Foto: Marko Greitschus/ pixelio.de

Euromicron

Geschäftsbericht veröffentlicht

Die Euromicron AG hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2017 veröffentlicht. Den Bericht über das erste Quartal 2018 wird das Unternehmen am 9. Mai 2018 bekannt geben.

Die Umsatzerlöse des Geschäftsjahres 2017 lagen mit 332,9 Millionen Euro (EUR Mio.) im Rahmen der prognostizierten Bandbreite von EUR 330 Mio. bis EUR 350 Mio. Dies entspricht einem Umsatzanstieg um 2,3 Prozent. Im fortgeführten Kerngeschäft (ohne veräußerte bzw. stillgelegte Geschäftsbereiche) wurde im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatzsteigerung um rund sechs Prozent erzielt. Vor Sondereffekten der Reorganisation, die die Ebitda-Marge mit 1,2 Prozentpunkten belasteten, wurde ein operativer Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebitda) von EUR 13,5 Mio. erzielt, was einer operativen Ebitda-Marge von 4,1 Prozent entspricht. Dies liegt ebenfalls im Rahmen des in der Prognose angegebenen Zielkorridors von 4,0 Prozent bis 5,0 Prozent.

Beim Vergleich des 2017 erzielten operativen Ebitda (EUR 13,5 Mio.) mit dem Vorjahreswert (EUR 13,2 Mio.) ist zu berücksichtigen, dass das operative Ebitda des Vorjahres Einmaleffekte (Erträge aus Prozesskostenerstattungen und aus Rückgriffsforderungen gegen Altgesellschafter und Altorgane) in Höhe von EUR 2,8 Mio. enthielt. Um diese Einmaleffekte bereinigt, konnte das operative Ebitda 2017 um EUR 3,1 Mio. oder rund 30 Prozent gesteigert werden.

Bettina Meyer, Sprecherin des Vorstands, kommentiert: „Der Transformationskurs der euromicron AG hat im Geschäftsjahr 2017 positive Resultate gezeigt. Im Berichtszeitraum konnten wir wesentliche Kennzahlen verbessern. Dies bestätigt uns, die strategischen Maßnahmen kontinuierlich weiterzuführen.“

Foto: Basler

Basler AG

Positive Halbjahresbilanz

Basler meldet Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2012: Die Ergebnisse liegen leicht über den Erwartungen. Wichtigstes Resultat sind laut Bericht neue Bestmarken bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis im Kerngeschäft mit digitalen Kameras.

Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Bilanz für 2012 veröffentlicht

Der Münchner Technologiekonzern Giesecke & Devrient (G&D) konnte seine Geschäftstätigkeit im vergangenen Jahr deutlich ausweiten. Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2012 um knapp zehn Prozent und erreichte 1,8 Milliarden Euro.

Foto: Kaba

Kaba

Wachstum und weitere Investitionen verzeichnet

Der global tätige Sicherheitskonzern Kaba ist im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 um 3,3 Prozent gewachsen und hat einen Umsatz von 480,9 Millionen Schweizer Franken (CHF) erwirtschaftet.

Foto: Kaba

Kaba

Geschäftsjahr mit soliden Resultaten abgeschlossen

Die Kaba Gruppe schließt ein anspruchsvolles Geschäftsjahr mit soliden Ergebnissen ab. Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage in vielen Märkten wurden die positiven finanziellen Eckwerte des Vorjahres nahezu erreicht.