Foto: Ces-Gruppe

Ces-Gruppe

Flexible Elektronik-Zylinder

Am Stand der Ces-Gruppe auf der Security 2014 wird unter anderem das kürzlich um viele Funktionen erweiterte Zutrittssystem Omega Flex zu sehen sein.

Am Stand der Ces-Gruppe auf der Security 2014 wird unter anderem das kürzlich um viele Funktionen erweiterte Zutrittssystem Omega Flex zu sehen sein. Neben einer reinen Mifare-Ausführung ist nun auch eine abwärtskompatible Legic-Variante verfügbar.

Omega Flex zeichnet sich durch eine hohe Einsatzbandbreite und Zutrittslösungen für praktisch jede Tür aus. Elektronik-Zylinder, elektronische Beschlags-Lösungen und Zutrittsterminals zur Wandmontage, unabhängig davon ob Online oder Offline betrieben ermöglichen einen flexiblen Einsatz in vielen verschiedenen Einsatzbereichen.

Omega Flex wurde in den vergangenen Monaten um viele neue Funktionen erweitert, mit denen die Anwendung des Systems noch komfortabler und der mögliche Einsatz des Systems wesentlich erweitert wurde. So sind die Schließgeräte heute sowohl in einer reinen Mifare-Ausführung für alle bekannten NXP-Classic und Desfire Transponder als auch in einer abwärtskompatiblen Legic-Ausführung für Legic Prime und Advant verfügbar.

Zur Abrundung des Systems und zur weiteren Steigerung des Bedienkomforts wurde das System um einen Funk-Schlüssel mit Fernbedienungsfunktion erweitert. Mit diesem lassen sich einfach und sicher Schaltfunktionen und Steuerungsaufgaben lösen. Menschen mit Behinderung können einfach und sicher Zugänge per Knopfdruck steuern und aus dem Fahrzeug heraus können Tore und Schranken aus der Distanz geöffnet werden. Der Schlüssel ist gleichzeitig auch als passiver Schlüsselanhänger oder in Kombination mit einem mechanischen Schließanlagen-Schlüssel für Ces-Schließanlagen verwendbar.

Alle Bauformen der Omega-Flex-Zylinder (Doppel-, Halb-, Blind- und auch Dualzylinder) sind konform zur neuen Mechatronik-Norm DIN/EN 15684:2013-01 in der jeweils höchsten Klasse. Nach der Zertifizierung SKG*** in der niederländischen Norm attestierte der VdS in Köln den Zylindern ein hohes Maß an Sicherheit gegen Aufsperrversuche. Die Anerkennung nach VdS 2156 BZ+ beinhaltet auch die Anerkennung zum Einsatz der Zylinder in Scharfschalteinrichtungen für Einbruchmeldeanlagen gemäß VdS 2119.

Neben der Eignung für Brandschutztüren nach DIN/EN 1634-1, die für alle Zylinderbauformen getestet wurde, steht dem Einsatz der Schließzylinder auch in Flucht und Rettungswegen nichts im Wege. Beginnend mit der allgemeingültigen FZG-Prüfung wurden die Schließzylinder von allen namhaften Schlossherstellern mit dem Ergebnis geprüft, dass für praktisch alle Fluchtweg-Situationen konforme Varianten verfügbar sind.

Foto: Cestronics

Neues Schließsystem

Höchstmaß an Flexibilität

Mit Omega Flex hat Cestronics ein neues mechatronisches Schließsystem entwickelt, das dem Handel, dem Errichter und dem Anwender gleichermaßen Vorteile bietet. Worin bestehen Nutzen und Besonderheit der neuen Zylindergeneration? Diese und andere Fragen hat Friedhelm Ulm, Produktmanager Cestronics, gegenüber PROTECTOR beantwortet.

Foto: Cestronics

Cestronics

Flexibles, modular aufgebautes Schließsystem

Der Name ist Programm: Omega Flex heißt das neue elektronische Schließsystem von Cestronics. Für hohe Flexibilität in Montage und Organisation sorgt der völlig neu konzipierte modulare Aufbau.

Foto: CES

Sicherheitsexpo 2013

CES erweitert Produktfamilie mit Legic Advant

Nach der Markteinführung von Omega Flex auf Basis der Mifare-Technologie, stehen bei Cestronics, langjährigem Legic Systempartner, die Omega Flex Produkte jetzt auch mit der Legic Advant Technologie zur Verfügung.

Foto: CES

Bau 2015

CES stellt neue Omega-Flex-Features vor

Ab sofort ist der neue Key-Point, ein Update Terminal für das Omega Flex virtuelle Netzwerk (V-Net) verfügbar. Der Key-Point überprüft die Gültigkeit von Schließmedien und kann gleichzeitig neue oder geänderte Berechtigungen auf die Schließmedien schreiben.