Foto: Visit

Konferenz gegen Identitätsdiebstahl

Gehört meine Identität noch mir?

Am 3. November 2016 lädt das Europäische Kooperationsprojekt Visit (kurz für: Victim Support for Identity Theft) zu einer internationalen Konferenz gegen Identitätsdiebstahl nach München ein. Die Konferenz ist EU-gefördert, die Teilnahme an der Veranstaltung somit kostenlos.

Die Konferenz, die unter dem Motto „Gehört meine Identität noch mir?“ steht, informiert über den Schutz vor Identitätsmissbrauch und den Umgang mit Opfern.

Konferenzprogramm (Änderungen vorbehalten):

10:00 Uhr Begrüßung & Eröffnung der Konferenz

- Professor Mikko Siponen, University of Jyväskylä, Keynote Speaker
- Stephan Lehmann, Leitung Visit Projekt, Result Group GmbH

Risiko und Distribution

- Cem Karkaya, Experte für Internetkriminalität, International Police Association, „Das zweite Ich “
- Prof. Markus Haslinger, Fachbereich Rechtswissenschaften, TU Wien, Daten- und Informatikrecht, „Identitätsschutz im Zeitalter des Kontrollverlusts“
- Diana Scholl, Referentin für Bildung und Digitales, BVMW Bundesverband Mittelständische Wirtschaft, Berlin „Identitätsdiebstahl im Mittelstand—Zukunftsangst oder bereits Realität“

Bedrohung und Missbrauch

- Bernd Lindner, Partner, Finanical Service KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München „Geldwäsche durch Identitätsmissbrauch“
- Jan Wolter, Geschäftsführer Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V., Berlin „Bitte lassen Sie Ihre Identität nicht unbeaufsichtigt! Folgen von Identitätsmissbrauch für die Wirtschaft“
- Prof. Dr. Martin Grothe, Experte Social-Media-Analyse, Social-Media-Monitoring, Complexium GmbH, Berlin „Desinformation mit falschen Identitäten: Sockenpuppen, Trolle, Bots“

13:00 – 14:00 Uhr Netzwerk und Lunch

Opfer und Täter

- Tina Groll, Journalistin Zeit Online und Opfer „Meine Identität gehört mir!“
- Peter Hessel, Leiter Zentrale Ermittlungen, Polizeipräsidium Frankfurt/Main, „Urkundenfälschung – So gehen Täter vor“

Prävention und Zukunft

- Stephan Peters, Leiter Geschäftsfeldentwicklung, Schufa Holding AG, Wiesbaden „Identität und ihr Schutz aus Sicht der Schufa
- Bodo Becker, Leiter des Referats Wirtschaftsschutz, Bundesamt für Verfassungsschutz „Identitätsverlust, Migration und Sicherheit – Die Perspektive des BfV“
- Sabina Wolf, Investigativ-Journalistin, Bayerischer Rundfunk „Die Zukunft – Login mit Biometrie / Passwörter kann man ersetzen…“

16:30 Uhr Panel Diskussion & Wrap up

Moderator: Oliver Bendixen, Bayerischer Rundfunk

Die Konferenz am 3. November 2016 beginnt um 10 Uhr und endet um 16:30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Holiday Inn München City Center, Hochstraße 3, 81669 München. Infos & Online-Anmeldung unter: www.idprotection.eu.

Goldene Regeln zum Schutz Ihrer Identität
  • Schützen Sie Ihre persönlichen und finanziellen Unterlagen und Passwörter
  • Schützen Sie Ihre anderen persönlichen Informationen – minimieren Sie die Menge an Informationen, die Sie kommunizieren
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kreditbelege
  • Vernichten Sie sensitive Unterlagen mit einem guten Shredder
  • Reduzieren Sie die Möglichkeiten, Ihre Post einzusehen oder zu stehlen
  • Praktizieren Sie Computer- und Internet-Sicherheit
  • Sind Sie vorsichtig bei der Eingabe Ihres PINS an Geldautomaten
  • Überlegen Sie, welche persönlichen Informationen Sie mit anderen teilen
  • Kopieren Sie Ihre persönlichen Dokumente
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und Kreditkarten Ausgaben
  • Zerstören Sie physikalisch Ihre PC-Festplatte vor dem Wegwerfen
  • Lassen Sie Vorsicht walten beim ausfüllen von Produktgarantie Rücksendungen
  • Verwenden Sie Sichtschutz an Ihrem Computer
  • Wenn Angebote zu gut für Sie klingen: Vorsicht!
  • Prüfen Sie Geldautomaten auf Kopier- (sogenannte Skimming-) Geräte
  • Verhindern Sie Datenverlust
  • Verwenden Sie Kreditbeschränkungen bei Ihren Banken
  • Informieren Sie sich regelmäßig über neue Vorgehensweisen und Praktiken von Identitätsdiebstahl.
Foto: Kalscheuer

Visit-Konferenz zu Identitätsdiebstahl

Gegen die digitale Sorglosigkeit

Am 3. November 2016 lud das Europäische Kooperationsprojekt Visit (kurz für: Victim Support for Identity Theft) zu einer Konferenz gegen Identitätsdiebstahl ein. Die internationalen Referenten zum Thema Identitätsschutz erlaubten den 100 Teilnehmern in München einen Blick über den eigenen Tellerrand.

Foto: Gerd Altmann/ Pixelio

Identitätsdiebstahl im Internet

Achtung Doppelgänger!

„Besonders spannend“ lautet die Bewertung von Kinofilmen, in denen der Hauptakteur seine Identität verliert oder wieder zu finden sucht; „besonders nervenaufreibend“ erlebt man in einer Anwaltskanzlei diejenigen Mandanten, deren Identität gestohlen wurde.

Foto: ASW

10. BfV/ASW Bundesverband-Sicherheitstagung

Neue Gefahren für die Informationssicherheit und Informationshoheit

Zum 10. Jubiläum wird sich die Sicherheitstagung des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) und des ASW Bundesverbandes dem Thema „Neue Gefahren für Informationssicherheit und Informationshoheit“ widmen.

Foto: pixabay

IT-Sicherheit im Jahresrückblick

Diese Katastrophen ereigneten sich 2017

Das vergangene Jahr war für die IT-Sicherheit kein gutes. Inflationäre Hacks und millionenfacher Datendiebstahl bedrohen Wirtschaft und Privatsphäre zunehmend. Doch die Verantwortlichen schweigen oft. Ein Jahresrückblick von Bernd Schöne.