Das Gefahrenmanagementsystem Winmag plus System verfügen über neue Reporting-Funktionen. Sie eignet sich für größere, komplexe Anwendungen sowie für kleinere Objekte mit weniger anspruchsvollen Performance-Anforderungen.
Foto: Jo Vause

Gefahrenmanagementsysteme

Gefahrenmanagementsystem mit neuen Reporting-Funktionen

Über diese zusätzlichen Reporting-Funktionen verfügt das Gefahrenmeldesystem Winmag von Honeywell nun.

Honeywell stellt das Gefahrenmanagementsystem Winmag Plus V6.1, das darüber hinaus über Reporting-Funktionen verfügt. Es ist die aktuelle Version der integrierten PSIM-Software. Das PC-basierte Management-System ist speziell auf die hohen Anforderungen der Sicherheitstechnik ausgerichtet.

Das sind die zusätzlichen Reporting-Funktionen

Winmag plus verwaltet und steuert die Anwendungsbereiche Einbruchmeldetechnik, Brandmeldetechnik, Videotechnik, Zutrittskontrolle, Rettungswegtechnik sowie Gebäudeleittechnik und bietet offene Standards wie OPC oder Bacnet unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche. Berichte können dank des neu entwickelten Reporting-Tools in Version 6.1 einfach generiert und als E-Mail, Fax oder Druck ausgegeben werden. Die neuen Leistungsmerkmale umfassen das Erstellen von Berichten basierend auf Templates oder individuell via Reportgenerator. Darüber hinaus stehen vordefinierte Berichte direkt auf der Winmag plus-Benutzeroberfläche zur Verfügung oder können mittels Winmag plus Scheduler automatisiert abgerufen werden.

Gefahrenmanagementsystem bietet zahlreiche neue Features

Zusätzlich zu den angepassten Reporting-Funktionen bringt Winmag plus V6.1 auch Updates aus Winmag plus V6 mit, darunter eine verbesserte Menü- und Benutzerführung zur Integration von automatisierten, anpassbaren Workflows. Informationen zur gesamten Sicherheitsumgebung sind im bestehenden System verfügbar. So reduzieren sich die Gesamtbetriebskosten für den Endbenutzer, während sich gleichzeitig die Produktivität im Gebäudemanagement steigert. Das hochgradig skalierbare Pay-As-You-Go-Lizenzmodell eignet sich sowohl für hochwertige Objekte als auch für globale und dezentrale Unternehmens- und institutionelle Einrichtungen. Weitere Leistungsmerkmale:

  • Intuitivere Benutzeroberfläche und damit gesteigerte Produktivität dank unterschiedlicher Ansichts- und Priorisierungsoptionen für Nachrichten in Text und Bild
  • Anzeige von Alarmabläufen in einem separaten Fenster mit eigener Kopf- und Symbolleiste
  • Multi-Monitor-Anzeige auf bis zu vier Bildschirmen gleichzeitig für maximalen Überblick der richtigen Person am richtigen Ort über außergewöhnliche Vorkommnisse und Tendenzen aus allen sicherheitsrelevanten Bereichen – Zutritt, Einbruch oder Video
  • Automatisiertes Benachrichtigungssystem inklusive Voicemail mit detaillierten Informationen sowie Text-to-Speech-Engine, E-Mail, SMS und Fax
Foto: Honeywell

Honeywell

Sicherheitsmanagement mit 3D-Ansicht

Honeywell hat die Verfügbarkeit seiner Sicherheitsmanagement-Software Winmag plus V5 bekanntgegeben. Die neue Version beinhaltet unter anderem eine 3D-Ansicht des überwachten Areals.

Foto: Honeywell

Honeywell

Sicherheitsmanagement-System erstellt Ausweise

Honeywell hat heute die neue Version der Sicherheitsmanagement-Software Pro-Watch 4.0 vorgestellt. Das Pro-Watch-System ist Honeywells Flaggschiff im Bereich integrierter Sicherheitsmanagement-Plattformen.

Foto: Esser

Intelligentes Sicherheitsmanagement

Filter in der Datenflut

In komplexen Sicherheitsstrukturen gewinnt ein Teilaspekt immer mehr an Bedeutung: Die Datenflut, mit der wir in allen Bereichen konfrontiert werden, ist ohne Filterung nicht mehr zu bewältigen; so auch im Bereich der Sicherheitstechnik.

Foto: Honeywell

Honeywell

Zentrale für gewerkeübergreifende Sicherheit

Honeywell gibt die Verfügbarkeit seiner neuen Zentralengeneration MB-Secure in der Version vier (V4) sowie des dazugehörenden Lizensierungsportals in Deutschland bekannt. Die modulare Plattform bildet eine Basis für gewerkeübergreifende Sicherheitslösungen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×