Foto: Mobotix

Videogestütztes Telematikparksystem

Gut geparkt

Zum Service der Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) Hessen eG gehört der Betrieb des Autohofs Lohfeldener Rüssel am Kasseler Kreuz. Neben einer Tankstelle und einer LKW-Waschhalle verfügt der Autohof auch über 190 LKW- und Bus- sowie 150 PKW-Parkplätze. Er ist der erste Autohof in Deutschland mit videogestütztem, telematischem Parksystem.

Derzeit fehlen deutschlandweit noch rund 15.000 LKW-Stellplätze für die Einhaltung der gesetzlichen Ruhezeiten. Die nächtliche Suche nach einem Parkplatz gehört zum Alltag vieler Fahrer. Beim Telematikparksystem werden die eintreffenden LKW nach ihren Abfahrtszeiten sortiert und hintereinander in Reihen geparkt. Dadurch können auf der vorhandenen Fläche deutlich mehr Fahrzeuge untergebracht werden. Dies erhöht unter anderem die Sicherheit für die LKW-Fahrer bei An- und Abfahrt sowie den Komfort, die dank zusätzlicher Parkplätze nicht mehr abseits der Autobahnen parken müssen.

Wechselnde Witterung

Sicherheit war auch der ausschlaggebende Grund für die Einführung eines Videosystems auf dem Autohof mit einer Gesamtfläche von 60.000 Quadratmetern. Dabei galt es, das Areal mit möglichst wenigen Kameras so vollständig wie möglich im Blick zu halten. Erfasst werden sollen die Zu- und Abfahrten auf die Anlage sowie die Ein- und Ausfahrtterminals des LKW-Parkplatzes und ein LKW-Schneeräumgerüst. „Da wir mit Mobotix-Kameras bereits in unserem Verwaltungsgebäude in Frankfurt gute Erfahrungen gemacht hatten, fiel unsere Entscheidung wieder auf die Systeme von diesem Hersteller“, berichtet Martin Staudt, Geschäftsführer der SVG Hessen.

Die Planung und Errichtung des Systems vor Ort übernahmen der Mobotix-Partner Fell Engineering + Consulting sowie die Computersysteme Fell KG. „Besonders wichtig war uns, dass es sich um ein modernes Kamerasystem handelt, das auch bei schlechten Witterungs- und Lichtverhältnissen verwertbare Bilder liefert. Es sollte auch später jederzeit modular erweiterbar sein“, so Staudt weiter.

Die SVG Hessen Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) Hessen eG ist seit mehr als 65 Jahren mit ihren branchenspezifischen Dienst-leistungen und Produkten Service-Partner für das Straßentransportgewerbe. Europaweite Mautabwicklung, kunden-spezifische Tank- und Servicekarten, umfassende Versicherungsdienstleistungen für alle beruflichen und privaten Lebensbereiche sowie Ausbildung, Schulung und Beratung von Unternehmen und Berufskraftfahrern sind nur ein Teil der umfangreichen Dienstleistungen der SVG für das personen- und güterbefördernde Gewerbe.

Weniger Wartung

Eine hochauflösende Mobotix-Kamera mit 3,1 Megapixel nimmt 30-mal schärfere Bilder auf als herkömmliche Sicherheitskameras. Daher sind größere Bildbereiche bis hin zum 360-Grad-Rundumblick möglich, wodurch die Kameraanzahl und damit die Anschaffungskosten gesenkt werden. Mobotix-Kameras besitzen weder Objektiv- noch Bewegungsmotoren. Ohne bewegliche Teile sind sie deshalb so robust, dass sich die Wartung reduziert. Die Netzwerktechnologie minimiert durch eine reduzierte Leitungsverlegung und Notstrom-Versorgung sowie durch weniger Aufzeichnungsgeräte zusätzlich die Systemkosten. Auch lassen sich weitere Kameras ohne großen Aufwand in das System integrieren. Die eingesetzten Dualkameras liefern mit zwei separaten Bildsensoren hochaufgelöste Farbbilder am Tag und entsprechend professionelle Schwarz-Weiß-Aufnahmen bei Nacht. Schwenkbare Sperrfilter, die die Bildqualität beeinträchtigen würden, werden bei Mobotix nicht eingesetzt. Durch die hohe Auflösung lassen sich auch Kfz-Kennzeichen bei Bildvergrößerungen noch gut erkennen.

„Während der Planung entschieden wir, die Lichtmasten so zu positionieren, dass auch die Kameras daran befestigt werden konnten“, berichtet Christopher Fell, Geschäftsführer von Fell Engineering + Consulting. „Dies war aufgrund der Konstruktion der Mobotix-Kameras wegen der Festbrennweiten erforderlich und hatte zur Folge, dass lediglich ein Mast eigens für die Kameras aufzustellen war“. Die Installation verlief reibungslos und nahm in zwei Ausbaustufen insgesamt vier Tage in Anspruch.

60.000 Quadratmeter

So kommen heute neun Mobotix Kameras auf dem Autohof Lohfelden zum Einsatz. Drei Mobotix M12D wurden gemeinsam mit Infrarotstrahlern an den Hauptzu- und Abfahrten installiert, um auch die Kennzeichen der an diesen Stellen relativ schnell fahrenden Fahrzeuge lesen zu können. Fünf weitere schützen die Terminals sowie die Zu- und Abfahrt des LKW-Parkplatzes und die Kapelle. Eine M24M überwacht das Schneeräumgerüst.

„Mit dieser Systemkonfiguration ist sichergestellt, dass alle ein- und ausfahrenden Fahrzeuge mit Kennzeichen und Uhrzeit erfasst und auch Beschädigungen der Anlagen dokumentiert werden“, erklärt Staudt. Für die Steuerung der Kameras ist das MxControlcenter zuständig, eine professionelle Videomanagement-Software. Es verbindet eine unbegrenzte Anzahl an Kameras für die zentrale oder lokale Anwendung und Auswertung und wird von Mobotix kostenlos mit den Kameras mitgeliefert.

Foto: Dallmeier

Dallmeier

Fahrer und Fracht geschützt

Euro Rastpark hat an sieben Rastanlagen Premium-Parkplätze eingerichtet, die mit Dallmeier Sicherheitstechnik ausgestattet sind. Ziel war es, eine Sicherheitslösung zu entwickeln, die sich rasch und bezahlbar umsetzen lässt.

Foto: Automatic Systems

Kennzeichenerkennung

Umweltbewusster Komfort

Die Kombination von automatischer Schrankentechnik und kamerabasierter Nummernschilderkennung sorgt in Parkhäusern für einen höheren Komfort aufseiten der Nutzer. Auch die Umwelt profitiert, denn es können Parktickets eingespart werden.

Foto: Fotolia/Shutter81

Transportüberwachung gegen Frachtdiebstahl

Asphaltpiraten und Kapitäne der Landstraße

Die Globalisierung bringt mehr Transport und damit zusammenhängende Kriminalität. Autobahnen sind rollende Warenlager. Waren für achteinhalb Milliarden Euro werden pro Jahr in Europa während des Transports geklaut, dreieinhalb Milliarden davon allein in Deutschland, Tendenz steigend.

Foto: Arecont Vision

Megapixelkameras im Einkaufscenter

Mit Schärfe gegen Schäden

Um die Überwachung seiner Parkbereiche zu verbessern und sich gegen ungerechtfertigte Schadensersatzansprüche wehren zu können, setzt das Lotte-Einkaufscenter in Busan, Korea, auf Megapixelkameras.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×