Foto: Flir

Perimeter Protection 2012

Flir zeigt F-Serie

Mit den fest montierten Wärmebildkameras für Sicherheitsanwendungen der F-Serie werden Eindringlinge und andere Bedrohungen auch bei völliger Dunkelheit und schlechten Wetterbedingungen gesichtet.

Kosten und Komplikationen durch zusätzliche Beleuchtungseinrichtungen entfallen. Sie lassen sich ganz leicht in ein TCP/IP-Netzwerk einbinden. Eine analoge Konfiguration für den Einsatz in bestehenden Netzwerken ist ebenfalls möglich. Die interne Kamera-Software liefert ein scharfes Bild, ohne dass der Anwender Einstellungen vornehmen muss.

Um sicher zu gehen, dass keine Bedrohung übersehen wird, ist eine Wärmebildkamera mit bestmöglicher Bildqualität erforderlich: mit einer Auflösung von 640 mal 480 Pixeln. Je größer die Anzahl der Pixel, desto mehr Details kann der Anwender erkennen; außerdem lassen sich mehr und kleinere Gegenstände aus größerer Entfernung entdecken. Durch die größere Bildauflösung arbeiten die Kameras auch effizienter mit Videoanalyse-Software zusammen.

Eine Wärmebildkamera, deren Detektor eine Auflösung von 640 mal 480 Pixeln erreicht, kann nicht nur mögliche Ziele in größeren Entfernungen ausmachen, sondern besitzt auch ein weiteres Sichtfeld verglichen mit einem Modell, das Wärmebilder mit 320 mal 240 Pixeln Auflösung erzeugt und mit einem Objektiv derselben Brennweite ausgerüstet ist.

Foto: Flir Systems

Flir

Wärmebildkameras für maritime Anwendungen

Flir Systems hat die Einführung der MD-Serie bekanntgegeben. Diese festmontierte Nachtsicht-Wärmebildsysteme sind vor allem als Navigationshilfe für den Einsatz auf Schiffen konzipiert.

Foto: Flir Systems

Perimeter Protection 2014

Netzwerkfähige Wärmebilder von Flir

Flir Systems zeigt auf der Messe in Nürnberg unter anderem seine neuen robusten Wärmebildkameras der FC-Serie S. Diese sind industrietaugliche Wärmebildkameras in einem kompakten Gehäuse (Schutzart bis zu IP 66).

Foto: Flir

Flir Systems

Wärmebildkameras mit Netzwerkanbindung

Flir präsentiert die neuen Wärmebildkameras der D-Serie mit Mehrfachsensor und Netzwerkanbindung. Deren Kuppelgehäuse für Installationen im Außenbereich bietet einen präzisen Schwenk-/ Neigemechanismus.

Foto: Flir Systems

Wärmebildkameras in Schwimmanlagen

Garantiert anonym

Wärmebildkameras eignen sich optimal für den Schutz eines Areals vor nächtlichen Eindringlingen. Denn die Wärmebildtechnik erkennt Auffälligkeiten bei jedem Wetter. Davon profitiert auch die Schwimmanlage im französischen Orsay.