webbasierende Gefahrenmeldung ermöglicht.

Foto: Ifam

Ifam

Feuerwehrperipherie und Einbruchmeldung

Zum 13. Mal nimmt die Ifam GmbH Erfurt an der Sicherheitsfachmesse in Essen teil. Mit einem neuen Messekonzept an einem neuen Standort in Halle 6 präsentiert das Erfurter Ingenieurbüro aktuelle Entwicklungen im anlagentechnischen Brandschutz.

Foto: Ifam

Brandmeldeanlagen auf einfache Weise prüfen

Kompakt kontrolliert

Brandmeldeanlagen (BMA) unterliegen strengen Vorschriften in Sachen Planung, Installation und Instandhaltung. Um alle Anforderungen zu erfüllen, ist daher nicht allein fachkundiges Personal erforderlich, sondern auch eine gute Organisation, eine gewissenhafte Durchführung und eine lückenlose Dokumentation aller Arbeiten. Um Prüfungen zu unterstützen bietet die Ifam GmbH Erfurt die „IRAS-Wartungsbox“ an.