Foto: Gunnebo
Die Safecash Retail Station für Banknoteneinzahlungen.

Eurocis 2013

Gunnebo automatisiert den Bargeldkreislauf

Bargeld ist und bleibt ein wichtiges Zahlungsmittel im stationären Handel. Händler suchen nach effizienten und sicheren Prozessen für die Bargeldversorgung. Gunnebo gibt mit seinen automatisierten Lösungen darauf eine Antwort.

Der Cashhandling-Anbieter stellt auf der Eurocis verschiedene Systeme für den Point of Sale, das Backoffice bis hin zu vernetzten Lösungen mit Prozessdienstleistern vor. Der Rückzug der Deutschen Bundesbank aus der Bargeldbearbeitung verändert das Umfeld im Cashhandling. Für Händler erhöht sich der Effizienzdruck, Banken und Prozessdienstleister stehen vor neuen Aufgaben.

Gunnebo stellt auf der Eurocis neue Systeme vor, welche die Abläufe rund ums Bargeld intelligenter gestalten und mehr Effizienz und Sicherheit bei Prozessen wie Abrechnung, Münzgeldversorgung und Kontoverbuchung garantieren. Lösungen wie die neue Generation des geschlossenen Cashhandling-Systems Safepay unterstützen Händler dabei, Aufwand und Kosten im Bargeldhandling zu senken.

Die Safecash Retail Station optimiert Abläufe im Kassenbüro. Für Retailer mit geringerem Platzangebot im Backoffice stellt Gunnebo die neueste Generation von Banknoteneinzahlern vor. Alle Lösungen setzen auf die Automatisierung von Bargeldprozessen und schaffen so die Voraussetzung für Kooperationen von Händlern, Banken und Prozessdienstleistern. Das vereinfacht das Bargeldhandling bis hin zur Direktverbuchung noch im Ladengeschäft.

„Noch immer erzielen Einzelhändler einen erheblichen Anteil ihres Umsatzes über Bargeld“, sagt Wolfgang Brand, Bereichsleiter Financial und Distribution Sector von Gunnebo. „Jeder in bar eingenommene Euro kostet den Händler in der Bargeldabwicklung einen Cent. Unsere Systeme tragen dazu bei, diesen Prozess kostengünstiger und effizienter zu gestalten. Neben der Automatisierung setzen wir dabei immer mehr auf die Zusammenarbeit mit Prozessdienstleistern und bieten unseren Kunden damit neue Wege im Cashmanagement.“

Eurocis-Halle 9, Stand A07

Foto: Deutscher Bargeldlogistik Kongress 2014/Jürgen Lecher

Bargeldlogistik-Kongress

Bargeld im Fokus

Bargeld bleibt das Zahlungsmittel Nummer eins. 160 Experten, die mit Bargeld zu tun haben, von Banken, Handelsunternehmen und Geld- und Wertdienstleistern, trafen sich zum vierten Bargeldlogistik-Kongress, um über künftige Konzepte zu diskutieren.

bigs_bargeld_krise.jpeg
Foto: BDGW

Öffentliche Sicherheit

Bargeldversorgung in Krisenzeiten

Das Projekt „Basic“ forscht zum Thema Bargeldversorgung in Krisenzeiten und kann jetzt erste Ergebnisse vorlegen.

ziemann_bargeld_umlauf.jpeg
Foto: Ziemann

Geld- und Werttransporte

Elektronische Zahlungsmittel: Verschwindet das Bargeld?

Bargeld als Zahlungsmittel ist in Deutschland nach wie vor sehr beliebt, doch der Trend zu elektronischen Zahlungsmitteln hat sich beschleunigt.

bigs_resilienz_bargeld.jpeg
Foto: sp4764 - stock.adobe.com

Geld- und Werttransporte

Resilienz der Bargeldversorgung in Not- und Krisenfällen

Das Projekt „Basic“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Resilienz der ökonomischen Infrastruktur Bargeldversorgung in Not- und Krisenfällen zu stärken.