Foto: Sony

Sony

Hochempfindliche 4K-Kamera

Die SNC-VB770 von Sony eignet sich für viele kommerzielle Anwendungen und kann mit verschiedensten A-E-Mount-Wechselobjektiven eingesetzt werden. Dabei bietet sie höchste Empfindlichkeit von Iso 409.600 bei 0,004 Lux.

Das neue Kameramodell vereint hohe Empfindlichkeit mit einer Auflösung von 4K und fortschrittlichen Netzwerkfunktionen für mehr Flexibilität. Auch bei extrem schlechten Lichtverhältnissen lassen sich so detailreiche Bilder aufnehmen. In Kombination mit dem geringen Bildrauschen erreicht die Kamera mithilfe des Bild-DSPs und des 35-Millimeter-Exmor-Sensors eine hohe Bildqualität. Der Sensor erfasst wesentlich mehr Licht bei geringem Bildrauschen als herkömmliche Kamerasensoren, sodass die Empfindlichkeit deutlich optimiert wird.

Die SNC-VB770 unterstützt die Serie von leistungsstarken E-Mount-Objektive von Sony, die eine breite Modellauswahl von Weitwinkel- bis hin zu Teleobjektiven bietet. Damit ist die Kamera in verschiedensten Anwendungsbereichen für Videoaufnahmen einsetzbar, unter anderem in Überwachungssystemen in Städten, im Verkehrswesen, in Häfen oder wichtigen Infrastruktureinrichtungen, in der Naturforschung oder Wissenschaft. Mit der außergewöhnlichen Detailgenauigkeit der 4K-Technologie können Sicherheitsbeauftragte die Überwachung großflächiger Bereiche erweitern, Standbilder aufnehmen und weiterhin die kleinsten Teile eines Motivs – etwa ein Gesicht oder ein Autokennzeichen – erfassen, vergrößern und untersuchen – alles mit einer einzigen Kamera.

Bei der neuen Kamera wird das Bildrauschen bereichsspezifisch unterdrückt. Zur effizienten Rauschreduzierung unterteilt das Modell Bilder nach Mustern (wie Kanten, Texturen und gleichmäßige Farbflächen wie einem blauen Himmel) selektiv in einzelne Bereiche. Sony hat die E-Mount-Objektive so optimiert, dass die Leistungsfähigkeit des 35-Millimeter-Vollbildsensors maximiert wird und eine hohe Auflösung im gesamten Bildbereich vom Zentrum bis in die Randbereiche des Objektives gewährleistet bleibt. Dank der Intelligent-Cropping-Funktion der Kamera können die Anwender eine Gesamtansicht aufnehmen und Bilder gleichzeitig in ihrer nativen 4K-Auflösung aus mehreren Aufnahmen herauslösen und mit drei oder fünf simultanen Videostreams wiedergeben.

Foto: Sony

Sony

4K-Lösungen für Städte, Einzelhandel und Logistik

Auf der Security Essen 2016 demonstriert Sony anhand realistischer Anwendungsumgebungen wie 4K-Videoüberwachung unsere Städte sicherer machen kann. So zeigt der Hersteller seine beiden 4K-Netzwerkkameras UMC-S3C und SNC-VB770.

Foto: Sony

Sony

4K-Kamera mit extremer Empfindlichkeit

Sony stellt mit der UMC-S3C eine erste Videokamera vor, die hohe Empfindlichkeit mit Videoaufzeichnung in 4K-Auflösung vereint. Die Kamera ermöglicht es, sogar bei sehr niedrigen Lichtverhältnissen Details einzufangen.

Foto: Sony

Ifsec 2016

Sony präsentiert 4K-Bildgebung

Auf der Ifsec 2016 präsentiert Sony seine neuesten Lösungen für die Bildgebung und Präsentation. Im Fokus: 4K-Videoüberwachung in Städten, an Verkehrsknotenpunkten sowie in kommerziellen und industriellen Umgebungen.

Die Kameras liefern bei tag und bei Nacht scharfe Farbbilder.
Foto: Sony/Bosch

Videosicherheit

Sony 4K-Kameras sichern Übergänge über Delaware River

4K-Netzwerkkameras des Typs SNC-VB770 von Sony gewährleisten die Sicherheit der Brücken zwischen den US-Bundesstaaten Pennsylvania und New Jersey.