Foto: Nato

Sicherheitsbehörden

Geschützter Nato-Jubiläumsgipfel

28 Nationen waren am 3. und 4. April 2009 in Baden-Baden, Kehl und Straßburg auf dem 60. Nato-Gipfel zu Gast, der gut gesichert und ohne Zwischenfälle verlief.

Mehr als 6750 Bundespolizisten waren vor und während des Nato-Gipfels an den Grenzen sowie auf Bahnhöfen und Flughäfen im Einsatz und erteilten 120 Ausreise-untersagungen. Für die Sicherheit des Großereignisses zeichnete die Securiton GmbH aus Achern, ein Unternehmen der Securitas Gruppe Schweiz, als Partner der Sicherheitsbehörden verantwortlich.

Kameras fürs Polizeifernsehen

Nicht nur die komplette Ausstattung der deutschen Veranstaltungsorte des Jubiläumsgipfels mit professioneller Videotechnik wurde von Securiton zur Verfügung gestellt. Auch die Bildübertragung aller Kameras - von der Hubschrauberstaffel bis hin zu den Spezialkräften - sowie die Bildregie und Bildvisualisierung in allen Befehlsstellen der Polizei - das sogenannte „Polizeifernsehen“ - wurde von Securiton konzipiert und realisiert.

Im Nahbereich der Staatsgäste

Zur Lösung der komplexen Anforderungen im direkten Nahbereich der Staatsgäste kam das mobile, taktische Video-System M3-ProVideo von Securiton zum Einsatz. M3-ProVideo wurde speziell für die Anforderungen eines mobilen, temporären Einsatzes konzipiert – wie sie beim Nato-Gipfel 2009 gegeben waren.

20-köpfiges Projektteam

Das zwanzigköpfige Team um Projektleiter Axel Sättler entwickelte innerhalb acht Wochen in enger Zusammenarbeit mit der Polizei Baden-Württemberg ein Konzept, das den Anforderungen gerecht wurde. Der Einsatzraum beschränkte sich hierbei nicht nur auf die Veranstaltungsorte auf deutscher Seite (Kehl und Baden-Baden), sondern reichte von der Hauptbefehlsstelle in Freiburg bis zum Innenministerium in Stuttgart.

Das Konferenzsystem auf dem Nato-Gipfel musste vor allem abhörsicher sein.
Foto: Olivier Anbergen / I Love Light

Kommunikation

Konferenzsystem von Bosch auf dem Nato-Gipfel

Beim letzten Nato-Gipfel in Brüssel kam das Konferenzsystem Dicentis von Bosch zum Einsatz.

Foto: Airbus Helicopters, Matthias Weckemann

Airbus Helicopter

Moderne Polizeihubschrauber für NRW

Die Landespolizei Nordrhein-Westfalen hat sechs EC145 T2 bestellt und ist somit der neueste Polizeikunde für das optimierte Mitglied der zweimotorigen EC145-Familie von Airbus Helicopters. Die Maschinen sollen in den Jahren 2016 und 2017 geliefert werden.

Foto: Lehmann

Sicherheitskonzepte

Keine Sorge vor bö(h)sen Onkelz

Großveranstaltungen stellen die Verantwortlichen immer wieder vor neue Herausforderungen, egal ob in einer Halle oder Open-Air. Das größte Problem besteht darin, viele Tausend Menschen im Ernstfall sicher aus einem Gefahrenbereich herauszuführen. Für die Konzerte der Band „Böhse Onkelz“ am Hockenheimring hat das Polizeipräsidium Mannheim ein abgestimmtes Konzept entwickelt.

Foto: Lehmann

Einsatz intelligenter Videosysteme im öffentlichen Raum

Schneller reagieren

Die Stadt Mannheim zeigt gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Mannheim, wie intelligente Videoüberwachung als ein Baustein einer umfassenden Sicherheitsstrategie wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Die Technik soll nicht nur mehr Sicherheit bringen, sondern auch Personaeinsatz reduzieren und Effizienz erhöhen.