Image
denios_standort_erweiterung.jpeg
Foto: Denios
Der Hallenneubau erhält ein modernes Verschieberegallager und beherbergt mehr Platz für Servicearbeiten.

Unternehmen

Hallenneubau mit digitalem Verschieberegallager

Zu Beginn des Jahres 2021 findet bei Denios in Bad Oeynhausen der erste Spatenstich zum Hallenneubau mit Verschieberegallager statt.

Wichtiger Bestandteil des Neubaus wird ein hochmodernes digitales Verschieberegallager für 4.660 Palettenplätze sein, mit dem eine automatisierte Bestandsverwaltung möglich wird. Da die bisherige Produktionsfläche von rund 13.000 m²nicht mehr ausreicht, wird ferner die Fertigung um eine neue 4.200 m²große Montage- und Lagerhalle erweitert. Mit einem mittleren siebenstelligen Eurobetrag investiert Denios in einen Neubau, der nicht nur die Kapazitäten erweitert, sondern auch einen weiteren Schub für die Digitalisierungsstrategie bedeutet. Weiterhin bringt die neue Halle mehr Platz für den Formenbau und die Endmontage mit, um die Weiterentwicklung der Raumsysteme, die in zunehmendem Maße mit digitaler Sensorik ausgestattet werden, zu gewährleisten. Darüber hinaus wird die neue Halle auch eine zusätzliche Fläche für Servicearbeiten enthalten. Der Weltmarktführer für Gefahrstofflagerung produziert in Bad Oeynhausen im Schnitt etwa 2.000 Raumsysteme pro Jahr, die auch entsprechend gewartet und repariert werden. Kunden erhalten dadurch eine optimale Betreuung über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Hallenneubau schafft Wachstum

Mit Produktionsstätten in Frankreich, Tschechien, Italien, China und den USA ist Denios bereits optimal positioniert, um Qualitätsprodukte für die sichere Gefahrstofflagerung zum Schutz von Mensch und Umwelt weltweit zu liefern. Die Erweiterung des Produktionsstandortes am Hauptsitz in Bad Oeynhausen unterstreicht dies und schafft die Voraussetzung für den weiteren internationalen Wachstumskurs. Mit dem Bau der neuen Halle wird langfristig auch zusätzlicher Platz für weitere Mitarbeiter geschaffen. Derzeit beschäftigt die Unternehmensgruppe weltweit knapp 950 Mitarbeiter, davon 450 allein am Stammsitz in Bad Oeynhausen.

Aufgrund der Coronapandemie musste der geplante Hallenneubau um gut ein Jahr verschoben werden. Nach einem fünfprozentigen Umsatzrückgang in 2020 erwartet das Unternehmen in 2021 ein Plus von zehn Prozent und einen Umsatz von erstmalig über 200 Mio. EUR.

Foto: F&B Keyflex

F&B Keyflex

Digitalzylinder für Kleinst- und Großanlagen

F&B Keyflex integriert Digitalzylinder und Digitalbeschlag von Assa Abloy in sein Keyflex-System zur Zutrittskontrolle und Zeiterfassung.

Foto: Monacor

Monacor

Digitale Verstärker für elektroakustische Anlagen

Von Monacor sind für die Installationsbeschallung nun ELA-Verstärker mit Class-D-Konzept verfügbar. Die Verstärker PA-1850D und PA-1450D sind vor allem dort vorteilhaft, wo für die Beschallungs- und Sprachalarmierungsanlagen ein Notstrombetrieb vorgehalten werden muss.

Foto: VdS

VdS

Wirk-Prinzip-Prüfung hilft bei digitalen Anlagen

Mit dem Koordinieren der Wirk-Prinzip-Prüfung über alle Systeme von Smart Buildings hinweg stellt VdS sicher, dass die digitalen Techniken auch im Brandfall sicher funktionieren.

Foto: Heras Adronit

Heras Adronit

Leichtgewichtiges Aluminium-Schiebetor

Das leichte Schiebetor Ugate von Heras Adronit bietet geprüfte Sicherheit, ansprechendes Design sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.