Image
Die Flutkatastrophe im Juli 2021 ist eine der großen Krisenereignisse, über deren Lehren der Krisenkommunikationsgipfel am 22. März in Hamburg diskutieren wird.
Foto: Pixabay
Die Flutkatastrophe im Juli 2021 ist eine der großen Krisenereignisse, über deren Lehren der Krisenkommunikationsgipfel am 22. März in Hamburg diskutieren wird.

Veranstaltungen

Großes Gipfeltreffen zur Krisenkommunikation

Ein Krisenkommunikationsgipfel behandelt am 23. März 2022 unter anderem Desinformationskampagnen, Cyberangriffe, die Flutkatastrophe und die Coronakrise.

Europas größtes und traditionsreichstes Gipfeltreffen zur Krisenprävention und Krisenbewältigung findet am Mittwoch, 23. März 2022, zum 33. Mal statt. Rund 200 Fach- und Führungskräfte werden vor Ort in Hamburg und digital zugeschaltet über die großen Krisen unserer Zeit beraten. 16 namhafte Referenten erläutern, welche Fehler bei der Krisenbewältigung vermieden werden sollten und an welchen positiven Krisenfallerfahrungen sich Verantwortliche orientieren können.

Prominent besetzte Podiumsrunde diskutiert auf Gipfeltreffen staatliche Krisenkommunikation

„Die Krisenereignisse 2021 haben uns gezeigt, dass wir noch einige Hausaufgaben im Krisenmanagement und in der Krisenkommunikation zu erledigen haben. Mal mangelt es den verantwortlichen Spitzenkräften im entscheidenden Moment an Entscheidungsstärke. Mal fehlt es der Bevölkerung an hinreichendem Krisenbewusstsein“, sagt Frank Roselieb, Direktor des Kieler Institut für Krisenforschung („Krisennavigator“), ein Spin-Off der Universität Kiel. In einer prominent besetzten Podiumsrunde diskutiert der Wirtschaftswissenschaftler mit Spitzenpolitikern, Katastrophenmanagern und Behördenvertretern die Herausforderungen und Lehren für das staatliche Katastrophenmanagement.

Eingeladen zum Krisenkommunikationsgipfel 2022 sind insbesondere Kommunikationsverantwortliche und Pressesprecher, Krisenmanager und Führungskräfte sowie Wissenschaftler, Unternehmen, von Behörden, Verbänden, den Medien und der Politik. Anmeldungen sind ab sofort möglich – bis zum 14. Januar 2022 sogar noch mit einem Sonder-Frühbucherrabatt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Homepage des Krisenkommunikationsgipfels.

Foto: TAS

Alarmierungsserver

Optimierung der Krisenkommunikation

Leider häufen sich Nachrichten über Amok-Angriffe, so dass für gefährdete Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Universitäten oder Behörden Handlungsbedarf besteht. Als Reaktion darauf wurde die Vornorm DIN-VDE-V-0827 (NGRS) erarbeitet.

Foto: NürnbergMesse

Feuertrutz 2018

Gipfeltreffen der Brandschutzexperten

Mehr als 280 Aussteller stellen auf der Feuertrutz 2018 Innovationen und Best Practices für den vorbeugenden Brandschutz vor. Die Fachveranstaltung bietet am 21. und 22. Februar 2018 im Messezentrum Nürnberg Brandschutzexperten aus dem In- und Ausland Informationen rund um den baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz.

Image
auriga_banken_geldautomat.jpeg
Foto: Auriga

IT-Sicherheit

Darum wird Cybersicherheit für Banken immer wichtiger

Cyberangriffe auf Geldautomaten haben in der Coronakrise stark zugenommen. Wie sieht die aktuelle Bedrohungslage für Banken aus und wie können sie sich schützen?

Image
winkhaus_flut_spende.jpeg
Foto: Pixabay

Unternehmen

Winkhaus spendet für Opfer der Flutkatastrophe

Viele Menschen stehen nach der Flutkatastrophe vor dem Nichts. Winkhaus spendet einen sechsstelligen Betrag an das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“.