Image
Das Glasgow Science Centre hat sich für ein neues Videoüberwachungssystem von Hanwha Techwin entschieden.
Foto: Stephencdickson
Das Glasgow Science Centre hat sich für ein neues Videoüberwachungssystem von Hanwha Techwin entschieden.

Videosicherheit

Glasgow Science-Center setzt auf moderne Videolösung

Das Glasgow Science Centre investiert in eine moderne Videoüberwachungslösung von Hanwha Techwin.

Das Glasgow Science Centre hat sich für ein neues Videoüberwachungssystem von Hanwha Techwin entschieden, das seinen Besuchern, die das Zentrum mit seinen über 400 interaktiven Exponaten, einem Planetarium und einem Weltraumbereich erleben möchten, ein sicheres Umfeld bieten soll.

Als eine der beliebtesten Besucherattraktionen Schottlands ist das Glasgow Science Centre am Südufer des Flusses Clyde in Glasgow eine gemeinnützige Bildungseinrichtung, die Menschen für die Wissenschaft begeistern will. Die Arbeit des Zentrums wird durch die Besuchereinnahmen und zusätzliche Einnahmequellen finanziert, wobei die gesamten Einnahmen ausschließlich für die gemeinnützigen Zwecke des Zentrums genutzt werden dürfen.

Große Systemerweiterung in Sachen Videoüberwachung

Der Auftrag für die Installation des neuen Videoüberwachungssystems mit Kameras von Hanwha Techwin wurde an die Scottish Communications Group vergeben, einen der führenden unabhängigen Integratoren von Kommunikationssystemen und elektronischen Sicherheitslösungen in Großbritannien, der bereits das ursprüngliche analoge CCTV-System bei der Eröffnung des Zentrums im Jahr 2001 installiert hatte. 

„Mit dem Glasgow Science Centre verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit, und wir freuen uns, diese Partnerschaft mit der Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung des neuen Systems zu vertiefen", so Stuart Leslie, Sales Director der Scottish Communications Group. "Das alte analoge System hatte über die Jahre zwar hervorragende Arbeit geleistet und dazu beigetragen, die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten. In Bezug auf die Funktionalität sowie die Bildauflösung der Kameras konnte es aber irgendwann nicht mehr mit den neueren Kameragenerationen mithalten." 

68 neue Hanwha-Kameras ersetzen analoge Vorgänger

Insgesamt hat die Scottish Communications Group 68 neue Wisenet-Kameras im Glasgow Science Centre installiert. 48 davon ersetzen alte analoge Kameras, 20 zusätzliche Kameras an neuen Standorten beseitigen tote Winkel und ermöglichen dem Sicherheitspersonal im Kontrollraum einen besseren Überblick über die Gesamtsituation.

Stuart Leslie und seine Kollegen vertrauten bei der Entscheidung für das jeweilige Kameramodell auf die Expertise des Pre-Sales-Teams von Hanwha Techwin Europe. Damit konnten sie sicherstellen, dass für jeden Kamerastandort die ideale Wisenet-Kamera installiert wurde. Schließlich wurden 40 Kameras der Wisenet Q IP-Netzwerkserie ausgewählt, die mit eingebauter IR-Beleuchtung unabhängig von den Lichtverhältnissen klare und scharfe Bilder mit 2 und 4 Megapixeln aufnehmen. Diese Bullet- und Mini-Dome-Kameras verfügen zudem über einen „Wide Dynamic Range“ (WDR), der bis zu 120 dB erreicht und klare Bilder selbst von Bereichen mit schwierigen Lichtbedingungen sicherstellt, wie z. B. der Empfangsbereich des Zentrums, in den das Sonnenlicht stark hereinscheint.

Ergänzende Videokameras auf Koaxialbasis im Glasgow Science-Center

Die übrigen 28 Bullet-, PTZ- und Mini-Dome-Kameras stammen aus der analogen Wisenet HD+-Serie und liefern HD-Bilder in hervorragender Qualität (2 Megapixel) über Koaxialkabel. Wisenet HD+ Kameras minimieren Kosten und Störungen, die mit der Installation einer neuen Datenverkabelung verbunden sind, da sie die Übertragung von HD-Bildern über Standard-Koaxialkabel und Entfernungen von bis zu 500 m unterstützen - ohne Latenz oder Bildverlust. Damit entfällt auch der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Installation von Encodern, Konvertern oder Switches. Die Bilder der Kameras werden entweder auf einem Pentabrid-Hybridrekorder oder einem Wisenet-NVR aufgezeichnet, wobei jedes der 5 Geräte bis zu 12 TB Speicherplatz bietet.

Vernetztes Videomanagementsystem für Londoner Luxushotel

Ein exklusives Hotel in London schützt seine anspruchsvollen Gäste und die hochwertige Ausstattung mit einem vernetzten Videomanagementsystem von Hanwha Techwin.
Artikel lesen

Hohe Kundenzufriedenheit mit Videosystem

„Die Sicherheit unserer Besucher steht für uns immer im Mittelpunkt", so Roddie Galbraith, Facility Manager des Centers. "Wir haben daher in die neueste Technologie investiert, um die Möglichkeiten unserer Videoüberwachungsinfrastruktur deutlich zu verbessern und unseren Sicherheitsmitarbeitern ein leistungsfähiges Instrument an die Hand zu geben, mit dem sie schnell und effektiv auf Vorfälle reagieren können. 

Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung des neuen Systems und freuen uns, dass wir von den Kostenvorteilen der Wisenet HD+ Kameras profitieren, ohne Kompromisse bei der Qualität oder Funktionalität eingehen zu müssen. Wir sind davon überzeugt, dass wir jetzt ein Videoüberwachungssystem haben, das uns für viele Jahre hervorragend bei der Arbeit unterstützen wird.“

Image
Foto: Samsung Techwin

Ifsec 2015

Samsung Techwin setzt auf Zukunft

Samsung Techwin wird auf der Ifsec 2015 seine modernen und preisgünstigen Videoüberwachungslösungen präsentieren. Zudem will man Errichtern und Systemintegratoren zeigen, wie man durch Partnerschaften neue Einkommensquellen generieren kann.

Image
Foto: Hanwha Techwin

Hanwha Techwin Europe

Kundendienst-Team erweitert

Hanwha Techwin Europe investiert nicht nur in Techniker, die sich vor Ort in europäischen Ländern befinden, sondern rekrutierte ebenfalls ein Team mehrsprachiger Techniker und Logistikexperten, die Kunden zu allen Produkten des Hanwha-Techwin-Portfolios an Videoüberwachungslösungen umfassend beraten können.

Image
Foto: Hanwha Techwin

Hanwha Techwin

Versicherer LV= nutzt offene Kameraplattform

Das Versicherungsunternehmen LV= investierte in die Open-Platform-Kameratechnologie WisenetIII von Hanwha Techwin zur Zukunftssicherung der kürzlich in seinem Hauptquartier in Bournemouth neu installierten Videoüberwachungsanlage.

Image
Foto: Hanwha Techwin

Hanwha Techwin

Video-Lösung für den Einzelhandel

Hanwha Techwin und Facit Data Systems präsentieren eine neue Generation an Retail Intelligence Lösungen, bei der Facits „Calculus“, eine serverbasierte und intelligente Videoanalysesoftware, in einige Wisenet-Kameras für den Einzelhandel integriert wurde.