W&S Kolumne

Glaubwürdigkeit

Die Situation ist bekannt. Da steht eine Mutter leicht genervt neben dem Kinderwagen. Im Kinderwagen sieht man ein süßes Baby, das quiekend Schokoladeneis im Kinderwagen verteilt.

Nebendran steht die Oma und sagt leicht entrüstet: "Dass das das darf?!" Heute weiß man, aufgrund jahrzehntelanger empirischer Untersuchungen, dass Babys, die diese Frage verstanden haben und trotzdem weiter machen durften, Politiker werden - alle anderen werden Wähler und Konsumenten. Da muss es einen nicht verwundern, dass es im politischen Geschäft mit der Wahrheit nicht so genau genommen wird. Da werden Wahlversprechen abgegeben von denen nach der Wahl keiner mehr etwas wissen will. Als besonders hilfreich erweist sich hierbei eine Eigenschaft, die sich mit dem Älterwerden des Normalbürgers immer stärker heraus bildet: Die Schizophrenie.
Als Wähler ist der Normalbürger unglaublich vergesslich, aber als Otto-Normalverbraucher sehr aufmerksam und nachtragend. Dies ist aber auch eine Chance für den Mittelstand und die kleinen Fachbetriebe, um mit einem glaubwürdigen Angebot und fachgerechter Ausführung beim Kunden zu Punkten. Nur wer dauerhaft die im Angebot versprochene Leistung erbringt, ist glaubwürdig und wird weiter empfohlen. In der Politik spielt dies, wie wir jetzt wissen, keine Rolle. So lange Kinder Eis verteilen dürfen, wird sich daran auch nichts ändern.

Foto: Aktion Plagiarius e.V.

Aktion Plagiarius

Fälschungen ins öffentliche Licht gerückt

Das Geschäft mit Plagiaten und Fälschungen boomt. Globalisierung, Internet und leichtgläubige Schnäppchenjäger ermöglichen den Fälschern milliardenschwere Gewinne. Die Schäden seitens der Originalhersteller sind enorm, die Gefahren für Verbraucher ebenfalls.

Foto: Mike Minehan/ASW

ASW Bundesverband

„Don’t be evil“

Es ist geradezu erschreckend, wie schnell Menschen Gefahren in Kauf nehmen, wenn es ihr Leben gerade einfacher macht und die Bedrohung abstrakt ist oder irgendwann in der Zukunft liegt. Das ist eigentlich nichts Neues. Raucher verhalten sich ja genauso. Und gerade viele Ärzte rauchen.

Vorteile von Videoüberwachung

Immer alles in Blick

Videoüberwachung: Was im öffentlichen Bereich gut funktioniert, wird auch für den „Hausgebrauch“, etwa zum Schutz eines Eigenheims, zunehmend interessant. Nicht zuletzt deshalb, weil solche Videoanlagen immer erschwinglicher werden.

Foto: Adobe Stock/Jakub Jirsâk

Fake News

Offen kommunizieren

Fake News – dieser Begriff hat es inzwischen sogar in den Duden geschafft. Falschnachrichten werden bewusst in die Welt gesetzt, um anderen zu schaden. Wie die Unternehmenssicherheit von Fake News betroffen sein kann, erfuhr PROTECTOR & WIK von Dr. Elke Neujahr, Lehrbeauftragte im Studiengang Risiko- und Sicherheitsmanagement an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Bremen.