Foto: Honeywell

Honeywell

Funk-Magnetkontakt für Fenster und Türen

Vorgestellt auf der Security Essen, ist der neue MB RF-Magnetkontakt zur Öffnungs- und Verschlussüberwachung von Honeywell nun verfügbar. Der Magnetkontakt ist die neueste Komponente für das Honeywell MB-Funksystem.

Neben der klassischen Anwendung zur Überwachung von Fenstern und Türen lässt sich der Funk-Magnetkontakt auch sehr gut für objektspezifische Anwendungsfälle wie die Überwachung von Schränken, Schubladen oder Bildern einsetzen. Vorteile bietet die Lösung auch bei der Überwachung von beweglichen oder veränderbaren Einrichtungen, beispielsweise bei Messen und Ausstellungen. Die temporäre Überwachung von Bauten oder Werkzeug-Depots ist damit ebenfalls möglich.

Der MB RF-Magnetkontakt ist einfach zu installieren und zu warten: Das Gehäuse erlaubt Errichtern Dank seiner symmetrischen Form eine leichte Montage und Positionierung, die Befestigung ist mit Schrauben oder Klebeband möglich. Die Lösung verfügt über eine äußert schlanke Bauform (Länge x Breite x Höhe: 22,0 x 2,4 x 3,3 Zentimeter), wodurch der Magnetkontakt auch bei beengten Platzverhältnissen, wie zwischen Fenster und Laibung, einsetzbar ist.

Der RF-Magnetkontakt besitzt insgesamt vier Eingänge (zweimal intern, zweimal extern), welche einzeln ausgewertet an die Zentrale übertragen und somit für unterschiedliche Überwachungen konfiguriert werden können. 24 Funkkanäle verteilt auf zwei Funkbänder dienen der Übertragung, die Reichweite im freien Raum beträgt bis zu 300 Meter.

„Der MB RF-Magnetkontakt eröffnet Anwendern eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten zur hochwertigen Absicherungen auf Basis des bewährten und VdS Klasse B zugelassenen MB-Funksystems von Honeywell“, sagt Stefan Vogt, Channel Marketing Manager D-A-CH, Honeywell Security Group. „Innovative Produktdetails wie unverlierbare Schrauben für Gehäusedeckel und eine glatte Kunststoffoberfläche zur erleichterten Reinigung verdeutlichen den Anspruch von Honeywell, Lösungen zu entwickeln, die Errichtern und Endkunden einen klaren Mehrwert bieten.“

Ob Festinstallation oder temporärer Anwendungsfall, mit dem Funk-Magnetkontakt steht Errichtern ein installations- und wartungsfreundliches Produkt zur Verfügung, welches den Aktions- und Handlungsspielraum des MB-Funksystems spürbar erweitert. Das System ermöglicht die praktische parallele Anbindung von kabellosen Komponenten (Passiv-Infrarot-Meldern, Alarmkontakten, Signalgebern und Brandmeldern) und Standard-Busteilnehmern an eine leistungsfähige Hybrid-Einbruchmelderzentrale.

Foto: Link

Link

Produktsortiment mit EN-Zertifizierung

Auf der Security 2014 zeigt die Link GmbH EN-zertifizierte Magnetkontakte und Glasbruchmelder. Highlight ist der Öffnungsmelder AMK 100 G4 mit EN-Grad 4.

Montage des neuen Blockkontaktes an einer Sicherheitstür.
Foto: Link GmbH

News

Robuster Aufbaumagnetkontakt für höchste Sicherheit

Ein neuer Aufbaumagnetkontakt von Link für die Öffnungsüberwachung in stabiler Blockbauweise ergänzt das Kontakt-Sortiment mit VdS Klasse C und EN Grad 3.

Foto: Honeywell

Honeywell

Einbruchmeldezentrale für Hausbesitzer

Honeywell hat die integrierte Einbruchmeldezentrale MB12 vorgestellt, die sich für den Einsatz bei kleineren gewerblich genutzten Gebäuden und Wohnhäusern eignet.

Foto: Link GmbH

Link

Zertifizierte Magnetkontakte für Fenster und Türen

Die Link GmbH stellt ihr erweitertes Sortiment an EN-zertifizierten Produkten vor. Link arbeitet bereits seit 2009 an der konsequenten Umsetzung der Europäischen Norm EN 50131 und ist weiterhin bestrebt den regionalen und internationalen Vorschriften in Europa zu entsprechen.