Foto: CES

CES

Förderpreis des VDI verliehen

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat jeweils eine Diplom- und Masterarbeit auf dem Gebiet der fortschrittlichen Produktionstechnik mit dem CES-Förderpreis 2015 ausgezeichnet.

Der Verein verleiht durch die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL) den CES-Förderpreis an Absolventen Technischer Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland für ausgezeichnete und wegweisende Diplom- oder Masterarbeiten auf dem Gebiet der Produktionstechnik.

2015 hat die Jury aus den eingereichten Arbeiten zwei Preisträger ausgewählt, die eine hervorragende Diplom- oder Masterarbeit auf dem Gebiet der fortschrittlichen Produktionstechnik für die Metallbearbeitung geschrieben haben: Den Wirtschaftsingenieur Martin Pickel M.Sc., Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Dipl.-Ing. Florian Vogel vom Institut für spanende Fertigung, TU Dortmund.

Martin Pickel befasste sich in seiner Masterarbeit mit spritzgegossenen Schaltungsträgern (MID - Molded lnterconnect Devices), die aufgrund ihrer vielfältigen Potenziale hinsichtlich Gestaltungsfreiheit und Funktionsintegration ihren Einsatz in den verschiedensten Branchen und Anwendungsfeldern finden.Neben dem Bereich der IT- und Telekommunikationstechnik, in der sich die Technologie bereits seit einigen Jahren zum Standard für die Produktion von Smartphone-Antennen entwickelt hat, verbreitet sich der Einsatz von MID zunehmend auch in Sicherheitssystemen, beispielsweise in Sicherheitskappen, die mittels der MID-Technologie direkt mit feinsten Leiterzügen versehen, die Elektronik in Zahlungssystemen vor unautorisierten Zugriffen schützen.

In der Diplomarbeit von Florian Vogel wurde im Rahmen des NRW-Projektes ,,NeMaKo - Neue Materialien zur Korrosionsvorbeugung in der Luftfahrt" und in Kooperation mit etablierten Unternehmen der Oberflächentechnik die Entwicklung einer Prozessstrategie zum Festwalzen beschichteter Rohrinnenoberflächen betrachtet.

Die Verleihung der Urkunden und die Überreichung der Checks über je 1.500 Euro an die beiden Preisträger fand anlässlich der Innosecure Ende April 2015 in Velbert statt. Dort haben gaben die Preisträger in einem kurzen Vortrag einen Einblick in ihre Diplomarbeiten.

Foto: CES

VDI

CES-Förderpreis an Absolventen verliehen

Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. hat den CES-Förderpreis des VDI an die beiden Absolventen Moritz Fuß und Johannes Stoldt für ihre wegweisende Diplomarbeiten auf dem Gebiet der Produktionstechnik verliehen.

Foto: CES

VDI

CES-Förderpreis auf der Innosecure verliehen

Christian Ralf Jähnert und Sebastian Platt sind die Preisträger des diesjährigen CES-Förderpreises des VDI. Die Preisverleihung fand Rahmen der Innosecure am 1. Juni in Düsseldorf statt.

CES

Stiftung fördert Ingenieurnachwuchs

Die Carl-Eduard-Schulte-Stiftung der CES-Gruppe in Velbert hat es sich seit 1990 zur Aufgabe gemacht, den technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen.

Von links: Richard Rackl, Wladimir Rempel, Christopher Janßen und Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch.
Foto: C.Ed. Schulte GmbH

News

CES-Förderpreis des VDI verliehen

Wladimir Rempel und Christopher Janßen sind die Preisträger des CES-Förderpreises des VDI 2019.