Prof. Rastislav Struharik leitet den Entwicklungsstanddort und die Forschung zu KI-Systemen.

Unternehmen

Forschung zu KI-Fähigkeiten für Kameras

IDS ist seit Juli 2020 mit einer eigenen Niederlassung in Serbien vertreten und betreibt als Hersteller digitaler Industrie-Kameras Forschung speziell im Bereich KI.

Die Investition des Unternehmens in die Niederlassung und die Forschung zeigt die strategische Bedeutung, die IDS dem Thema KI bei Kameras zuspricht. Das Thema künstliche Intelligenz wird den Markt langfristig verändern. Die Leitung vor Ort obliegt Professor Rastislav Struharik. Sein Team besteht aus Spezialisten, die aus dem entsprechenden Fachgebiet der Universität Novi Sad hervor kommen. Für IDS ist dies der erste ausländische Entwicklungsstandort.

Diese Aufgaben erfüllen KI und 3D-Kameras in der Logistik

3D-Kameras werden mit Hilfe von KI-gestützten Algorithmen immer mehr in der Logistik für die Entladung von Lastwagen oder Gepäckabfertigung eingesetzt.
Artikel lesen >

Er bereitet den Weg für eine noch aktivere KI-Forschung und -Entwicklung. Kameras und künstliche Intelligenz sind eine Kombination, mit der sich IDS neu erfindet und die Zukunft mitgestaltet. Neben der neuen Tochter in Serbien verfügt IDS bereits über eigene Niederlassungen in den USA, Japan, Südkorea und Großbritannien sowie über zwei Vertriebsbüros in Frankreich und den Niederlanden.

Forschung für die KI-Entwicklung in Kameras wichtig

IDS ist ein entwicklungsstarkes Unternehmen, das ständig mit neuen Produkten und neuen Technologien auf den Markt kommt. Um Zugang zu diesen neuen Technologien zu bekommen, ist IDS der Kontakt zur Wissenschaft besonders wichtig. Von hier bekommt IDS das Wissen für seine Produkte.

Zahlreiche Mitarbeiter kamen im Dezember 2019 in Düsseldorf im Büro von Dahua Technology zu einem Interview mit PROTECTOR über die Ziele des Unternehmens auf dem deutschsprachigen Markt sowie über die regionalen Partner zusammen.
Foto: Isaac Lee, Dahua Technology GmbH

Unternehmen

Dahua Technology sucht regionale Nähe zu Partnern

Dahua Technology will 2020 seine Stellung im deutschsprachigen Markt ausbauen. Dazu sucht der Hersteller vor allem die regionale Nähe zu seinen Partnern.

Foto: Securitas

Künstliche Intelligenz

Motor oder Konkurrenz?

Künstliche Intelligenz (KI) ist 2017 ein Trendthema, in Fortsetzung der Megathemen Industrie 4.0 und Internet der Dinge. Für das Sicherheitsgewerbe stellt sich dabei die Frage: Wird KI zum Motor oder zur Konkurrenz?

Foto: Bosch

Bosch

Errichtergeschäft in der Schweiz gestartet

Bosch Sicherheitssysteme treibt die Internationalisierung seines Errichtergeschäfts weiter voran und hat eine Niederlassung in der Schweiz gegründet.

Foto: Dahua Technolgy

Dahua Technology in Europa

Gekommen, um zu bleiben

Viel Betrieb herrschte am Stand von Dahua Technology auf der Security 2018. Ein Schwerpunkt lag auf dem breit angelegten Partnerprogramm und den umfangreichen Services. PROTECTOR & WIK sprach vor Ort mit David Shen, Regional Director von Dahua Westeuropa, und Mason Ge, Country Manager DACH, über den Wert langfristiger Partnerschaften und die Ziele des Unternehmens in Europa.