Image
dormakaba_innovationstage_virtuell.jpeg
Foto: Dormakaba
Geschäftsführer Michael Hensel begrüßte über 1.000 Teilnehmer auf den virtuellen Innovationstagen 2021 von Dormakaba.

Unternehmen

Großes Interesse an virtuellen Innovationstagen von Dormakaba

Die dreitägigen Dormakaba Innovationstage 2021 waren ein voller Erfolg. Deutlich über 1.000 Teilnehmer nahmen an der virtuellen Veranstaltung teil.

Die Besucher der virtuellen Innovationstagen von Dormakaba konnten an insgesamt 23 Fachvorträgen teilnehmen, sich über die neue vernetzte Türlösung „Entriworx Ecosystem“, weitere Produktinnovationen und das breite Produktportfolio informieren, mit Experten chatten oder netzwerken.    

Schon die Live Auftaktveranstaltung war sehr gut besucht. Nach der ausführlichen Vorstellung der neuen Türlösung erklärte COO AS DACH Alwin Berninger: „Unser neues Entriworx Ecosystem, bestehend aus Planungstools, Produkten und Services, wird Unternehmen vom Investor bis zum Betreiber dabei helfen, ihre Produktivität bei der Planung, Installation und dem Betrieb von Zutrittslösungen zu steigern.“ Geschäftsführer Michael Hensel zeigte auf, wie Entriworx die Zusammenarbeit aller Gewerke und Prozesse über den gesamten Gebäude-Lebenszyklus optimiert, in dem er die Vorteile aus der jeweiligen Sicht von Architekten, Planern, Verarbeitern und Betreibern beschrieb. „Mit Entriworx digitalisieren wir die Türen, so dass ein digitaler Kreislauf entsteht, in dem jeder auf die Daten des Vorgängers zugreifen kann“, betonte er. “Das verbessert die Prozesse erheblich und steigert die Produktivität deutlich.“ Die teilnehmenden Partner, Interessenten und Kunden konnten bei einer Umfrage die neue Türlösung bewerten. Das Ergebnis war sehr positiv. So sahen die Teilnehmer in allen angesprochenen Bereichen Vorteile. 

Zahlreiche Fachvorträge auf virtuellen Innovationstagen

Bei den digitalen Innovationstagen waren besonders die vielfältigen Fachvorträge nachgefragt. In ihnen wurden Neuheiten vor allem im Bereich der Türtechnik vorgestellt, sie griffen aber auch interessante Themen aus den Bereichen Automatiktüren und Zutrittskontrollsysteme auf. Am Ende hatten knapp 3000 Teilnehmer die spannenden Live-Vorträge besucht.  

Nach drei sehr intensiven Tagen und viel positiver Resonanz der Besucher betonte Geschäftsführer Michael Hensel: „Wir sind mit dem Verlauf unserer ersten digitalen Dormakaba Hausmesse sehr zufrieden. Mit diesem Event und unserer neuen smarten Türlösung haben wir mal wieder ein Ausrufezeichen in unserer Branche gesetzt und zeigen unsere Innovationsfähigkeit.“

Die Inhalte und die Vorträge der virtuellen Innovationstage 2021 von Dormakaba stehen bis zum 21. Mai in der Mediathek zur Verfügung.

Foto: Cestronics

Cestronics

Schließberechtigungen im virtuellen Netzwerk

Der Markt für komfortable und anwenderorientierte Zutrittskontrollsysteme ist weiterhin auf Wachstumskurs. Mit ihren skalierbaren Produktlösungen bietet Cestronics die gesamte Bandbreite an.

Foto: Optex

Moderne Außensensorik

Detektion am virtuellen Zaun

Die Außenabsicherung von Objekten gewinnt immer mehr an Bedeutung. Moderne Technik und Detektionsverfahren erlauben bereits eine frühzeitige Alarmierung – noch bevor ein Einbruchversuch stattfindet. So profitieren Videoüberwachungssysteme und Alarmanlagen von zusätzlichen, lichtunabhängigen Signalgebern.

Foto: Witte Digital

Zutrittssysteme

Ohne Passwort zum virtuellen Schlüsselbund

Damit sich elektronische Schlösser aller Art mit dem Smartphone öffnen lassen, hat der Softwareanbieter Tapkey eine Smartphone- und Cloud-basierte Zugangsplattform entwickelt, die digitale Zutrittskontrolle und physischen Zugang über das Smartphone verbindet. Seit Anfang 2017 hat das Unternehmen die Plattform kontinuierlich um neue, gemeinsam mit Partnern entwickelte Produkte erweitert.

Image
SV_Showroom_screen.jpeg
Foto: Simonsvoss

Unternehmen

Im virtuellen Showroom durch die digitale Produktwelt

Simonsvoss bietet Technologie- und System-Partnern die Möglichkeit, mit Kunden in einem neuen virtuellen Showroom durch die digitale Produktwelt zu gehen.