Foto: Deutschlandradio/ B.Straub

Störungsinformationen beim Deutschlandradio

Flexibilität bei der Alarmierung

Mit einem Spielplan von täglich 500 Minuten Nachrichten sowie 2.232 Minuten Eigenproduktionen in Wort und Musik, ist Deutschlandradio mehr als alles andere auf ein reibungsloses Programm-Management angewiesen. Voraussetzung hierfür ist ein Kommunikationsnetz, das störungsfrei läuft.

Bei einer Havarie beziehungsweise Störung der Telefonanlage, dem Mailverkehr oder der Internetverbindung standen bisher nur Telefonlisten zur Verfügung. Doch das Abtelefonieren einzelner Rufnummern ist aufwendig – oder gänzlich unmöglich.

Die Herausforderung bestand daher darin, ein externes, von der eigenen Infrastruktur unabhängiges, System zu finden, das losgelöst vom Hausnetz schnell und gezielt einen Alarm an die zuständigen Kollegen absetzen kann und über die Art und den Umfang der Störung informiert. Bei der Suche nach solch einer Möglichkeit fand Deutschlandradio mit Groupalarm Pro die geeignete Lösung.

Flexibler und modularer Aufbau

Hauptargumente für die Entscheidung für Groupalarm Pro waren der modulare Aufbau und die flexiblen Möglichkeiten zum Ausbau und zur Erweiterung des Systems. Groupalarm wird in der ersten Stufe im Programm-Management an den Standorten Köln und Berlin eingesetzt. Weiterhin besteht Potenzial, Informationstechnik zur Organisation der Groupalarm auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Rufbereitschaft, einzusetzen.

Unterschiedliche Alarmmittel

„Das System entspricht genau unseren gestellten Anforderungen und Erwartungen“, fasst Frank Engelmann, Informatiker von Deutschlandradio zusammen. „Die Zusammenarbeit mit Cubos Internet war bisher sehr professionell und zielführend. Überzeugt hat uns vor allem, dass wir die Möglichkeit haben, gleichzeitig verschiedene Alarmmittel, wie zum Beispiel SMS, Telefonanruf oder Mail, in Anspruch zu nehmen sowie verschiedene Alarmtexte und Dienstpläne einzusetzen. Das zahlt sich für uns natürlich aus, da wir im Störungsfall darauf angewiesen sind, dass die entsprechenden Kollegen zeitgleich und schnell informiert werden.“ Nicht zuletzt durch die Statusmeldungen, die einen genauen Verlauf der Alarmierung abbilden können, hat Deutschlandradio im Ernstfall also die volle Kontrolle.

Deutschlandradio produziert die drei bundesweit ausgestrahlten Programme: Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen. Geboten werden Nachrichten im Stunden- und Halbstundentakt, dreimal täglich ausführliche Informationsmagazine sowie fundierte Interviews, Berichte, Reportagen und Features aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft, aus Deutschland und der Welt. Dabei liefert der Deutschlandfunk mit seinen Interviews auch anderen Medien umfassendes Material für die eigene Berichterstattung. Deutschlandradio ist der meistzitierte Sender in den Nachrichten von Presse, Funk und Fernsehen.

Foto: Cubos

BOS und Unternehmen

Webbasierte Alarmierung im Notfall

BOS und Unternehmen müssen zur Alarmierung von Einsatzkräften und anderen Personenkreisen heute nicht mehr nur auf etablierte Funknetze (POCSAG, Tetra) zurückgreifen, sondern können mobile sowie stationäre Telefon- und Datennetze mitnutzen. Intelligente, plattformunabhängige Alarmserver erledigen hierbei das Management und schaffen Redundanzen.

Foto: Bärmann

Alarmierung beim ASB Köln

Sicher wie nie zuvor

Notfalleinsätze, Notrufbearbeitungen, Personenbeförderungen und vieles mehr – all das muss beim ASB Arbeiter-Samariter-Bund Köln zeitnah und sicher koordiniert werden. Bisher waren hierfür zwei Programme im Einsatz, nun gibt es eine optimierte Lösung.

Foto: pixelaway/Shotshop.com

Ersthelferalarmierung

Jede Minute zählt!

Ob in der Fertigung, im Handel, in der Verwaltung oder im Gewerbe: Bei lebensbedrohlichen Notfällen liegen zwischen Leben und Tod oft nur sechs Minuten. Daher muss die Alarmierung sofort und nach einem genau definierten Protokoll erfolgen. Wer über ein zeitgemäßes Kommunikationssystem verfügt, kann damit also nicht nur seine Arbeitsprozesse effektiver machen – sondern auch Leben retten.

Foto: TAS

TAS

Alarmierung und Gebäudemanagement

Die Messepräsentation von TAS umfasst Lösungen für Gebäudemanagement, Alarm-und Gefahrenmeldungen sowie Krisen-Konferenzsysteme.