Image
Das Intersec Forum bietet die Gelegenheit, Expertenvorträge mit professionellem Networking zu verbinden: Die Konferenz findet in direkter Branchennähe der Anbieter von moderner Sicherheits- und Gebäudetechnik im Rahmen von Intersec Building statt
Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Sandra Gätke
Das Intersec Forum bietet die Gelegenheit, Expertenvorträge mit professionellem Networking zu verbinden: Die Konferenz findet in direkter Branchennähe der Anbieter von moderner Sicherheits- und Gebäudetechnik im Rahmen von Intersec Building statt

Messen

Highlights des Intersec Forums auf der Light + Building

Die Light + Building Autumn Edition hat die Highlights aus dem Konferenzprogramm des Intersec Forums bekanntgegeben, das fast zeitgleich zur Messe stattfindet.

Vernetzung  und Sicherheit wird eines der Top-Themen auf der Light + Building Autumn Edition vom 2. bis 6. Oktober 2022 in Frankfurt sein. Während im Angebotsbereich Intersec Building die Aussteller Innovationen rund um die Sicherheit von Haus und Gebäuden präsentieren, sorgt das Intersec Forum vom 3. bis 6. Oktober 2022 für Fachwissen und Expertenaustausch.

Das Intersec Forum beginnt am zweiten Messetag der Light + Building Autumn Edition und begleitet die internationale Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik in deren Angebotsbereich Intersec Building in Halle 8. Die inzwischen fünfte Konferenz für vernetzte Sicherheitstechnik bietet vier intensive Konferenztage mit Expertenvorträgen und Diskussionen. Entscheider aus der Planung, Installation und dem Betrieb vernetzter sicherheitstechnischer Anlagen nutzen die Gelegenheit zu Information und fachlichem Austausch mit Herstellern, Entwicklern und Forschern. Partner für die Konferenz- und Themenplanung ist die ZVEI-Services GmbH.

Vorschau auf die Konferenzthemen des Intersec Forums 2022

In Diskussionsrunden, Fachvorträgen und Ausstellerpräsentationen geht es vom 3. bis 6. Oktober 2022 jeweils von 10 bis 16 Uhr um die Herausforderungen der integrierten Sicherheitstechnik im Gebäude der Zukunft. Die Vorträge werden simultan ins Englische übersetzt. Die Konferenzthemen auf einen Blick:

Montag, 3. Oktober2022: Geschäftsmodelle / Semantische Interoperabilität

Security-Anwendungen, Gebäudeautomationssysteme und Kommunikationsanlagen – das sind drei Beispiele für große Gewerke und ihre Vernetzung in Gebäuden. Die Herausforderung besteht darin, sie interoperabel zu betreiben. Dazu müssen Fachleute die bislang noch unterschiedlichen, teils proprietären, teils standardisierten Protokolle und Schnittstellen auf einer einheitlichen Oberfläche mit ergonomischen Benutzerinterfaces zusammenführen. Eine weitere Anforderung besteht in der resilienten Systemoffenheit im Sinne der Cybersicherheit. Damit entwickelt sich Sicherheitstechnik zu einem interdisziplinären Thema, das Kompetenzen aus den verschiedensten Disziplinen erfordert. Diesen neuen Herausforderungen widmen sich am Montag, den 3. Oktober 2022 zwei Diskussionsrunden:

  • „Wem gehört die Zukunft im Markt für Sicherheitstechnik?“ Mit dabei sind unter anderem Dr. Peter Fey, Geschäftsführer, Wieselhuber & Partner; Alexander Yeomans, Smart Infrastructure Solutions & Services Portfolio, Siemens Deutschland und weitere Sprecher.
  •  „Kakophonie im Gebäude und was hat die Sicherheitstechnik zu sagen?“ Mit unter anderem Axel Schüßler, Co-Founder und CEO, IoT Connectd
Image
Zwei Drittel der Gebäude in Deutschland sind bereits älter als 35 Jahre. Kommt es hier zur Erneuerung der Brandschutz- und Sicherheitstechnik, ist gute Planung entscheidend.
Foto: Quelle: Messe Frankfurt GmbH
Zwei Drittel der Gebäude in Deutschland sind bereits älter als 35 Jahre. Kommt es hier zur Erneuerung der Brandschutz- und Sicherheitstechnik, ist gute Planung entscheidend.

Dienstag, 4.Oktober 2022: Videotechnologie / Künstliche Intelligenz (KI)

Der zweite Konferenztag steht ganz im Zeichen der Existenz und Auswertung massenhafter digitaler Daten. Die automatisierte Datenauswertung in Echtzeit – mittels Künstlicher Intelligenz (KI) – und die Cloud-basierte Integration der Systeme bringen bisher noch unausgeschöpfte Möglichkeiten für die Steuerung von Menschenströmen und die Antizipation sowie Prävention von Sicherheitslagen. Stichwort: Tracking und Predicitive Security. Die Highlights am Dienstag, den 4. Oktober 2022:

  • Diskussionsrunde "Videotechnologie und KI: Auf dem Weg zur Predictive Security?“ unter anderem mit Jochen Sauer, Axis Communications
  • Fachvorträge von Alexender Harlass, Azenza, von Eagle Eye Networks

Mittwoch, 5. Oktober 2022: Zutrittskontrolle / Alarmsysteme / Rufanlagen

Fingerabdruck, Iris-Scan oder Stimmerkennung machen als biometrische Merkmale bereits Bezahlvorgänge sicherer und „entsperren“ den Zugang zum Smartphone oder Tablet. Biometrie als Form der Authentifizierung ist daher wie geschaffen für die gesteuerte Zutrittskontrolle – den Smart Access – in sensiblen Infrastrukturen, gewerblichen Gebäuden und Räumen sowie im Wohnungsumfeld. Die technische Herausforderung kann gemeistert werden unter Einsatz der Methoden des Building Information Modeling (BIM) und neuer Konzepte für Remote Services von Alarmsystemen. Der Schritt ist verbunden mit datenschutzrechtlichen Aspekten. Zudem muss die Vernetzung der Alarmsysteme gewährleistet sein. Die Highlights am Mittwoch, den 5. Oktober 2022 vermitteln das entsprechende Know-how:

  • Diskussionsrunde „Biometrie im Gebäude: was ist möglich, was ist sinnvoll?“
  • Fachvorträge von Martin Bemba, Geschäftsführer des Abus Security Centers sowie Sprechern von Assa Abloy, TAS und weiteren.

Donnerstag, 06.10.2022: Brandschutz

Brandschutzkonzepte sind Pflicht: Sie retten Menschenleben, erhöhen die Sicherheit und können Bau-, Betriebs- und Versicherungskosten reduzieren. Für Bauherren und Planer bedeutet das, sich mit einem komplexen Fachthema vertraut zu machen. Beide sind in der Verantwortung für die Umsetzung dieser Regelungen und fahren am besten mit der integrierten Planung, Umsetzung und regelmäßigen Prüfung eines umfassenden Brandschutzkonzepts. Digitale Assistenz ist zur Hand: Denn Konnektivität, Remote Services, und digitale Betriebsbücher helfen, diese Verantwortung zu managen. Die neuesten technologischen und regulatorischen Entwicklungen auf dem Gebiet des Brandschutzes stehen bei den Highlights am Donnerstag, den 6. Oktober 2022 im Mittelpunkt:

  • Diskussionsrunde „Brandschutz im Rahmen der Gebäudesanierung“
  • Fachvorträge von Rednern u.a. von Bosch Sicherheitssysteme, Ei Electronics, Lupus Electronics, Siemens.

Die Konferenzteilnahme am Intersec Forum ist im Ticketpreis der Light + Building Autumn Edition inbegriffen. Alle Informationen zum Programm des Intersec Forums finden Interessierte auf der Homepage der Intersec Building.

Image
Die aktuelle Coronalage zwingt die Messe Frankfurt, die Light + Building 2022 von März auf Oktober zu verschieben.
Foto: Messe Frankfurt

Messen

Light + Building wird wegen Corona in Oktober verschoben

Die Messe Frankfurt hat sich endgültig dazu entschieden, die für März geplante Light + Building 2022 aufgrund der Corona-Pandemie in den Herbst zu verschieben.

Image
messe frankfurt_light building_conductor.jpeg
Foto: Messe Frankfurt/Pietro Sutera

Light+Building

Digitalisierung der Light + Building wird ausgebaut

Die Messe Frankfurt hat die Zwangspause im vergangenen Jahr genutzt und digitale Features für die Light + Building entwickelt – zum Nutzen von Ausstellern und Besuchern.

Image
messe frankfurt_light building_halle 8.jpeg
Foto: Messe Frankfurt

Messen

Light + Building: Vernetzte Sicherheit bekommt mehr Raum

Vernetzte Sicherheitstechnik wird auf der Light + Building 2022 vom 13. bis 18. März in der größten Halle der Messe Frankfurt zu sehen sein.

Image
Das Planerhandbuch „Light +Building“ von der DGWZ erscheint im September 2022.
Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Petra Welzel

Unternehmen

DGWZ veröffentlicht Planerhandbuch zur Light + Building

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) veröffentlicht zur Light + Building ein neues Planerhandbuch.