Image
fvsb_vorstand_wahl.jpeg
Foto: FVSB
Nach der Vorstandswahl bei der Mitgliederversammlung: Stephan Schmidt (1.v.l.), Geschäftsführer des FVSB, zusammen mit dem FVSB-Vorsitzenden Karl Kristian Woelm (2.v.l.), geschäftsführender Gesellschafter der Woelm GmbH, und Holger Koch (3.v.l.), stellvertretender FVSB-Geschäftsführer.

Verbände

FVSB-Mitgliederversammlung mit virtueller Vorstandswahl

Zum 75-jährigen Bestehen des FVSB fanden Mitgliederversammlung und Vorstandswahl aufgrund der Corona-Pandemie digital in einer Webkonferenz statt.

Der Vorsitzende Karl Kristian Woelm, geschäftsführender Gesellschafter der Woelm GmbH, und Stephan Schmidt, Geschäftsführer des FVSB, begrüßten die rund 40 Teilnehmer und führten durch das Programm der Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl. In seiner Eröffnungsrede ging Woelm darauf ein, dass die Pandemie im Vorjahr in allen Betrieben enorme Anstrengungen erforderte und man nun mit ganz anderen, unerwarteten Problemen zu tun hat. Durch den derzeitigen Boom ist auch die Schloss- und Beschlagindustrie von der Materialknappheit und Verteuerung betroffen, und dabei, so Woelm, ist eine Ende nicht absehbar.

FVSB sieht gute Branchenentwicklung trotz Corona-Pandemie

Holger Koch, stellvertretender FVSB-Geschäftsführer, berichtete über die Entwicklung im vergangenen Jahr. Die Schloss- und Beschlagindustrie im Gebäudebereich konnte ihre Produktion erneut ausbauen: Das Volumen stieg um 2,7 % auf 3 Mrd. EUR. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie liegen seit September die Eckdaten für die gesamte Schloss- und Beschlagindustrie hinsichtlich Umsatz, Auftragseingang und Nettoproduktion wieder über den Vorjahreswerten, insbesondere im November und Dezember war ein deutlicher Dynamikzuwachs zu verzeichnen. Bereits im Februar stiegen die Auftragseingänge wieder massiv an, was sich im März bereits bei der Nettoproduktion und im Umsatz niedergeschlagen hat. Ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse der Heinze-Marktstudien zum Außentüren- und Fenstermarkt zeigen, dass sich der Fenster- und Außentürenmarkt trotz Corona-Krise gut entwickelt. Der deutsche Fenster- und Außentürenmarkt konnte auch im Corona-Jahr 2020 zulegen. Der Fenstermarkt hat mit einem Plus von 3,5 % gegenüber 2019 abgeschlossen, der Außentürenmarkt liegt sogar 3,9 % über dem Vorjahreswert.

ARGE-Mitglieder versammeln sich mit Abstand beim FVSB

Die ARGE richtete am 10. September 2020 in den Räumen des deutschen ARGE-Mitglieds, dem FVSB, eine Mitgliederversammlung als Hybrid-Veranstaltung aus.
Artikel lesen

Mitgliederversammlung wählt in digitaler Vorstandswahl

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung standen turnusgemäß Wahlen an. Hier stellten sich fast alle bisherigen Vorstände wieder zur Wahl. In diesem Jahr kandidierte Woelm erneut für das Amt des Vorsitzenden. Woelm wurde von den anwesenden Mitgliedsunternehmen ohne Gegenstimmen gewählt. Woelm ist bereits seit 2015 im FVSB-Vorstand und seit 2017 als Vorsitzender tätig. Auch der stellvertretende Vorsitzende Wolf Hoppe (Hoppe AG) wurde in seinem Amt bestätigt. Matthias Kohl (Beyer & Müller GmbH & Co. KG) wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Da Michael Meier aus der Geschäftsführung der Simonswerk GmbH in den Ruhestand geht, ist er nicht mehr stellvertretender Vorsitzender sondern bleibt dem Vorstand als normales Mitglied erhalten, was sehr begrüßt wurde. Des Weiteren ist Richard Rackl (Ces-Gruppe) als Vorsitzender einer Fachabteilung satzungsgemäß Mitglied des Vorstands. Zugewählte Vorstandsmitglieder sind Volker Kirchberg (Niederhoff & Dellenbusch GmbH & Co. KG) und Julius von Resch (Gretsch-Unitas GmbH). Wolfgang K. Schlieper (Wilka Schließtechnik GmbH) schied aus dem Vorstand aus, jedoch nimmt Robert Schlieper (Wilka Schließtechnik GmbH) seinen Platz ein. Darüber hinaus gibt es mit Martin Graé (Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH) noch ein kooptiertes Vorstandsmitglied als Mitglied des Arge Executive Teams.

Image
Stephan Schmidt (links), FVSB-Geschäftsführer und der Vorsitzende Karl Kristian Woelm (links) verkündeten am 23. Juni 2022 die gute Entwicklung der Schloss- und Beschlagindustrie im vergangenen Jahr.
Foto: FVSB

Verbände

Schloss- und Beschlagindustrie wächst 2021 deutlich

Der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) gab auf seiner Mitgliederversammlung Ende Juni 2022 eine überraschend gute Branchenentwicklung bekannt.

Image
Die Preissituation bei Stahl und NE-Metallen, also allen Metallen außer Eisen wie Kupfer, Aluminium, Zink, Nickel, Magnesium und Blei ist seit Beginn des Ukrainekrieges deutlich angespannter.
Foto: herraez - stock.adobe.com

Märkte

Ukrainekrieg: Metall- und Stahlpreise explodieren

Der FVSB warnt nach der Auswertung relevanter, verbandseigener Marktdaten vor einer Preisexplosion bei NE-Metallen und Stahl infolge des Ukrainekrieges.

Image
Der europaabgeordnete Dennis Radtke (1.v.l.) trifft mit mit FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt (2.v.l.) und dem FVSB-Vorsitzenden Karl Kristian Woelm (3.v.l.), geschäftsführender Gesellschafter der Woelm GmbH, im Verbandshaus zusammen.
Foto: FVSB

Verbände

Europaabgeordneter Dennis Radtke zu Gast beim FVSB

Am 3. November konnte sich der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) über den Besuch von Dennis Radtke, Mitglied des EU-Parlaments, freuen.

Image
koetter_bdsw_vorstand.jpeg
Foto: Kötter Services

Personen

Kötter bleibt stellvertretender Vorsitzender

Friedrich P. Kötter bleibt stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft (BDSW) in Nordrhein-Westfalen.