Foto: Gretsch-Unitas

Gretsch-Unitas

Haustürkonzept mit VdS-Zertifizierung

Das Haustür-Paket von Gretsch-Unitas mit Fingerscanner ist jetzt vom VdS als Schließsystem Klasse B zertifiziert. Durch die Kombination von Mehrfachverriegelung, Datenübertragung und Ansteuerung der Tür durch Fingerscanner oder Codetastatur soll das GU-Haustürkonzept für mehr Sicherheit und Komfort an der Haustür sorgen.

Das Konzept baut auf der Mehrfachverriegelung GU-Secury Automatic mit elektromotorischem Antrieb auf. Durch die Automatic-Fallenriegel ergibt sich das Komfort- und Sicherheitsmerkmal „Versichert ohne abzuschließen.“ Ein manuelles Abschließen ist beim selbstverriegelnden GU-Secury Automatic nicht notwendig. Mit der VdS-Zulassung eignet sich dieses Verschlusssystem für einbruchhemmende Türen.

Netzteil, Steuergerät, Schlossansteuerung und Kabelübergang entfallen, da diese Funktionen im Strom- und Datenübertrager Secureconnect 200 integriert sind. Durch den Wegfall eines Kabelüberganges gibt es weder Einschränkungen beim Öffnungswinkel des Türflügels noch verkratzte Profile. Das komplette System kann in der Werkstatt gefertigt und als Baugruppe geprüft werden. Der Türflügel ist jederzeit demontierbar.

Das modulare Baukastenprinzip garantiert die Adaptierbarkeit von weiteren Komponenten wie Zutrittskontrolltechnologien ohne Veränderungen an der Tür. Die steckerfertigen Gesamtpakete bieten vielfältige Lösungen: von der Einzeltür bis zu komplexen Systemen, kabelgebunden oder kabellos, per Funk oder Smartphone.

Die biometrische Fingererkennung oder der individuelle Zutrittscode ermöglichen einen komfortablen Zutritt. Sie eignen sich besonders für Eingänge und Nebeneingangstüren in Wohnhäusern mit mehreren Parteien, Familien mit Kindern, Arztpraxen und Anwaltskanzleien. Das Haustür-Paket mit dem Fingerscanner ist jetzt vom VdS als Schließsystem Klasse B zertifiziert. Die GU-Produkte wurden durch den VdS in Köln überprüft und zertifiziert. Damit ist GU Secury Automatic Access Controlled das aktuell einzige VdS zertifizierte elektronische Schließsystem Klasse B, das die Sicherheit für die Haustür mit Ansteuerung durch einen Fingerscanner garantiert.

Mit dem GU Controller Io lässt sich unter anderem das GU-Haustürkonzept in die Hausautomation vom Somfy einbinden. Mittels Verschlussüberwachung und Rückmeldefunktion ist man immer informiert, dass die Türen und Fenster zuverlässig verriegelt sind. Jetzt können Fenster und Türen nicht nur per Knopfdruck geöffnet und geschlossen sondern auch aus der Ferne überwacht werden.

Foto: Gretsch-Unitas

Gretsch-Unitas

Biometrie und integrierter Drehtürantrieb

Der neue Baustein des GU-Haustürkonzeptes, ist der im Türflügel integrierte Drehtürantrieb DTI. Durch den Drehtürantrieb wird die Tür vollautomatisch geöffnet und nach Betreten des Hauses wieder selbsttätig geschlossen.

Foto: Gretsch-Unitas

VdS-zertifiziertes Schließsystem

Überzeugend einzigartig

Das Öffnen von Schlössern per Fingerabdruck, vor einigen Jahren noch ausschließlich aus Agenten-Filmen bekannt, setzt sich nun zunehmend auch für Firmen- und Haustüren durch. Doch lange galten auf Biometrie basierende Sicherheitssysteme als unsicher.

Die Automatic-Fallenriegel lösen nach dem Zuziehen der Tür als Erstes aus und geben die Schließhaken mechanisch, ohne störanfällige Magnete, frei.
Foto: Gretsch-Unitas

Schließsysteme

Neue Verriegelung für erhöhte Sicherheit und Komfort

So sorgt die neue Verriegelungsart GU-Secury Automatic-DR von Gretsch-Unitas für Sicherheit mit Bedienkomfort.

Foto: Gretsch-Unitas

Fensterbau/Frontale

Gretsch-Unitas zeigt Beschlagsysteme

Die Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas präsentiert auf 1.000 Quadratmetern neue Produkte und Systemlösungen. Die Messebesucher können sich darüber informieren, wie GU-Lösungen unter den Gesichtspunkten Einbruchschutz, Barrierefreiheit und neueste Technik mit Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Qualität in Einklang gebracht werden.